Blog State of the Union

Neven Subotic passt vom Charakter perfekt zu Union. Hoffentlich klappt es auch als Spieler

Auch das dritte Testspiel gewann Union. Dieses Mal 3:0 gegen Linz (Highlights bei AFTV). Dabei fälschte Sebastian Polter beim 2:0 einen Hackenschuss von Michael Parensen so ab, dass die Kugel dem Keeper durch die Beine ins Tor rutschte. Für den Angreifer hätte es allerdings zuvor schon einige Chancen für Treffer gegeben, die er allesamt vergab (Längerer Spielbericht beim Kurier inklusive Hinweis, welchem Fan Marcel Hartel das Bier wegschoss, oder auf der Vereinsseite).

Weil heute Sonntag ist, haben die Berliner Journalisten an uns gedacht und ordentlich was zum Lesen produziert. So gibt es in der Bild am Sonntag (Bezahllink) ein sehr langes Interview mit Neven Subotic (kann mich nicht erinnern, wann Union mal bundesweit mit 2,5 Seiten der Sport-Aufmacher in der Bild war), in dem der Verteidiger Aussagen trifft, die jedem Unioner wie Öl runter gehen. Über das im Bundesliga-Vergleich kleine Stadion an der Alten Försterei sagt er beispielsweise: “Ich kenne volle Stadien mit Golfklatscher-Stimmung. Bei Union kann man auch mit 20.000 Verrückten etwas anstellen. Die Zahl ist nicht maßgebend. Entscheidend ist, wie leidenschaftlich die Fans sind.” Im Prinzip bestätigt dieses Interview in vielen Punkten nur, was wir uns seit der Verpflichtung von Subotic denken: Der Typ passt vom Charakter wie Arsch auf Eimer zu Union. Ich hoffe, dass er auch sportlich passt und das langsame Heranführen ans Training in der Saisonvorbereitung über die Saison auch Früchte trägt und er gesund bleibt.

Neven Subotic im Trainingslager mit Union
Neven Subotic im Trainingslager mit Union, Foto: Matze Koch

Die Morgenpost hat mit Christopher Trimmel ein Interview geführt, in dem er die Herausforderungen an die Mannschaft und ihre Spielweise aus meiner Sicht sehr präzise umreißt. Und wenn er sagt: “Vor allem auf meiner Position wird  das Tempo höher sein”, dann hat er absolut recht. Ebenso mit der Aussage: “Ich habe es auch schon zu vielen jüngeren Spielern gesagt, die vielleicht nicht so viele Einsätze bekommen werden: Die Bundesliga wird für immer im Lebenslauf stehen.” Ich finde, dass Union gerade vom Alter und Charakter eine sehr interessante Mischung an Spielern hat und bin sehr gespannt, was für ein Team dabei herauskommt. Im besten Falle hilft die Union so oft nachgesagte Wagenburg gerade in einer Saison weiter, in der es wahrscheinlich mehr Negativ-Erlebnisse geben wird als bisher gewohnt. Mir würde ein Erfolgserlebnis reichen: Platzsturm wegen Klassenerhalt  am Saisonende.

Ein Porträt von Stürmer Marcus Ingvartsen hat der Kurier im Angebot. Im Vergleich zu Sebastian Polter kommt der Angreifer als ruhig herüber. Aber aus meiner Sicht würde auch ein Spieß bei der Armee im Vergleich zu Sebastian Polter ruhig herüberkommen.

Die Verletzung von Julian Ryerson aus dem Testspiel gegen Ried hat sich als Zerrung herausgestellt (Kurier).

Und wer den Sonntag noch ein bisschen in der Union-Geschichte schwelgen möchte, kann das mit der aktuellen Episode unseres Union-Geschichts-Podcasts “Und niemals vergessen” tun, in dem es Union-Spieler Jack Grubert geht, der in der Oberliga-Saison 2005/2006 für zwei Monate (!) verschwunden war.

Und sonst so?

Hertha hatte auch ein paar Testspiele (RBB) und gewann in einem Blitzturnier unter anderem gegen Sturm Graz mit 1:0, was Unions früheren Angreifer Philipp Hosiner (jetzt Sturm Graz) auf Instagram zu dieser Emoji-Verwendung animierte. #ImmerUnioner

Beim Testspiel gegen Ried am Freitag hatte der nicht mit viel Körpergröße gesegnete Manuel Schmiedebach eine Idee, wie er trotz zweiter Reihe noch etwas von der Partie mitbekommt:

1 Kommentar zu “Neven Subotic passt vom Charakter perfekt zu Union. Hoffentlich klappt es auch als Spieler

  1. Ich fand im Interview die Bemerkung von Ruhnert gut.

    “Zu Union kommen nicht die besten Spieler sondern die richtigen”.

    Ich freu mich auf die Saison, auch wenn sie böse enden sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.