Rot und Weiß sind die Farben von Berlin

Bleiben wir noch einmal bei der Mitgliederversammlung vom Mittwochabend. Union hat das Dingsda-Video online gestellt und bei AFTV gibt es das Video zum Lied “Rot und Weiß sind die Farben von Berlin” von Erik Lautenschläger zu sehen.

Weiterlesen

Wir können nur selbst bestimmen, wenn wir erfolgreich sind. Ansonsten bestimmen andere über uns.

Es gab auf der Mitgliederversammlung gestern Abend im Velodrom zwei Reden, bei denen ich genau zugehört habe und mal kurz den Feiermodus abgeschaltet habe. Die erste war die von Dirk Zingler. Wer erwartet hätte, dass der Präsident einfach nur Stichwortgeber für Applaus und Jubel sein wollte, sah sich getäuscht. Denn Zingler nutzte den Moment, um den über 3.500 Unionern direkt ins Gewissen zu reden und uns auf etwas vorzubereiten, wofür vielleicht einige von uns noch nicht bereit sind.


Foto: Matze Koch

Im Kern sagte der Präsident, dass Union als Verein nur eine Chance hat, seine Werte zu verteidigen und den Fußball zu leben, wie wir das wollen, wenn Union auch erfolgreich ist. Sportlich (Zingler erwähnte das Ziel Top20 von Deutschland) und auch kommerziell. Hier spielte er wahrscheinlich auf den schnellen Zufluss von Kapital durch Investoren im Fußball an, der Union selbst bei moderatem Wachstum jedes Jahr im Vergleich zur Konkurrenz zurückwirft. Worum es dem Präsidenten mit einer Erfahrung von zwölf Jahren im Amt geht: Er weiß, dass er nur Gehör findet, wenn er aus einer Position der Stärke und des Erfolges spricht.

Weiterlesen

Ehrliche Ansage: Keine Zukunft für Christopher Quiring

Das Trainingslager ist zu Ende und das nächste Training steht erst am Donnerstag an. Vorher gibt es am Mittwoch die Mitgliederversammlung genau zum 50. Vereinsjubiläum im Velodrom (hier Infos vom Verein zum Ablauf der Mitgliederversammlung).

Aber bleiben wir beim Sportlichen: Ich schätze an Sascha Lewandowski die klaren Worte. Er eiert nicht herum und macht keine Geheimnisse aus Dingen, die offensichtlich sind. Er hat den Wechsel auf das 3-5-2 klar kommuniziert, ebenso frühzeitig deutlich gemacht, dass Nebihi und Prychynenko keine Chance haben und auf welchen Positionen er sich Verstärkung wünscht. Die hat er auch bekommen. Mit Christopher Lenz soll nun tatsächlich ein Linksverteidiger verpflichtet werden (Berliner Zeitung). Sie spannende Frage ist: Kommt er jetzt oder erst im Sommer?


Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Benjamin Köhler: “Ich bin noch nicht am Ende”

Es passiert selten, dass ich einen Kloß im Hals habe, wenn ich durch Instagram scrolle. Gestern war es allerdings so weit. Für Leute, die die Geschichte von Benjamin Köhler nicht kennen, war es nur ein ganz normaler Elfmeter in einem unbedeutendem Trainingsspiel. Für alle anderen war es ein Riesending, beinahe etwas Unglaubliches.

Weiterlesen

Spannender Konkurrenzkampf im Tor mindestens bis Sommer

Ich muss mich beeilen, weil hier ein Kind Schlitten fahren möchte. Deshalb wird das heute etwas kürzer.

Jakob Busk erklärt im Trainingslager die kurze Vertragslaufzeit: “Der Klub will erst schauen, ob es passt. Und ich wollte keinen Vier- oder Fünfjahres-Vertrag unterschreiben, um dann – sollte es nicht die richtige Entscheidung gewesen sein – vier Jahre nur auf der Bank zu sitzen.” Vollständige Texte vom Gespräch mit dem neuen Unionkeeper, der selbstverständlich Stammtorhüter werden will, gibt es in BZ und Morgenpost.


Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Kurzer Vertrag für Jakob Busk und Comeback für Benjamin Köhler

Bevor wir direkt zum Trainingslager kommen, muss ich kurz etwas wegen der Verpflichtung von Jakob Busk nachhaken. Der Torhüter unterschrieb bekanntlich gestern seinen Vertrag bei Union. Der Jubel darüber wird sich bei den anderen Keepern Daniel Haas, Mo Amsif und dem in Berlin gebliebenen Steve Kroll sicher in Grenzen halten. Aber darum geht es mir nicht.

Ich habe gestern bei der Dauer des Vertrages gestutzt. Denn das Arbeitspapier ist lediglich bis Sommer 2017 gültig. Eineinhalb Jahre Vertrag sehen für mich nicht nach einer Verpflichtung aus, von der man als Verein überzeugt ist. Außerdem gibt der Verein damit Trümpfe aus der Hand. Denn schließlich könnte der Spieler, vorausgesetzt er setzt sich durch und wird wertvoll, dann schon nach der nächsten Saison ablösefrei wechseln.

Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Zum Geburtstag: Mehr Musik!

Fußball und Musik gehören zusammen, nicht nur bei Union. Dennoch scheint der 1.FC Union Berlin ein besonderer Quell der Inspiration für Musiker zu sein. Kürzlich erschien die Union-Doppel-CD „Unsre Liebe – Unser Stolz“ im John-Silver-Verlag. Lieder von, für und mit Fans. Martin Miersch, der das Projekt maßgeblich betreut hat, erzählt, wie sie zustande kam.

Union-CD

Weiterlesen

Strandläufe und Barbecue

Endlich mal Strandläufe. Spieler, die vor malerischem Hintergrund in die Kamera schauen (kurzer Clip bei AFTV, Fotos bei unveu.de und union-foto.de). Und natürlich auch Reporter, die an dieser Stelle das wunderschöne Panorama nutzen, um in die Kamera sprechen (Kurier). Das ist der Moment, in dem ich von Berlin aus doch etwas neidisch nach Spanien rüber schaue.

Weiterlesen

Lewandowski will Konsequenz statt immer nur Ansätze sehen

Union unterlag im Testspiel gestern bei Villarreal B mit 0:1 (einen rund zehnminütigen Zusammenschnitt gibt es bei AFTV). Ich würde das Ergebnis dieses Spiels mitten im mit Einheiten voll gepackten Trainingslager nicht allzu hoch hängen (sieht auch der Kurier in seinem Videobericht vom Spiel so).

quaner_villareal
Foto: Tobi/unveu.de

Weiterlesen