Nein, das sind nicht die neuen Uniontrikots

Heute fragt sich die Bild, ob die seit ein paar Tagen herumgeisternden Bilder, die neuen Trikots des 1. FC Union Berlin darstellen. Von Vereinsseite wurde das auf Anfrage der Zeitung hin verneint. Und ein paar Minuten Recherche können diese Aussage problemlos bestätigen. Denn die Bilder wurden als Konzept von einem französischen Grafikdesignbüro am 21. Mai auf Twitter gepostet. Wir können also davon ausgehen, dass die neuen Trikots für die nächste Spielzeit anders aussehen.

Ich kann jedoch gut verstehen, dass die Bilder die Phantasie beflügeln. Das rot-gelbe Trikot erinnert an die Saison 2016/17 und das schwarze ist ein Klassiker für auswärts (2008/09 und 2015/16). Das weiße Trikot erinnert mich an die 80er Jahre. Wer ein bisschen in alten Trikots schmökern möchte, kann dies hier bei immerunioner.de machen.

Der Kurier bleibt bei der aktuellen sportlichen Entwicklung und schaut sich an, wie sich die Abwehr für die Partie am Mittwoch gegen den 1. FSV Mainz 05 sortieren könnte. Eine mögliche Dreierkette könnte so aussehen: Marvin Friedrich, Florian Hübner und Keven Schlotterbeck.

Die Pressekonferenz mit Trainer Urs Fischer findet heute um 15 Uhr statt und wird wie immer auf AFTV übertragen.

Der DFB beendet Spielzeiten bei Frauen und Männern

Viel wurde über die Fortsetzung der 3. Liga diskutiert und ich finde, dass dies ein wirklich äußerst kontroverses Thema ist. Wer die Diskussion nachvollziehen möchte, kann dies sehr gut in der aktuellen Episode der Rasenfunk Schlusskonferenz machen. Aber auf dem außerordentlichen DFB-Bundestag wurde auch beschlossen, dass die A- und B-Junioren-Bundesligen abgebrochen werden. Das gleiche gilt für die Zweite Bundesliga der Frauen und für die Bundesliga der B-Juniorinnen. Damit spielen Unions Teams in allen 3 DFB-Nachwuchsligen auch in der nächsten Spielzeit. Falko Grothe, Trainer des ersten Frauenteams in der Regionalliga, kommentiert das so:

Nach dem DFB wird nun der Nordostdeutsche Fußballverband in den nächsten Tagen entscheiden, wie es mit den Regionalligen weitergeht.

Ihr erinnert euch an den kleinen rot-weißen Trafokasten in Pankow, auf dem nach dem Derby gegen Hertha das Spielergebnis notiert wurde? Ich glaube, dass sich da etwas entwickelt …

View this post on Instagram

Pankow stabil. #fcunion #berlinderby

A post shared by Textilvergehen (@textilvergehen) on

8 Gedanken zu „Nein, das sind nicht die neuen Uniontrikots

  1. Hm, kann jemand das Concept Kit an Adidas weiterleiten. Vorfallen das im spanischen Design würde ich sofort erwerben.

  2. Selbst wenn man es Adidas schickt, würde es für 2020/21 nicht mehr reichen. ;-)

    Bin ja gespannt wo die Preise bei Adidas angesetzt werden. Bei 90-100€ bin ich raus.

  3. Unabhängig von der in den vergangenen Jahren bei jedem neuem Trikot entflammten Diskussion “Das ist aber nicht Union-Rot” erlaube ich mir ein Lob für die Design-Studie, die ich gar nicht schlecht finde.

  4. Na schauen wir mal. Gutes Design, besonders das weisse Trikot. Das Rote ist kein Union Rot. Bin gespannt, was Adidas dann auf den Markt bringt, auch wenn das Unternehmen für mich nicht so recht zu Union passen will. (elitär und zu viel Nähe zu den Bayern. Eiserne Grüsse.

  5. Hallo wo sind die Union Fans ??? Seit drei Tagen joggen ich durch adleshof Köpenick und Schöneweide kein Wimpel mehr in den Autos kein rot weisser Schal kein Trikot das war doch Mal ( vor letzten Freitag ) total anders !!!! Was ist los ?

  6. @womine: das geht mir in Prenzlauer Berg/Pankow ähnlich. Tote Hose. Ist richtig deprimierend.

  7. Naja, vvl waren das Erfolgsfans …und wenn dieser ausbleibt dann verschwinden die neuen Wimpel und Schals!
    Was die Trikots anbelangt…das Schwarze geht ja noch…der Rest gehört nicht zu Union…würde nen gestreiftes wie Sheffield United bevorzugen…
    Morgen aber ist das auch egal…auf das die Schals und Wimpel zurückkehren!!! ❤️⚪️⚽️Eisern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.