“Alles Gute, Euer Giki”

“Es gibt Dinge, wo du sagst: ‘Das kann passieren und ich hoffe, dass es nicht passiert”, sagte Steffi gestern bei Radioeins, als sie dort über den Weggang von Rafal Gikiewicz im Sommer sprach. Zuvor hatte der Verein eine Mitteilung verschickt, dass man finanziell bei einem neuen Vertrag nicht zusammengekommen sei. Und auch Rafal Gikiewicz hat sich zeitgleich auf Twitter und Instagram geäußert.

Ich glaube nicht, dass irgendjemand richtig sauer ist auf den Torhüter. Denn es ist ein bisschen so wie 2015 mit Sebastian Polter und seinem Weggang nach England. Hier wurde klar kommuniziert, was gewünscht wird und Rafal Gikiewicz, der spät mit richtig Geld verdienen im Fußball angefangen hat, will sich jetzt seine verbleibenden Jahre noch einmal versilbern lassen. Dass er sich bei Union wohl gefühlt hat, ist offensichtlich. Dabei fanden manche seine sehr direkte Art nicht immer toll (sein Aufruf gegen den Protest gegen Rasenballsport Leipzig oder das was aus seinem Auftreten gegen die paar Rasenstürmer nach dem Derby gegen Hertha gemacht wurde beispielsweise).

Aber so ist das, wenn man Meinung äußert. Sie gefällt nicht allen. Aber dafür ist klar, worum es geht. Und vor allem hat Gikiewicz sich im Tor jeden Respekt verdient. Und wenn der nicht von alleine kommt, dann erledigt sein Laserblick den Rest. Rafal Gikiewicz macht Feuer und das ist manchmal wirklich gut für eine Mannschaft. Jedenfalls, wenn das nicht alle Spieler gleichzeitig machen.

Ich bin immer erstaunt, wie er in nur knapp zwei Jahren so viele unvergessliche Momente hervorgebracht hat, an die ich mich wohl immer erinnern werde. Torvorlage und Tor als Keeper. Das Weinen und Niedergeschlagensein nach dem 2:2 in Bochum. Das Zusammensein mit seiner Familie nach dem Sieg in der Relegation, während alles im totalen Feiertaumel versinkt.

Rafal Gikiewicz ist mit seiner Familie seine eigene Wagenburg. Und die zieht jetzt weiter. Aber ich bin mir sicher, dass er hier immer wieder vorbeikommen kann und willkommen ist. Ich wünsche Rafal Gikiewicz vor allem, dass er sich den Traum von der Europameisterschaft 2021 erfüllen kann.

Ich finde, dass der RBB eine Charakterisierung des Keepers geschrieben hat, die alle Aspekte auf den Punkt bringt.

Die Berliner Medien beschäftigen sich natürlich mit dem Abschied von Gikiewicz im Sommer:

Und es gibt jede Menge Kommentare dazu:

Was plant Union sportlich auf der Torwartposition?

Die Hierarchie im Tor war bis jetzt klar: Rafal Gikiewicz und alle anderen können sich hinten anstellen. Das wird nun anders sein. Es wird Raum für Entwicklungen geben und etwas getan werden, was man sonst in 2 Jahren wohl hätte tun müssen. Jakob Busk wird sicher auch den Verein verlassen. Es gibt Moritz Nicolas, der eigentlich für 2 Jahre von Mönchengladbach ausgeliehen ist, aber eine Rückkehroption in diesem Sommer hat. Und es gibt Lennart Moser, der nach Cottbus verliehen wurde und dann bei Cercle Brügge bis Saisonabbruch spielte.

View this post on Instagram

Saisoneröffnung @1.fcunion

A post shared by Moritz Nicolas (@moritz_nicolas) on

Ich würde schon sehr gerne Moritz Nicolas mal in Spielen sehen. Aber ich weiß nicht, ob es sich für Union so richtig lohnt in einen Leihspieler zu investieren, der im Zweifel nach einer Saison weg ist. Es dürfte auf der Position eher eine Planung für zwei, drei Spielzeiten in Frage kommen. Die kann auch Moritz Nicolas beinhalten, aber dann vielleicht auf einer anderen vertraglichen Grundlage. In die Richtung argumentiert auch der Kicker.

Auch wenn ich nicht verstehe, wieso Urs Fischer in den letzten Saisonspielen nicht Gikiewicz einsetzen sollte. Also falls noch mal gespielt wird. Denn erstens ist der Klassenerhalt noch lange nicht sicher. Und zweitens geht es so lange auch darum, immer die beste Mannschaft auf den Platz zu stellen. Und wenn der bessere Keeper aus Trainersicht Rafal Gikiewicz ist, dann wäre eine andere Entscheidung jetzt schon sehr merkwürdig.

Ich bin sehr gespannt, was Oliver Ruhnert mit seinem Team aus dem Hut zaubert. Denn Rafal Gikiewicz hatte vor zwei Jahren niemand von uns ernsthaft auf der Rechnung. Auch nicht, dass er so dermaßen einschlägt. Also lasst uns mal schauen, wer so neben dem Union-Manager sitzt, wenn der wieder sein blaues Poloshirt rausholt.

Frauenfußballfeiertag, aber im Webradio

Der Frauenfußballfeiertag am 1. Mai muss leider ausfallen, aber im Webradio “Wir – Union vereint” geht es heute um den Frauen- und Mädchenfußball beim 1. FC Union. Zu Gast ist Julia Wigger, die Leiterin der Abteilung Frauen- und Mädchenfußball.  Seid ab 19 Uhr live dabei.

Und weil heute Feiertag ist, feiern wir:

5 Gedanken zu „“Alles Gute, Euer Giki”

  1. Endlich hatten wir einen Torwart. Endlich mussten wir nicht befürchten, dass der nächste Ball rein geht. Endlich war Rückhalt für die da vorne. Ein Typ! Unglaublich , so emotional! Er geht! Und nicht nur er. …. Steht am Elfmeterpunkt und erwartet die Entscheidung des Schiris , macht ihn rein (Bild des Jahres) … DAS wichtigste Tor in dieser Saison ( ich sehe unsere ehemalige Nr 2 immer noch da stehen und ins Mikrofon sagen: Zitat:… die Scheiß Wessi gewi…. in unserem Stadion) … geht auch… unsere Nummer 9….. FUSsBALLGOTT!!!

    Es sieht irgendwie aus, als ob wir ein ganz normaler Fußballclub wären….

  2. @Günni: Eisern. Ick hab‘ die gleichen Gefühle 💔

    Re Nicolas: ich habe ihn schon 2-3 Mal gesehen und ich kann mir nicht vorstellen, dass er das Zeug hat, unser erster Torwart zu werden. Ich finde ihn sehr behäbig in allem. Mein Eindruck.

  3. Es tut mir in der Seele weh das er geht genau das gleiche wie damals mit sveve Beukert aber ist halt so mit dem Geld raffa wünsche dir viel Glück. Aber bitte nicht Hertha.

  4. Zwei Spieler gehen, die sich spielerisch zerrissen haben für den Verein. Wobei ehrlich gesagt es mir um Polti noch mehr leid tut ( mein Herz noch mehr blutet), weil er nicht die Chance hatte wie Rafa sich zu beweisen. Ich hätte mich gefreut wenn wir ihn öfter als nur die wenige Spielzeit hätten sehen können. Solche Typen, wie beim Stadtderby, auf die kommt es an…davon gibt es nicht mehr viele. Und Polti macht da meines Erachtens nach schon mal den Unterschied, was ich mental bei Ujah oder Anderson in so einem Spiel nicht erkenne.
    Wenn Rafa soviel mehr Kohle will und sich damit vom Rest des Teams abheben würde geht das natürlich nicht, zumal ich glaube das er jetzt schon einen sehr gut dotierten Vertrag hat. Ich sage mal DANKE Rafa für Deine Leistung und alles Gute.

  5. Diesen Sommer müssen wahrscheinlich viele Clubs abspecken und werden mit geringeren Etats planen. Da sollte der eine oder andere fähige Torwart zu kriegen sein. Und es macht in einer so unsicheren Lage für einen Verein mit wenig Rücklagen wie Union auch Sinn, Topverdiener erstmal nicht auf Teufel komm raus mit noch mehr Geld festzunageln, sondern vorsichtig zu planen. Ich bin sicher, dass Oliver Ruhnert das gut lösen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.