Wir lernen die Neuzugänge kennen und warten auf Marvin Friedrich

Bis zum Ende des Kurztrainingslagers in Bad Saarow hat es Union noch nicht geschafft, die Verhandlungen über eine Wieder-Verpflichtung von Marvin Friedrich abzuschließen. Der Kicker schreibt, dass sich Union und Augsburg mit einer festen Ablöse von zwei Millionen und erfolgsabhängigen Zusatzklauseln, die diese auf drei Millionen erhöhen könnten, einander annähern. Dann muss natürlich auch noch eine Einigung zwischen Union und Friedrich über seinen neuen Vertrag zustande kommen, bis Friedrich vielleicht Anfang der nächsten Woche wirklich wieder bei Union aufläuft. Der Kicker schreibt außerdem, dass Union sich auch mit Magdeburg über den Wechsel von Marius Bülter verständigen könnte. Wenn mit ihm tatsächlich noch ein offensiver Flügelspieler kommt, erscheint es unausweichlich, dass mindestens einer der bisherigen Spieler auf der Position Union verlässt.

Sheraldo Becker

Sheraldo Becker ist einer der neuen Flügespieler; Photo: Matthias Koch

Weiterlesen

Acht Neuzugänge: Wie neu wird sich Unions Bundesliga-Mannschaft anfühlen?

Das erste Training der Bundesliga-Mannschaft des 1. FC Union gestern war natürlich auch und vor allem eine Gelegenheit, zu beginnen, die Gesichter der Neuzugänge in Köpenick kennenzulernen. Da ist es ganz praktisch, dass etwa Sheraldo Becker mit seinen blondierten Haaren immer leicht zu erkennen ist. Bis ich alle Neuen wirklich kenne, werde ich mir aber noch ein paar Mal Bilder anschauen müssen. Zum Beispiel diejenigen, die Steffi gestern gemacht hat.

Weiterlesen

“Der Aufstieg war mein persönlicher WM-Titel”

Es gibt so Situationen, bei denen ich mir vorstellen kann, dass sie echt unangenehm sein können. Ein Klassiker ist da natürlich die Situation, wenn Unions Vize-Kapitän Felix Kroos nur über seinen Bruder identifiziert wird. Da er allerdings auch Promo für den Kinofilm über den nicht ganz unerfolgreichen Toni Kroos machen muss, blieb Felix nichts anderes übrig, als diese Kröte zu schlucken. Im Frühstücksfernsehen von Sat1 war er zu Gast und der vielleicht schwierigere Part war, dass er seine Füße in eine mit Wasser gefüllte Aufbewahrungsbox stellen musste, die allerdings etwas klein war, so dass er sich Mühe geben musste, nicht die Füße der Moderatorin zu berühren. Wir kennen solche Situationen aus der Bahn, wenn wir darauf bedacht sind, keinen Knie-Kontakt mit unserem Gegenüber zu haben. Felix Kroos ließ sich beim Interview allerdings nichts anmerken. Respekt dafür.

Weiterlesen