Blog State of the Union

In dieser Woche soll die Ausstiegsklausel von Sebastian Andersson ablaufen

Wie sieht eigentlich die Mannschaft aus, mit der Trainer Urs Fischer in das zweite Jahr Bundesliga gehen möchte? Eine Idee davon konnten wir vergangene Woche schon bekommen mit Keita Endo, Cedric Teuchert und Nico Schlotterbeck (Berliner Zeitung). Aber noch sind einige Fragezeichen im Kader, wie heute auch der Kicker in seiner Montagsausgabe schreibt. So soll Richtung Ende dieser Woche die Ausstiegsklausel bei fester Ablösesumme von Sebastian Andersson enden (über die Vertragssituation beim Angreifer schreibt auch der Kurier). Laut Oliver Ruhnert hielt den Schweden ein Magen-Darm-Infekt vom Kurztrainingslager fern … Wir werden es sehen.

Sebastian Andersson beim Weg in den Sommerurlaub am 28.06. 2020, Foto: Matze Koch

Wechselt Moritz Nicolas in die Zweite Liga?

Ebenso fraglich ist die Situation im Tor bei Union. Beim RBB sagte Christian Gentner im Interview noch: “Wir haben aber mit Jakob Busk einen Torwart, der total akzeptiert ist und einen hohen Stellenwert genießt. Moritz Nicolas ist zwar im Moment noch etwas angeschlagen, aber hochtalentiert – da mache ich mir keine Sorgen. Und ich weiß, dass der Verein weiterhin die Augen offen hält.”

Im Kicker heißt es, dass Moritz Nicolas sich bereits nach einem anderen Verein umschaue und mit dem VfL Osnabrück in Verbindung gebracht werde. Ob das so kommt? Auch hier gilt: wir werden es sehen. Im Zweifel müsste Union auch hier einem Wechsel zustimmen, da Nicolas von Borussia Mönchengladbach zwar nur geliehen, aber die Rückholfrist bereits verstrichen ist.

Sowohl bei Sebastian Andersson als auch bei Moritz Nicolas bin ich auf die Alternativen gespannt, falls die beiden den Verein verlassen sollten.

Und sonst so?

Die Morgenpost kümmert sich um Akaki Gogia und der Kurier noch um Anthony Ujah. Und Christian Gentner hat sich für die Ausbildung “Management im Profifußball” beworben, weiß die Bild.

Vom Floßbau am Samstag berichten noch einmal Bild/BZ und Kurier. Bei einer Morgenrunde mit dem Rad um den Zenssee in Lychen habe ich mir auch ein paar Flöße angeschaut.

Ein paar Stämme warten im Zenssee in Lychen darauf, zum Floß gebunden zu werden
Ein paar Stämme warten in Lychen darauf, zum Floß gebunden zu werden, Foto: Sebastian Fiebrig

Unions zweites Frauenteam hat gestern ein Testspiel gegen Friedrichshagen mit 7:0 gewonnen.

Die DFL-Mitgliederversammlung am Dienstag und die Stehplatz-Frage

Aus Unions Sicht dürfte die Mitgliederversammlung der DFL wichtig werden, die am Dienstag stattfindet und in der die generellen Spielregeln für Partien mit Zuschauern festgelegt werden sollen. Hier dürfte der mögliche Verzicht auf Stehplätze ein Thema sein, gegen das sich Union wehren wird. Ich kann mir vorstellen, dass wir dann nicht nur Proteste der Vereinsoffiziellen erleben dürften. Unabhängig von der Durchführbarkeit der Unionpläne für ein volles Stadion wäre es mir unverständlich, warum man sich als Liga derart selbst beschneiden sollte. Schließlich müssen sowieso alle Konzepte von den lokalen Gesundheitsbehörden abgenommen werden.

Laut DFL würde über einen Verzicht auf Stehplätze nur bis 31. Oktober dieses Jahres diskutiert und nur vor dem Hintergrund eines einheitlichen Vorgehens während der Coronavirus-Pandemie. Ich verstehe das Bedürfnis nach einem einheitlichen Vorgehen. Aber dann müsste auch die Zuschauerzahl je Stadion gleich sein. So ist es für einige Clubs angesichts der geringen Zahl an Stehplätzen eher egal, ob die verkauft werden oder nicht. Für andere Teams wie Dortmund, den FC St. Pauli oder eben Union wäre das kein einheitliches Vorgehen, sondern eine klare Benachteiligung. Sowohl finanziell als auch was die Atmosphäre betrifft. Wie gesagt: alles unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Gesundheitsbehörden.

3 Kommentare zu “In dieser Woche soll die Ausstiegsklausel von Sebastian Andersson ablaufen

  1. Auf Dortmunder Unterstützung braucht man wohl eher nicht warten da die bei internationalen Spielen auch Sitzplätze haben sollte das bei denen wenn überhaupt nur ein kleines Problem sein.

    Und bei Andersson, Ausstiegsklausel hin oder her, glaube nicht das er in der neuen Saison noch hier spielt. Muss ja für Union finanziell auch kein Nachteil sein wenn die Frist abgelaufen ist.

  2. #alleoderkeiner

  3. Frank Butschkau

    Bin genau deiner Meinung alle oder keiner!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.