Was wir über den Stadionausbau wissen und was nicht

Gestern erhielten wir bei Facebook diese Frage gestellt:

Screenshot: Facebook

Ich kann dazu nur sagen: Nichts genaues gibt es nicht. Wir wissen, dass Union aus zwei Gründen vor der Situation steht, einen Stadionausbau zu planen. 1. Die Auslastung der Heimbereiche ist mittlerweile so hoch, dass es immer schwieriger wird, Karten im freien Verkauf zu erhalten. Am Spieltag einfach zur Kasse gehen, wie noch vor wenigen Jahren, ist immer häufiger aussichstlos. Der 2. Grund ist die von der DFL in den Lizenzbedingungen hochgesetzte Anzahl von Sitzplätzen in der Bundesliga auf 8.000 (Zweite Liga 4500). Aus welchem Grund auch immer die DFL das beschlossen hat.

Weiterlesen

Das Skelett ist zurück

Keine Ahnung, wie es euch geht, aber mir kommt die Länderspielpause gerade ewig lang vor. Ich habe ein bisschen das Gefühl dafür verloren, wo Union  nach den zwei Liganiederlagen in Folge steht. Da hilft mir auch nicht weiter, dass Felix Kroos auf Thesen von Bild/BZ antwortet. Denn das beantwortet mir nicht die Frage, ob Christopher Trimmel am Sonntag gegen den VfB Stuttgart spielen wird oder nicht. Maxi Thiel, dem der Kurier ein Porträt widmet, wird sicher nicht von Beginn an spielen.

Weiterlesen

Über Christopher Trimmels Einsatz entscheidet zuerst Christopher Trimmel selbst

Mein Neid hält sich in Grenzen, wenn ich mir Fotos vom Training der Mannschaft in der Kälte anschaue. Mir reicht schon der tägliche Weg von der Haustür zur Grundschule des Jungunioners als Frühsport. Aber diese Bilder erinnern mich daran, dass Fußball ein Draußensport ist und nicht so bequem in der Halle stattfindet Tischtennis, der Sport des anderen Jungunioners im Haushalt.

Weiterlesen

Eroll Zejnullahu saß bei der Nationalmannschaft wieder nur auf der Bank

Ratet mal, wer am Samstag beim WM-Quali-Spiel zwischen der Türkei und Kosovo (2:0) wieder 90 Minuten auf der Bank saß? Richtig, Eroll Zejnullahu. Ich weiß jetzt auch nicht, was ich dem Mittelfeldspieler momentan raten soll. Wäre ich sein Nationalmannschaftstrainer, würde ich sagen: “Kümmere dich um deinen Verein. Wenn du dort spielst, spielst du auch bei mir.” Was nützt es, immer zur Nationalmannschaft eingeladen zu werden und in der Zwischenzeit machen deine Konkurrenten bei Union Boden gut, können sich in Testspielen und im Training zeigen oder sind einfach erholter, wenn es in die Ligaspiele geht.

Weiterlesen

Steven Skrzybski und die hart erarbeitete Kunst des improvisierten Tors

Als er 12 Jahre alt war, traf Steven Skrzybski im entscheidenden Spiel der Saison gegen Hertha BSC. Union hatte in dem Jahr jedes Spiel gewonnen – außer im Pokal. Sie dominierten den Wettbewerb. In der Liga thronten sie über allem, aber hier im D-Jugend-Finale kassierten sie zwei dämliche Tore, und 400 Zuschauer sahen zu, wie sie versuchten, nicht alle Vorschusslorbeeren wegzuwerfen. Der Ball landete auf Steven Skrzybskis rechten Fuß. Dort, wo er ihn am liebsten hat. Er sprintete los, driftete dabei etwas auf rechts ab, eine Eigenschaft, die er noch heute hat. Dann sah es so aus, als wäre der Winkel für einen Abschluss zu spitz geworden.

Illustration: Emily Sweetman

Weiterlesen

Ungewohnte Gäste im Stadion und ein wenig Hoffnung für Maxi Thiel

Gestern spielte die U21-Männernationalmannschaft 1:0 gegen die Türkei. Normalerweise interessiert uns das nicht, aber dieses Spiel fand im Stadion an der Alten Försterei statt. Für Union und das Ziel, das Stadion jenseits der 17 Liga-Heimspiele je Saison auszulasten, war das ein großer Schritt. Über 5000 Zuschauer fanden den Weg ins Stadion.

Ein paar ungewohnte Rituale …

Weiterlesen

Wir sollten von Benjamin Kessel nach seiner Verletzung keine Wunderdinge erwarten

Union hat gestern das Testspiel beim VfL Wolfsburg mit 3:1 gewonnen (auf AFTV gibt es einen sehr ausführlichen Zusammenschnitt). Doch das Ergebnis ist das eine, die kleinen Geschichten sind das andere. So konnte Simon Hedlund mit einer Torvorlage und diesem sehenswerten Treffer einiges an Selbstvertrauen tanken:

I'm happy to score my first goal for @1.fcunion ⚽️🙏🏻 #eisernunion #eisern

A video posted by Simon Hedlund (@simonfredrikhedlund) on

Weiterlesen

Warum Union zuletzt vielleicht so selten gefährlich vor’s Tor kam

Quaner, Quaner, Quaner … Jetzt ist der 3. Tag, an dem irgendwie das Thema Vertragsverlängerung für Collin Quaner (Vertrag endet im Sommer 2017) medial für Stimmung sorgt und ich bin schon genervt. Nicht von der Berichterstattung an sich, aber vom Thema. Denn erstens dürfte ein Vollzug eher Richtung Winterpause oder später gemeldet werden, wenn ein neuer Vertrag bei Union überhaupt zustande kommt. Und außerdem ist der Angreifer jetzt zwar ein Spieler mit einem guten Lauf, aber bei weitem keiner ohne den ich mir Union nicht vorstellen kann. Jetzt jedenfalls gibt es noch ein Statement von Trainer Jens Keller dazu, der sagt, Quaner wisse schon, wo er zu der Form gefunden habe, die er aktuell hat (Bild/BZ)

Weiterlesen

Warum Union bei der Vertragsverhandlung mit Collin Quaner einen kühlen Kopf braucht

Während wir gestern hier den wunderbaren Text von Jacob über Steven Skrzybski lesen konnten, saß Steven Skrzybski im Möbelhaus und probierte sich durch die Couch-Auswahl. Ich mag diese Kontraste. Weil sie einfach alles an Projektionsfläche, die Profifußballer für jeden von uns bieten, wieder einreißen. Wenn sie spielen, spiegeln sie unsere Wünsche und unerfüllte Träume wider.

Den Traum, sich nach oben zu arbeiten (es aus der eigenen Jugend ins Profiteam zu schaffen), dabei aber sich nicht in der Persönlichkeit verändern (einer von uns bleiben), trotz Arbeit auch noch Ausbildung und oder Familie wuppen oder sich einfach vom Schicksal nicht unterkriegen lassen und sich immer wieder herankämpfen (wir wissen, dass wir nicht immer die Kraft dazu haben). Und dann sitzt Steven Skrzybski im Möbelhaus und probiert Couches durch.

Weiterlesen

Steven Skrzybski and the hard earned art of the improvised goal

When he was 12 years old Steven Skrzybski scored against Hertha BSC in the season’s decisive fixture. Union had won every single game that year bar one in the cup. They had destroyed the competition, torn the league up, but here in the D-Jugend final they had conceded two stupid goals and 400 people were watching them trying not to throw all that promise away. The ball came to him on his right foot, where he likes it best, and he raced on, drifting out towards the right, a trait he still has, but it looked like he had left too tight an angle to shoot.

Illustration: Emily Sweetman

Weiterlesen