Michael Parensens unfreiwilliges Karriere-Ende und eine Gentner-Rede als Knackpunkt der Saison

Michael Parensen wird ab August in der Geschäftsstelle des 1. FC Union Berlin mitlaufen, alle Abteilungen durchlaufen und schauen, in welchem Bereich er am ehesten arbeiten möchte und kann. So weit ist die Geschichte bekannt. Denn so wurde sie auch von Union kommuniziert, als am Sonntag acht Spieler aus dem Team verabschiedet wurden. Doch das Karriere-Ende von Michael Parensen war nicht allein seine eigene Entscheidung, wie heute in der Bild (Bezahl-Link) zu lesen ist und wie es der Spieler selbst bereits in der letzten Episode des Plattsport-Podcasts gesagt hat (ab 50:23 Min). „Ja, ich hatte schon noch Lust weiterzuspielen, fühle mich körperlich gut”, sagte Michael Parensen der Bild.

Jubel nach dem Klassenerhalt: Michael Parensen, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Schalke soll an Sebastian Andersson interessiert sein – aber wie?

Ich habe mich sehr gewundert, als ich heute morgen im Kicker (Zusammenfassung online) gelesen habe, Schalke 04 sei an Sebastian Andersson interessiert. Denn gleichzeitig steht auch in den Schlagzeilen (etwa im Tagesspiegel), dass Schalke sich nach einer sportlich, moralisch und wirtschaftlich desaströsen Saison neu sortieren muss und ankündigt: „Wir werden massive Einsparungen vornehmen müssen.“

Sebastian Andersson Union

Sebastian Andersson könnte Unions begehrtester Spieler sein, Photo: Matze Koch

Weiterlesen

Die Bundesliga führt mit der Rechte-Vergabe den status quo fort und stagniert

Wir haben in dieser Saison viele Bilder gesehen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Dazu gehört auf jeden Fall auch zu sehen, dass Werder Bremen Fans wortwörtlich Union anbeten und um gnädige Fußballgötter bitten, die es ihnen erlauben würden, noch in die Relegation zu kommen und den Abstieg zu vermeiden.

Weiterlesen

#402 – Geheimwaffe Bratwurstgeruch

Union gewinnt 2:0 in Bremen in einem Spiel, in dem der eigene Plan nahezu perfekt aufgeht. Wir haben Michael Parensen und Christian Arbeit zu Gast und sprechen nicht nur über die Partie, sondern auch über Union seit 2009. Denn seitdem gibt es nicht nur unseren Podcast, sondern auch Michael Parensen und Christian Arbeit sind seitdem bei Union angestellt.

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
avatar Christian Arbeit
avatar Michael Parensen
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Union zieht ein Scheiß-Los im Pokal und was ist eigentlich der Stand bei Marius Bülters Vertrag?

Als gestern in der Pokal-Auslosung in der Sportschau Leverkusen als Heimteam gezogen wurde, habe ich mit meinen Kinder nur gehofft, dass nicht Union gezogen wird. Doch alle Wünsche nach einem Heimspiel, alles Fingerkreuzen gegen eine erneute Partie beim Chemie-Konzern halfen nichts. Union hat das mit Abstand unattraktivste Pokal-Los gezogen. “So eine Scheiße!”, fluchte ich. Und ich glaube, dass wir alle dasselbe dachten in dem Moment.

Weiterlesen

Oliver Ruhnert will bald mit Urs Fischer verlängern

Im aktuellen Kicker-Heft wird Unions Manager Oliver Ruhnert viel zum großen Kader befragt. Ich weiß nicht, ob er dazu seit Juni/Juli schon feste Antworten parat hat, denn besonders neu ist das Thema nicht. Aber gleichzeitig gab es natürlich schon intern den Wunsch die Größe bis Transferschluss zu reduzieren. Das hat nicht geklappt und deshalb sind Fragen, wie man nun damit umgeht, sehr berechtigt. Der Manager sagt, dass es vor allem daran lag, dass der Reiz der Bundesliga für die Spieler größer gewesen sei, als es im Zweifel woanders zu versuchen. Und ganz ehrlich: Das kann ich verstehen. Gleichzeitig sagt er aber auch: “Es soll nur bitte auch kein Spieler ankommen und jammern, dass der Kader zu groß wäre, weil jeder Spieler ja auch die Möglichkeit gehabt hätte, nicht Teil des Kaders zu sein.”

Weiterlesen

Viel Zeit im Gefühl des Spiel gegen Dortmund zu schwelgen

Länderspielpausen wie die, die gerade beginnt, sind ja oft nervig. Unter anderem, weil dann die deutsche Nationalmannschaft spielt – mit dem Fanklub Nationalmannschaft und solcher Tormusik. Aber sie haben auch ihr Gutes: Zum Beispiel, dass zwei Wochen lang nichts die Eindrücke von Unions erstem Sieg in der Bundesliga, den ersten drei Bundesliga-Toren im Stadion an der Alten Försterei, überlagern kann.

Weiterlesen

Für Felix Kroos wäre noch ein Jahr Union der Karriere-Neustart

So, die Urlaubsplanung für dieses Jahr kann gemacht werden. Union hat den Sommerfahrplan veröffentlicht und damit ist klar, was zwischen dem 26. Juni (Trainingsauftakt) und 5. August (Zweitligastart) passieren wird.

• 26.06., 15:00 Uhr – Trainingsauftakt im Stadion
• 27.06.-30.06. – Kurztrainingslager in Sommerfeld (Brandenburg)
• 03.07., 15:00 Uhr – Testspiel SV Victoria Seelow (auswärts)
• 08.07., 17:30 Uhr – Testspiel SV Zehdenick (auswärts)
• 11.-20.07. Trainingslager in Villach (Kärnten)
• 23.07.2016 – Testspiel (auswärts)
• 26.07.2016 – Testspiel Union Fürstenwalde (auswärts)
• 30.07.2016 – Testspiel (heim)
• 05.-08.08.2016 – Start Zweite Liga

Weiterlesen

“Lutschertum und Homofick”

Wenn es auch nur einen einzigen Beweis dafür gebraucht hätte, dass die heutige Veranstaltung bei Union “Queerpass – Lesben und Schwule auf dem Platz und auf den Rängen” (Beginn 14 Uhr, Eisern Lounge im Stadion an der Alten Försterei) dringend benötigt wird, dann haben das gestern in Dortmund ein paar geistige Tiefflieger bewiesen. In Bezug auf eine Bremer Fangruppe entrollten sie folgendes Transparent auf der Dortmunder Südtribüne: “Lieber ‘ne Gruppe in der Kritik als Lutschertum und Homofick”

Foto: @ihibbel

Nein, schwulenfeindliche Parolen gehören nicht zum Fußball. Nicht bei Union und auch sonst nirgendwo.

[Update 19.03.2012]: Für alle, die glauben, Schwulenfeindlichkeit gäbe es nicht im Fußball und erst recht nicht beim 1. FC Union, können sich gerne mal die Diskussion über diesen kurzen Artikel bei Facebook durchlesen.

Mehr zu dem Vorfall:

Die Veranstaltungsreihe bei Union: