Andy Gogia kehrt nach seiner Kreuzbandverletzung zur Mannschaft zurück

Wenn heute nach dem freien Montag das Training wieder beginnt, wird es ein symbolisches Bild geben. Denn heute soll Andy Gogia wieder zum Team stoßen (Kurier, Bild). Das bedeutet nicht, dass er mehr als Vierteljahr nach seiner Operation schon wieder mit der Mannschaft trainieren wird. Aber er wird sein Reha-Programm nach seiner Kreuzbandverletzung beim Team ableisten. Mental dürfte das vor allem für den Mittelfeldspieler wichtig sein, der raus war, als die Mannschaft in der Bundesliga in Tritt fand. Bis er wirklich wieder voll mit der Mannschaft trainieren kann oder gar eine Option für den Kader wird, dürften noch viel Zeit vergehen. Ich würde es ihm gönnen, wenn es noch diese Saison klappt.

Es wird noch länger dauern, bis wir Andy Gogia wieder so in Aktion sehen werden, Foto: Matze Koch

Beim Deutschlandfunk gab es übrigens vor kurzem einen Beitrag über Kreuzbandverletzungen, in der ein Orthopäde über die Häufigkeit der Verletzung im Fußball, die Unterschiede zwischen Männern und Frauen und die Behandlung gesprochen hat. Das war auch für mich als medizinischen Laien gut verständlich.

Kommt Anthony Ujah in der Rückrunde mehr zum Zug?

Wir hatten gestern erwähnt, dass in der medialen Betrachtung Anthony Ujah als einer derjenigen Spieler gelten kann, die die sehr kurze Winterpause genutzt haben, um auf sich aufmerksam zu machen. Der Kurier führt diese Beobachtung zu Ujah heute noch einmal genauer aus und sieht ihn vor Sebastian Polter beim Kampf um den Stürmerplatz neben Sebastian Andersson. Alles natürlich mit der Maßgabe, dass es diesen Platz überhaupt gibt und Urs Fischer mit mehr als einem Angreifer in Leipzig spielt.

Aber Trainingslager ist Trainingslager und Bundesliga ist Bundesliga. Deswegen ist auch klar, dass sich Trainer Urs Fischer nicht festlegt und vom Kurier im Trainingslager so zu Ujahs Leistung zitiert wird: “„Das war ein couragierter Auftritt. Wir werden schauen, wo es hingeht.“

Anthony Ujah im Test gegen Ferencvaros Budapest, Foto: Matze Koch

Die Bild widmet sich heute kurz der Entwicklung und Zukunft von Keven Schlotterbeck. Wo der Verteidiger in der nächsten Saison spielen wird, ist unklar. Wie bei so manchem anderen Spieler kann man dazu wohl nur sagen: Ist halt so, so lange nicht klar ist, in welcher Liga Union in der nächsten Saison spielen wird.

Ansonsten schreibt die Bild (Bezahl-Link) heute groß von der Reaktion der Hertha-Taditions-Elf auf Torsten Mattuschkas Ärger nach dem Ausscheiden von Union im Hallenturnier. Das ist ehrlich gesagt schon zwei Tage her und die alten Herren haben am Ende des Tages sicher gemeinsam ein Bier getrunken. Ich verstehe nicht, warum man das jetzt noch so groß fahren muss.

Und sonst so?

Der Kicker schreibt über den Fahrplan für die Ausschreibung der Fernsehrechte für die Bundesliga und nennt 5,2 Milliarden Euro als Wunschergebnis der Klubs für die nächsten 4 Jahre. Das wären rund 12 Prozent mehr als bisher. Wie wenig selbstverständlich das ist, zeigt sich beim Blick auf die Steigerungsraten anderer Top-Ligen. Laut Kicker hat die Premier League, die natürlich in absoluten Zahlen allen anderen Ligen enteilt ist und vor allem international ein Vielfaches erlöst, für die nationalen Verwertungsrechte sogar ein Minus von 10 Prozent hinnehmen müssen.

Aktuell überträgt Sky die meisten Live-Spiele der Bundesliga. Im Bild Sebastian Hellmann (Sky), Experte Torsten Mattuschka, Experte Lothar Matthäus beim Spiel gegen Dortmund, Foto: Matze Koch

Für Deutschland wird es zwei Fragen geben: Ist Dazn schon bereit, so viel Geld in die Hand zu nehmen und damit den TV-Markt richtig durchzuschütteln? Und wie hoch ist der Betrag, den Comcast, der neue Besitzer von Sky, investieren würde, um durch die Rechte die Abonnentenzahl hochzuhalten? Wir werden es spätestens Ende April erfahren.

Im Neuen Deutschland gibt es einen Beitrag darüber, wie gegen Freiburger Fußballfans ermittelt und vorgegangen wurde, die gegen einen Afd-Politiker protestierten.

Aus der Rubrik Immerunioner: Dass Roberto Punčec jetzt bei Kansas City in den USA spielt, wussten wir bereits, aber jetzt durfte er dort auch sein Trikot hochhalten. Freue mich schon darauf, wenn Damir Kreilach und er gegeneinander spielen.

Erinnerung: Heute startet der Vorverkauf für das Montags-Spiel bei Eintracht Frankfurt (Vereinsmitteilung).

2 Gedanken zu „Andy Gogia kehrt nach seiner Kreuzbandverletzung zur Mannschaft zurück

  1. Vielen herzlichen Dank für das tägliche Update hier, macht weiter so!

    Zu den Fernsehgeldern: 12% insg. ist zwar korrekt, aber das wären nach dem Kickerbericht pro Jahr nur die gleiche Summe, die nächste Saison sowieso schon fließt. Also insofern 0% Steigerung vgl. mit 20/21. Das klingt dann schon anders…

  2. Ganz anders Thema – von Bedeutung (Quelle rbb):

    Lebenslange Haft nach Messerattacke auf Union-Fan
    Vor einem Jahr wird auf einem Supermarkt-Parkplatz ein 19-jähriger Fan des 1. FC Union Berlin tödlich verletzt. Nun ist der Täter zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.
    Das Landgericht sprach den 29-Jährigen am Dienstag des Mordes an einem 19-Jährigen schuldig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.