Blog State of the Union

Spielabsage beim FC Bayern und die Frage: Was ist unsere Erwartung an das Union-Team?

3327 Unionfans wurden noch am Freitag für das Spiel heute in München erwartet. Allerdings wurden das angesichts des Wintereinbruchs und des eingestellten Zug- und Flugverkehrs in München null Gästefans. Überhaupt niemand wird erwartet, da die Partie abgesagt wurde (Vereinsmitteilung, Bild). Es tut mir auf jeden Fall jetzt schon leid für diejenigen, die sich auf den Weg gemacht hatten, und deren Züge auf der Strecke blieben oder die wegen der Absage umkehren mussten.

Post von Archie Rhind-Tutt aus München, via Twitter
Post von Archie Rhind-Tutt aus München, via Twitter

Auch wenn das Spiel jetzt ausfällt, kann man sich die Frage stellen, was wir von dieser Partie gegen den deutschen Rekordmeister erwarten? Ich verstehe, wenn die eine oder andere Person mich jetzt fragt, ob ich angesichts der Kälte vielleicht zu heiß gebadet habe. Was soll man von einem Spiel beim FC Bayern München schon erwarten? Nichts kann man erwarten. Sagte doch auch Trainer Nenad Bjelica in der Pressekonferenz (AFTV): „Keiner erwartet was von uns. Bayern ist klarer Favorit. Das könnte unsere Chance werden und wir glauben an unsere Möglichkeiten.“

Das weiß ich, aber es gibt aktuell zwei Dinge, die für Unions Männermannschaft wichtig sind: Ergebnisse und Rückkehr zu spielerischen Basics, die dem Team Stabilität und ein gutes Gefühl geben. Was das Ergebnis betrifft, bin ich komplett dabei, da erwarte ich nichts und würde mich unfassbar freuen, wenn im Nachholspiel etwas Zählbares aus München mitgenommen wird.

Union zum Ende des Jahres 2023: Was erwarten wir von der Mannschaft?, Foto: Matthias Koch

Doch beim Thema spielerische Basics erwarte ich schon etwas. Und zwar unabhängig vom Gegner möchte ich das sehen. Ich möchte sehen, dass die Mannschaft eklig spielt und in die Zweikämpfe kommt. Ich möchte sehen, dass das gegnerische Team keinen Raum bekommt. Und ich nehme auch alle anderen Dinge mit, die der Mannschaft und uns Mut und Zuversicht geben. Das ist meine Erwartung. Der Gegner kann FC Bayern München oder Viktoria Templin heißen. Das ist mir egal.

In der Pressekonferenz sagte Bjelica noch, dass Danilho Doekhi wohl erst im Januar wieder zum Training zur Verfügung stehen wird. Sheraldo Becker hingegen wird nächste Woche dort zurückerwartet.

Das sind die Berichte der Berliner Medien vor dem Spiel:

Wenn schon die Deutsche Bahn nicht fährt, dann könnt ihr immerhin in den Gute-Laune-Express einsteigen, denn Taktik&Suff haben nach dem Spiel gegen Braga eine extra lange Folge aufgenommen, in der sie nicht nur über die Spiele gegen Braga und Augsburg sprechen, sondern auch über den Trainerwechsel bei Union.

Team Taktik sagte über die erste Pressekonferenz von Nenad Bjelica: „Mich hat er total überzeugt. […] Er hat mich auf der sportlich-fachlichen Ebene sehr abgeholt. Er wirkt auf mich wie jemand, der einen sehr klaren Plan und eine sehr klare Vorstellung hat, wie eine Mannschaft und ein Mannschaftsgefüge zu funktionieren haben, damit es läuft.“ Ich kann mich dem direkt anschließen.

Uns ist allen hoffentlich bewusst, dass die Mannschaft nicht von einem auf den anderen Tag plötzlich spielen wird wie in der vergangenen Saison. Aber als Sportler würde ich Bjelica folgen. Ich kann das auch nicht besser formulieren als Team Taktik, aber mein Sportler-Ich hat da sofort geklickt.

Nenad Bjelica auf der Pressekonferenz vor dem Bayern-Spiel, das nun abgesagt wurde, Screenshot AFTV
Nenad Bjelica auf der Pressekonferenz vor dem Bayern-Spiel, das nun abgesagt wurde, Screenshot AFTV

Der Vergleich zwischen zwischen Bjelica und Fischer

Ich schreibe darüber, weil ich vor Kurzem eine Nachricht von einem von mir sehr geschätzten Unioner bekam, der mit dem Trainer fremdelt. Und das war keine Einzelmeinung. Einerseits vermute ich, dass es sicher der einen oder anderen Person schwerfällt, sich von Urs Fischer zu trennen, und jeder neue Trainer mit dem früheren Erfolgscoach verglichen wird. Wir haben uns natürlich alle sehr aneinander gewöhnt. Aber Urs Fischer war auch ein Trainer, der Erfolg haben wollte und Leistungssportler anleitete, mit allem dazugehörigen Ehrgeiz und der entsprechenden Härte.

Was die Arbeit von Nenad Bjelica betrifft, so kann ich ehrlich gesagt nichts dazu sagen. Und seriös können wir das aus meiner Sicht erst Ende Februar bewerten. Ich fände es gut und fair, wenn der Trainer tatsächlich die Zeit dazu bekommt. Für die Ergebnisse bis Weihnachten ist die Mannschaft zuständig. Ich glaube nicht, dass wir bis dahin vollständig sagen können: Das ist die Handschrift von Bjelica. Zumal der Trainer in der Pressekonferenz selbst ausgeführt hat, dass es momentan vor allem um die Arbeit am Zutrauen und Selbstbewusstsein geht. Und das ist für uns von außen noch viel schwerer bis gar nicht zu beurteilen.

Und sonst so?

Am Dienstag findet um 19 Uhr das nächste Fantreffen statt, dieses Mal sind Paul Jaeckel und Janik Haberer zu Gast.

Und der RBB hat sich angesichts des München-Spiels mit der Brigada Bavaria, Unionfans im bayerischen Exil, befasst.

Der nächste State of the Union erscheint am Montag.

16 Kommentare zu “Spielabsage beim FC Bayern und die Frage: Was ist unsere Erwartung an das Union-Team?

  1. Krass für die Allesfahrer die aus s Dauerregen Bragas/Porto nun direkt im Dauerschnee in München gestrandet sind.
    Ich hatte glücklicherweise heute Nacht einen Termin in HH und bis Berlin fuhr der ICE nach München noch pünktlich….

    Eiserne und wärmende Grüße aus Berlin und kommt alle bald und heil wieder nach Hause!!!

  2. Was ich erwarte: bin da bei Team Suff ( ganz starke lange Folge- simsalabim) und erwarte natürlich einen Sechserpack von Behre und natürlich 5 von Volli… im Nachholspiel…ist ja klar.
    Wir haben zweimal hintereinander nicht verloren, die Serie hat begonnen.

    Ein guter Freund (langjähriger Gladbacher) der seit Jahren mit Union mitfiebert, hat vor Wochen vorhergesagt, dass wohl die Wende ausgerechnet gegen die Fohlen kommen wird…

    Er könnte Recht behalten, da der FCB als Aufbaugegner nun ja ausfällt…;-)

    Sehen uns ja alle am 12.12. beim epochalen Sieg gegen Granit Madrid…bis dahin penne ich mich erstmal aus…nur noch Unsinn im müden Hirn…

    Eisern!

  3. Ich persönlich fremdele mit Bjelica eher auf einer persönlichen Ebene. Einerseits, weil seine Art in der öffentlichen Kommunikation schon sehr dröge – und vergleichsweise nichtssagend – daherkommt, andererseits, weil er schon auch ein paar Hot Takes rausgehauen hat. ? Genauso erfolgreich wie Fischer, vielleicht sogar erfolgreicher? Nach 2. BL zu CL bleiben da ja jetzt nur noch Meisterschaft und CL-Sieg. Dann schon in der Braga-PK vom Spiel gegen Real sprechen, das noch wochenlang weg ist? Die Zeiten des bodenständigen Understatements scheinen vorbei. ?

    *Mich persönlich* hat Grote da beispielsweise deutlich mehr abgeholt. Klare, offene Worte. Sehr fokussiert, trotzdem authentisch.

    Am Ende des Tages ist das natürlich alles wumpe. Der Trainer soll ja nicht mich auf der PK oder im Interview anzünden, sondern die Spieler in der Kabine. Darauf kommt’s am Ende an. Und da stimm ich dir, Sebastian, auch vollkommen zu: Ob das klappt, das kann man erst in ein paar Monaten beurteilen. Und die Zeit muss man ihm auch wirklich einräumen. Da hab ich bislang aber auch den Eindruck, dass das ohnehin Konsens ist.

    Den Gestrandeten sowie den Jetzt-zurück-Fahrern alles Gute!

    • Daniel vom Schlachthofviertel

      Bei der Vorstellung von Bjelica (mal schauen, wie lange es dauert, bis wir intuitiv von Nenad sprechen) war ich auch etwas skeptisch. Herzenswärme, Humor, Offenheit waren da kaum vorhanden. Aber das wäre ja auch der Vergleich mit Urs, der sich verbietet.
      Inzwischen hoffe ich, dass Ansätze wie „Disziplin auf dem Platz“ und „Leistung als Maßstab“ genau das sind, was die Mannschaft jetzt braucht.
      … lese ich von mir selbst geschrieben und wundere mich, weil mir solche Begriffe sonst eher fern liegen. Aber wenn es der Sache dient…

  4. Ja, es ist nicht wirklich schön, am Samstags um 3:00 Uhr aufzustehen und zum Hauptbahnhof zu fahren, um dann zu lesen: es geht planmäßig bis Nürnberg. Danach ist alles ungewiss. Man weiß aus Erfahrung, dass Bahnansagen immer optimistischer sind als die Gesamtsituation.
    Aber hey, ich bin noch nie von Halle nach Leipzig gefahren. Alles hat auch immer was Gutes

  5. @Grobi:warst du überhaupt schon wieder trocken? ;-)

    @Sven: auch meine Meinung!

  6. Was ich von Union erwarte? So blöd es klingt: gar nichts mehr. Zu oft haben sie mich enttäuscht und Urs auf dem Gewissen. Und selbst danach, keine Besserung. Wenn du selbst 60 Minuten Überzahl und eine Führung nicht ins Ziel bringst, liegt da wohl sehr viel im argen.

    Ich will sehen das sich 11 Mann für den Verein reinhängen, kämpfen, grätschen, beißen, dann kann man auch verlieren, aber selbst das scheint schon zuviel.
    Bedauerlich.

    Und das die Kabine toll sei, wird langsam zur Mär, denn wäre es so, würde es auf dem Platz funktionieren, aber 17 sieglose Spiele in Serie sprechen da eine andere Sprache.

    Stattdessen wird unnütz geredet, „geschwalbt“ oder sich aus dem nächsten Spiel gemeckert, diese Disziplinlosigkeiten ziehen sich schon durch die ganze Saison.

    Bei Bjelica vermisse ich das empathische oder lockere. Nur dieses knallharte Disziplinding wird nicht fruchten, denn dann haben die Spieler erst recht Angst Fehler zu machen wenn sie wissen, das sie deshalb beim nächsten Spiel draussen sitzen.

  7. Ich finde, Bjelica mit Urs zu vergleichen ist unfair. Auf den PK´s war Urs auch kein Entertainer. Außerdem sind Worte ohnehin wertlos. Was zählt sind allein die Taten. Die Mannschaft wird bis zur Winterpause im Notlauf agieren. Bleibt zu hoffen, dass bis dahin trotzdem ein paar Punkte rausspringen.

    • Das trifft so ziemlich auch meine Meinung.
      Und wenn Bjelica etwas steif rüber kommt….., auch er muss sich an unseren Verein gewöhnen. Wir sind ja alle der Meinung , dass wir etwas ganz „Besonderes“ sind. Eben.
      und auch wir werden uns an den neuen Trainer gewöhnen und lernen mit seiner Art umzugehen.
      Und nein, es darf keinen Vergleich zwischen Urs und Bjelica geben. Sie sind beide ganz andere Spielertypen gewesen und werden deshalb auch andere Trainertypen sein, die die Mannschaft anders einstellen.
      Meine Meinung.
      EISERN

  8. Wir brauchen unbedingt einen Spieler der Tore macht.

    Im Notlauf Robin Gosens nach vorn schicken.

  9. BlnMeandor

    Meine Erwartung?
    An die Spieler: Präzise Pässe, deutlich weniger (gravierende) individuelle Fehler.
    An das Team: Mehr Offensivfußball und dennoch die Ekligkeit der letzten Jahre.
    An Ruhnert: Einige (auch gestandene) Abgaben, Neuverpflichtungen bei den IV, ein LV, irgendwas auf der 10 und vorn oder Flügel.
    An den Verein: Sehr gute Mentaltrainer dauerhaft zu etablieren.

    Meine Meinung: Wir haben im Sommer bereits Urs Fischer verloren aus diversen Gründen. (fehlende Mentaltrainer, Transfers, evtl. auch Müdigkeit nach den 5 Jahren im Amt, andere Faktoren, die wir nicht kennen)

    Fazit: Ich bin so wenig qualifiziert wie wir anderen, das zu beurteilen. Vielleicht haben wir auch zu wenig zum Fußballgott gebetet.^^

    • … überragend auf den Punkt gebracht, vielen Dank & Eisern!

  10. Musiclover

    Hat jemand einen Tipp, wie man diesen Pluto auf einen Panasonic-TV bekommt?

  11. Hallo in die Runde….. Taktik und Suff war wieder ein Fest, aber auch schön das Ihr täglich wieder was zum Besten gebt, nicht das es immer meine Meinung trifft, aber die Ruhe nach Urs war schon beängstigend. Die gute Nachricht, wir haben dieses WE nicht bei den Bayern verloren und 1 Spiel mehr als die Absteiger. Also Brust wieder raus und weitermachen. Ich persönlich war oft kritisch was die Transferpolitik betrifft, aber aus diesen Fehlern wird hoffentlich gelernt. Schäfi ist wieder da…ja. Kein Mio Transfer aber so wichtig für uns. Wenn ich mir die Tabelle ansehe ist noch alles drin, wir müssen aber begreifen das es jetzt um jeden dreckigen Punkt geht. Am Ende feiern wir hoffentlich den Klassenerhalt und wieder ein großer Erfolg, immer weiter….nur bitte erstmal nicht ganz nach vorn sondern etwas weniger. und niemals vergessen….

  12. OFF TOPIC
    Ist durch die Umstellungen, die ihr zu textilvergehen.de gemacht habt, der unv-podcast nicht mehr erreichbar?
    (Falls ihr das irgendwo bereits erwähntet, sorry, ich erinnere mich nicht, es gelesen zu haben.)

Kommentare sind geschlossen.