Lewandowski fängt an und die Spieler müssen sich neu beweisen

Heute um 14.30 Uhr ist das erste Training unter dem neuen Trainer Sascha Lewandowski (einen genaueren Fahrplan der nächsten Tage hat der Kurier im Angebot). Ich erwarte keine Wunderdinge von der ersten Einheit. Eher so etwas wie “es wurde konzentriert gearbeitet” und “aber auch viel gelacht”. Die intensive Arbeit am Pressing um früher in die Zweikämpfe zu kommen und den Gegner zu Fehlern zu zwingen und der eigenen Spieleröffnung dürfte einige Zeit in Anspruch nehmen. Wobei ich der Mannschaft von den individuellen Fähigkeiten der einzelnen Spieler her das alles absolut zutraue.

Neustart für die Mannschaft


Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Sascha Lewandowski kann Norbert Düwel dankbar sein

Ich könnte jetzt viele, viele Zeilen voll schreiben über die Vorstellung des neuen Trainers Sascha Lewandowski. Aber ich kann es auch sein lassen. Denn erstens sollte sich jeder die Vorstellung des Cheftrainers gestern auf AFTV anschauen (kostenlos). Und zweitens haben schon sehr viele Leute, sehr viel geschrieben (dazu unten mehr).

Die Pressekonferenz zeigt im übrigen sehr deutlich, was die BZ als die “Rückkehr der guten Laune bei Union” zusammenfasst. Da steht kein abgewichster Alt-Trainer, der ein paar Phrasen raus haut, sondern jemand, dessen Augen funkeln. Ich war von der Schlagfertigkeit, aber auch Klarheit Lewandowskis sehr positiv überrascht und hoffe, dass er sich das sehr lange behält.

#fcunion #saschalewandowski #cheftrainer #herzlichwillkommen

A photo posted by 1. FC Union Berlin (@1.fcunion) on

Weiterlesen

Herzlich Willkommen Sascha Lewandowski

Pressekonferenzen, auf denen neue Trainer vorgestellt werden, gestalten sich manchmal recht sperrig. Niemand will über den Trainer reden, der gerade erst entlassen wurde und der neue Trainer steht voller Tatendrang vor der versammelten Medienschar, kann aber noch nichts Substantielles zu seinem neuen Job sagen, da er erst seit ein paar Stunden wirklich im Verein ist.

Im Vergleich zu dieser Erwartungshaltung war die heutige Vorstellung von Sascha Lewandowski bei Union eine durchaus längliche und gelöste Veranstaltung. Die Vorschusslorbeeren, die Unions neuem Cheftrainer entgegengebracht wurden, waren fast greifbar und alle hatten irgendwie gute Laune.

lewandowski_010
Foto: Robert Schmidl

Weiterlesen

Der Neue kommt

“Vorstellung des neuen Cheftrainers” steht auf der Einladung zur Pressekonferenz um 11.30 Uhr (live auf AFTV), die Union gestern Nachmittag verschickte. Eine offizielle Bestätigung, dass es Sascha Lewandowski ist, steht weiterhin aus. Mittlerweile dürften aber alle Medien das nach ihren eigenen Informationen bestätigt haben.

Ich bin etwas vorsichtig. Denn ich habe die Vorstellung von Norbert Düwel im vergangenen Jahr noch im Gedächtnis, als die Vereinsführung beim Frühstück mit Düwel in der Haupttribüne sich die rätselnden Journalisten auf einen Monitor ansah. Da hatten wir nicht nur keinen blassen Schimmer, wer kommen sollte. Sondern Präsident Dirk Zingler kam mit dem neuen Coach auch noch aus dem Lastenfahrzug im Rücken der wartenden Fotojournalisten.

Heute ist aber einiges anders. Der sportliche Druck ist vorhanden und es wäre sicher der falsche Zeitpunkt für irgendwelche Gags. Ich erwarte eine sachliche Vorstellung, ein paar Tribünenfotos und dann war es das schon. Ob der Trainer heute Abend schon auf der Bank beim Test in Babelsberg sitzt? Vielleicht.

Union unter dem Duo Hofschneider/Bönig unbesiegt

Union gewinnt 5:0 im Test gegen Lichtenberg 47. Davon wird mir der sehr meinungsfreudige Text in der Berliner Zeitung im Gedächtnis bleiben, der den Kick durchaus zurecht als sinnlos bezeichnete. Sinnlos, weil der sportliche Wert ohne Trainer und damit entsprechende Konsequenzen aus der Leistung gegen null tendiert. Bin gespannt, wie lange sich der neue Kollege diesen Stil erhält.

Der Kurier freut sich nach dem Kick, dass das Team nun wüsste, wie Siegen geht. Und ich freue mich, wieder ein Bild von Benny Köhler zu sehen.

 

Während André Hofschneider und Sebastian Bönig gestern als Interimstrainer kurz die Geschicke leiteten, ist ihr Verbleib im Trainerstab der Profis noch unklar. Wie bei jedem neuen Trainer gilt auch beim Neuen: Es gibt sie nur im Gesamtpaket und nicht einzeln. In dem Fall könnte das Peter Hyballa als Co-Trainer sein. Kann also sein, dass nur Bönig oder Hofschneider Co-Trainer bleiben oder beide eine andere Aufgabe im Verein übernehmen.

Wenn ihr noch mehr über Sascha Lewandowski lesen wollt, werdet ihr hier perfekt bedient:

 

Ursachenforschung: Warum Norbert Düwel gefeuert wurde

Wir sind zurück aus dem Urlaub und Union entlässt Norbert Düwel. Gestern musste ich zunächst Robert die Kekse wegnehmen und ihn wieder in den Maschinenraum des Textilvergehens einsperren. In der Zwischenzeit hat zuerst die Bild und danach alle anderen Medien (natürlich unabhängig von der Bild und nach eigenen Informationen) herausgefunden, dass Sascha Lewandowski der neue Trainer werden soll.

Ich habe gestern viel darüber gegrübelt, was die tatsächlichen Gründe für die Entlassung des Trainers sein könnten. Denn eigentlich sprachen die Ergebnisse der ersten Spiele zwar nicht sonderlich für den Trainer, aber auch nicht so massiv gegen ihn, dass er hätte gefeuert werden müssen.

Weiterlesen

Teve232 – Letzte Woche war schlimmer

Unentschieden. Wieder. Emotionales Grau. Wieder. Wir hadern mit der Ausbeute sowohl in Sachen Punkte als auch in Sachen Chancen im Spiel, sind zufrieden mit der Abwehr und ärgern uns über das doofe Gegentor, ohne das alles so schön hätte sein können. Und weil es bei Spielen gegen RB Leipzig gesetzlich vorgeschrieben ist, reden wir noch eine Runde darüber, was genau uns am Modell dieses Franchise-Vereins eigentlich so stört.

Foto: Matze Koch

On Air:

avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon

Shownotes

Keine Episode mehr verpassen!

„Immer, wenn ich mein Heft bei Dir kaufe, gewinnt Union“

Dieser Text über Leni und Judith, Verkäuferinnen des Stadionhefts des 1. FC Union, erschien zuerst im Juni 2011 im Köpenicker Magazin Maulbeerblatt.

Leni und Judith trifft man an Heimspieltagen des 1. FC Union Berlin lange vor Spielbeginn am ehemaligen Fanshop in der Hämmerlingstraße. Seit der Oberligasaison verkaufen die beiden die Programmhefte fürs Stadion. Sie sind Teil eines Teams aus insgesamt 14 Leuten von der Druckerei VierC und freiwilligen Helfern aus Fankreisen. Feierabend ist, wenn das letzte Heft weg ist oder der Anpfiff ertönt.

Foto: Stefanie Fiebrig

Weiterlesen

Alter Neuzugang

Die schönste Nachricht der letzten Tage hatte nichts mit dem zurückliegenden Spiel gegen 1860 oder dem kommenden Spiel gegen Leipzig zu tun. Die schönste Nachricht betraf Benjamin Köhler, der nach etwas über 200 Tagen nach der Diagnose “Lymphdrüsenkrebs” wieder ins Einzeltraining eingestiegen ist.

Nachdem bereits Lisa Görsdorf nach der erfolgreichen Therapie wieder ins Training einstieg, durfte Benny Köhler nach bestandenem Fitness-Test diesen Schritt nun ebenfalls vollziehen.

Der zehnte "Neuzugang". Benny #Köhler trainiert wieder beim #fcunion.

Ein von Matze Koch (@matzekoch_) gepostetes Foto am


Weiterlesen

Teve231 – Kuschlige Wurstprengel

Union spielt 0:0 auswärts und alle sind zufrieden. Trotzdem ist die Allgemeinsituation immer noch nur so mittelgut. Da sich im Vergleich zu letzter Woche die Themen nicht geändert haben, verfängt auch bei uns keine richtige Diskussion. Wir verlaufen uns dadurch auf etlichen Irrwegen, versuchen Gero einzufangen und sind zu schnell zu albern, um wirklich einen geordneten Podcast auf die Füße zu stellen. Seht es uns nach.

Foto: Matze Koch

On Air:

avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon

Shownotes

Keine Episode mehr verpassen!