Blog State of the Union

Nummernwechsel bei Kruse und Andersson und mit Maloney wechselt der dritte Nachwuchsspieler zu einer U23

Wer erwartet hat, dass Max Kruse gleich heute beim Testspiel in Cottbus aufläuft (Anpfiff um 15 Uhr, live im RBB/Stream, einen Vorbericht gibt es hier beim RBB), der hat sich getäuscht. Der neue Angreifer wird nach einer Verletzung im März erst nächste Woche ins Lauftraining einsteigen, um dann pünktlich zum Trainingslager (17. bis 25. August in Bayern) zur Mannschaft zu stoßen.

Mit Max Kruse zieht zusätzlich ein kaum gekanntes Medienaufkommen ein, denn er hatte zum Besuch im Stadion eigene Leute dabei, die ihn bei der Ankunft drehten und im Fanshop. Ob er wirklich ein eigenes Social-Media-Team hat, wie manch Medium heute schreibt, glaube ich nicht. Da sein Account aber nicht über die Maßen glattgebügelt aussieht, gehe ich eher von einer einmaligen Sache aus.

Dass er die Rückennummer 10 von Sebastian Andersson übernahm und es plötzlich den Flock des erfolgreichsten Union-Angreifers der vergangenen 2 Jahre nicht mehr im Online-Fanshop zu kaufen gab, ließ Forsthaus-Astrologen glauben, ein Transfer des Schweden stünde direkt bevor. Doch dann kam gestern die Entwarnung: Andersson nimmt stattdessen die 9, die durch Sebastian Polters Weggang freigeworden war. Heißt das im Umkehrschluss, dass der Angreifer bleibt? Auch nicht, schließlich ist wohl bis 9. August die Ausstiegsklausel noch aktiv (der Kicker schrieb in seiner Montagsausgabe, das die Klausel noch vor diesem Wochenende enden würde, der Kurier erwähnte nebulös, dass vergangenes Jahr in England das Transferfenster bis 9. August geöffnet war), nach der er für eine festgelegte Ablösesumme den Verein wechseln darf. Wahr ist aber, dass zumindest mich jede Push-Mitteilung des Vereins bis Sonntag um 24 Uhr erschrecken wird.

Hier kommen die zahlreichen Medienberichte zu Max Kruses ersten Tag:

Lennard Maloney verlässt Union

Dass nach Torhüter Leo Oppermann (HSV II) und Fisnik Asllani (Hoffenheim II) nun auch Lennard Maloney den Verein Richtung Dortmund II erneut zur U23 eines DFL-Clubs verlässt (Vereinsmitteilung), dürfte Wasser auf die Mühlen derjenigen sein, die den Verzicht auf eine eigene U23 als wesentlichen Grund dafür sehen, dass sich seit Steven Skrzybski kein Spieler aus dem Nachwuchs bei den Profis durchgesetzt hat.

Ich wünsche Lennard Maloney nach seiner Leihe zum Chemnitzer FC bei Dortmund wirklich viel Erfolg.

Auch Flo Flecker verlässt Union und spielt ab nächster Saison bei den Würzburger Kickers (Vereinsmitteilung).

Und sonst so?

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat nach Stehplatz- und Alkoholverbot und vor dem Treffen mit den Landesgesundheitsministern am Montag noch den Bundesligaspielplan veröffentlicht. Dieses Mal hat Union kein so schweres Auftaktprogramm, bekommt es aber hinten heraus mit den stärksten Mannschaften zu tun.

Das erste Spiel geht gleich gegen Rafal Gikiewicz und den FC Augsburg.

6 Kommentare zu “Nummernwechsel bei Kruse und Andersson und mit Maloney wechselt der dritte Nachwuchsspieler zu einer U23

  1. Welche Trikotfarbe ist jetzt richtig ?..

    Das sieht ja im ersten Bild nicht nach unserem Rot aus ?

  2. Jens Kern

    @rabauke
    Keine Angst, die Farbe wirkt auf dem Bild unrot, aber in live ist es wirklich ein sehr schönes Union-Rot!!!

  3. Farbfilter…

  4. Geht jmd von euch heute zum Spiel? Tickets gibt es ja noch

  5. @rabauke, habe mir das Trainingstrikot bestellt und war von dem Rot etwas enttäuscht! Das hat nicht das gewohnte Union Rot 🤨

  6. Die neuen Trikots sehen leider eher lieblos, auf Nummer Sicher gestaltet und damit maximal mittelprächtig aus – und dazu sind sie circa 20 Euro teurer, als in den letzten Jahren.

    Wahrscheinlich werden viele Leute das Teil trotzdem kaufen, auch weil es sich nun endlich mal wieder um eine sogenannte “Weltmarke” handelt – allerdings fände ich es gut, wenn sich der Verein dazu äußert, ob und was der Ausstatter-Deal dem Verein zusätzlich zu den monetären Vorteilen für den Verein bringt. Wie sieht es mit den anderen Team aus?

    Weiter wäre es durchaus interessant zu wissen, wie der Deal pro im Zeughaus verkauften Trikot ist. Was bleibt dem Verein? Vielleicht könnt ihr dazu in einer Spätsommerlochfolge bei CA anfragen, denn bei radioeins sagte es nur eher zurückhaltend, dass die Annahme wohl richtig wäre, dass fast der gesamte Team-Wear-Bereich und insbesondere die Trikots teurer werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.