Union äußert sich nicht zum Interview von Sebastian Polter

Die Nachwirkungen von Sebastian Polters Interview sind heute noch das größte Thema rund um Union und in den Berliner Medien, auch wenn es dazu keine Neuigkeiten gibt. Letzteres liegt auch daran, dass der Verein sich bisher nicht dazu geäußert hat. Es wird interessant sein, ob Oliver Ruhnert und Urs Fischer dabei bleiben oder wir in den nächsten Tagen von den Verantwortlichen noch etwas zu der Sache hören.

Trainer Urs Fischer gestern im Training mit Sebastian Polter, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Natürlich nervt die Kartenverlosung für das Berliner Derby im Olympiastadion, aber es gibt keine fairere Lösung

Die vielleicht wichtigste Nachricht von Union gestern war die über den Ablauf des Verkaufs der Tickets für das Berliner Derby bei Hertha BSC im Olympiastadion: Der 1. FC Union wird die Karten im Gegensatz zu sonstigen Auswärtsspielen verlosen. Wie viele der 7.500 Gästekarten in die Verlosung kommen, gab der Verein nicht bekannt. Klar ist, dass neben den Auswärtsdauerkarten sicher die eine oder andere Karte davon abgezogen werden muss. Der Modus selbst mag für einzelne ungerecht sein, bietet aber die größte Fairness, wenn wir bedenken, dass sicher mehr Unionfans ins Stadion wollen, als es Plätze gibt.

Für das erste Berliner Derby im Olympiastadion wurden Ende 2010 die Karten noch in der Geschäftsstelle des 1. FC Union verkauft inklusive Schlangestehen, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Es ist offensichtlich, wie wichtig das Spiel gegen Augsburg ist

Heute Mittag gibt Urs Fischer seine Pressekonferenz vor dem Augsburg-Spiel. Die Bedeutung dieses Spiels ist offensichtlich: Union hat die Chance, den FCA in der Tabelle zu überholen (darüber schreibt auch Andreas Baingo in seiner Kurier-Kolumne). Und damit auch die Gelegenheit, sich in der Tabelle wieder in eine komfortablere Zone zu schieben. Außerdem gehört die Partie gegen Augsburg zu den Spielen in der ersten Hälfte der Rückrunde, in dem Union auf dem Papier die besten Aussichten auf einen Sieg hat.

Weiterlesen

Das Weihnachtssingen bei Union wird zur Lotterie

Union hat gestern mitgeteilt, dass die Karten für das Weihnachtssingen erstmals verlost werden (es gibt dazu noch ein Kontingent an Karten für die offiziellen Fanklubs). Jedes Vereinsmitglied hat die Möglichkeit, an der Verlosung teilzunehmen und bei Gewinn eine Karte für sich gratis zu erhalten. Zusätzlich besteht noch die Option, bei Gewinn eine zweite Karte für 5 Euro zu kaufen. Das ist auf jeden Fall eine Möglichkeit, dass niemand alleine zum Weihnachtssingen gehen muss. Restkarten gibt es ab 18.11. im Ticket-Zweitmarkt.

Mitteilung des 1. FC Union zur Verlosung der Tickets für das Weihnachtssingen

Mitteilung zur Verlosung der Tickets für das Weihnachtssingen, Screenshot: 1. FC Union Berlin

Weiterlesen

Doppelt Probleme auf den Außen für Union?

Der SC Freiburg kommt morgen zwar auf einem Champions League Platz stehend an die Alte Försterei. Aber trotzdem fühlt sich dieses Spiel wie eines an, in dem Union durchaus realistische Chancen auf einen Sieg hat. Und der Verlauf sowie die Gegner der gewonnen Spiele von Freiburg bisher sprechen auch zumindest nicht dafür, dass das Spiel eine ganz klare Angelegenheit wird.

Weiterlesen

Florian Hübners Knie hält und Christopher Trimmels langersehnter Einsatz für Österreich

Es gibt mehrere Lesarten für das 0:0 im Test gegen Dynamo Dresden, in dem zu Beginn kein Startelfspieler aus dem vergangenen Spiel in Wolfsburg stand. Die eine schließt sich der allgemeinen sportlichen Kritik an der Mannschaft in den vergangenen Spielen an: Es werden zu wenig sehr gute Chancen herausgearbeitet. Das Team ist zu hektisch im Spiel mit dem Ball und zu unpräzise im Abschluss. Im Gegensatz zu den letzten Bundesligaspielen kam Union gegen Dresden aber zu Abschlüssen aus vielversprechenden Positionen und hätte mindestens zwei, drei Tore erzielen müssen. Als ich mir die Zusammenfassung auf AFTV angesehen habe, erwischte ich mich, wie ich noch mitfieberte und “Ohhh” und “Aaah” sagte. Das ist vielleicht nicht der stärkste Indikator für die Qualität von Chancen, aber ich sah, dass wirklich nicht viel fehlte und muss Trainer Urs Fischer recht geben, wenn er sagt: “Man hat dann aber auch Missverständnisse bemerkt. Wir waren zu unpräzise. Mit dem Aufwand, den die Jungs betrieben haben, bin ich einverstanden. Mit dem Ball waren wir phasenweise zu hektisch.” (Kicker)

Die Capo-Plätze auf der Waldseite des 1. FC Union Berlin wurden beim Test gegen Dresden vom Nachwuchs benutzt, allerdings ohne Mikros

Die Capo-Plätze wurden beim Test gegen Dresden vom Nachwuchs benutzt, allerdings ohne Mikros, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Vor dem Spiel gegen Chemnitz bricht der Gegner auseinander

Heute Nachmittag um 17.30 Uhr findet in Hoyerswerda (im Jahn-Stadion dort, nicht dem im Prenzlauer Berg) Unions Testspiel gegen den Chemnitzer FC statt. Über die politische Belastung dieses Gegners haben wir hier mehrfach geschrieben und sie auch im Podcast kontrovers diskutiert.

Weil der Chemnitzer FC der Chemnitzer FC ist, hat sich die Vorschau auf das Testspiel, die man gestern auf Unions Webseite lesen konnte, schon überholt.
Weiterlesen

Union will bei der Verlosung der Tickets keine Einschränkungen vornehmen

Der letzte Tag der Transferzeit ging bei Union ohne nennenswerte Aktivitäten zu Ende. Neue Spieler wurden nicht mehr geholt und verkauft  oder verliehen wurde auch niemand. Allerdings wurde der Vertrag mit Cihan Kahraman aufgelöst (Vereinsmitteilung), der bereits vergangene Saison an Union Fürstenwalde verliehen war. Die Ideal-Lösung wäre hier eine Leihe gewesen, die sich aber nicht darstellen ließ. Damit ist Kahraman wieder ein Beleg dafür, wie schwer der Wegaus dem Union-Nachwuchs in die  ersten 3 Profiligen ist. Ich wünsche ihm auf jeden Fall alles Gute und viel Spielpraxis beim neuen Verein.

Weiterlesen

Für Sebastian Andersson war das Spiel gegen Leipzig ein Weckruf

Der schwedischen Fußballseite Fotbollskanalen gab Sebastian Andersson ein Interview, in dem er sagte: “Es gibt keine einfachen Matches, daher ist es schwer zu sagen, in welchen Spielen man Punkte sammeln soll. Das kann in allen Spielen passieren, aber wir haben auch eine Lektion gegen Leipzig erhalten. Das nächste Spiel ist gegen Dortmund und da dürfen wir in bestimmten Situationen keine Fehler machen und den Ball verlieren.” Außerdem sprach er noch einmal über das 0:4 gegen Rasenballsport Leipzig: “Ich denke, es war gut, dieses Match als “Weckruf” zu bekommen. Nach dem Spiel war es ein bisschen schwer, aber im Nachhinein finde ich es gut.” Dass Andersson auf der Bank gesessen hat danach, habe ihm Trainer Urs Fischer nicht extra erklärt, aber er hätte mit der Einwechslung gezeigt, wozu er zu spielen imstande ist.

Sebastian Andersson nach seinem Bundesliga-Tor beim 1:1 gegen den FC Augsburg

Sebastian Andersson nach Unions ersten Bundesliga-Tor beim 1:1 gegen den FC Augsburg, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Es gibt tatsächlich eine Verlosung der Tickets – aber warum nur von 5500 Karten?

Dass die Tickets für das Spiel gegen Dortmund unter den Mitgliedern ohne Dauerkarte verlost werden, hat der Verein nun gestern auch offiziell kommuniziert. Ein Los ‘ziehen’ kann man im online-Zeughaus zwischen Freitagmorgen und Montagabend.

Tickets 1. FC Union ausverkauft

Dieses Bild wird man in dieser Saison wahrscheinlich oft oder sogar immer sehen, Foto: Matze Koch

Weiterlesen