Das Derby 1. FC Union gegen Hertha und die Geschichte von Santi Kolk

Ich bin mir ja durchaus sicher, dass mich das Spiel des 1. FC Union gegen Hertha elektrisieren wird, wenn ich morgen ins Stadion komme. Bis jetzt ist davon aber noch nicht viel zu spüren. Auch, weil es im Vorfeld viele Nebengeräusche gibt, die gar nicht so viel Lust auf das Spiel machen. Wie etwas diesen etwas albernen Vergleich der Instagram-Aktivitäten der Spieler von Hertha und Union.

In den Berliner Medien sind überhaupt Vergleiche zwischen Hertha und Union beliebt, sei es bezogen auf PhysioTherapeuten, SpielerScouts, Klubarchivare, die Mannschaften oder alles insgesamt.

Trotzdem geht es manchen Leuten bei der emotionalen Einstimmung auf das Derby natürlich anders: Das Wuhlesyndikat hat zwei Treffpunkte für Samstag ausgegeben: “ab 10 Uhr in den Kneipen Köpenicks” und um 16 Uhr am S-Bahnhof zum gemeinsamen zum-Stadion-laufen.

Derby Ultra-Treffpunkt Union-Hertha Wuhlesyndikat

Der vom Wuhlesyndikat ausgegebene Treffpunkt vor dem Derby. Bild: Wuhlesyndikat

Auch die Hertha-Ultragruppierung Harlekins ruft zu einem Treffen auf: um 14 Uhr wollen sie sich am Boxhagener Platz in Friedrichshain treffen.

Derby-Erinnerungen ohne Nostalgie

Eine schöne Weise, sich auf das Derby einzustimmen, hat uns Jacob Sweetman ermöglicht, der dankenswerterweise hin und wieder für uns schreibt. Er hat sich mit Santi Kolk getroffen und mit ihm über das erste Tor für den 1. FC Union in einem Pflichtspiel gegen Hertha gesprochen.

Santi Kolk Derby Union Hertha

Santi Kolk und Union – keine glückliche Beziehung. Foto: Stefanie Fiebrig

Das hat Santi Kolk an der Alten Försterei geschossen, eine glückliche Beziehung hatten Kolk und Union aber trotzdem nicht wirklich. Sondern eine von Liebe mit Missverständnissen.

Und dank unserem Leser ExWuschel gibt es diesen Text auch jetzt schon auf Deutsch zu lesen, bevor wir selbst dazu gekommen wären, ihn zu übersetzen.

Eine lesenswerte Vorschau auf das Derby gibt es beim Blog HerthaBase. Darin kommen einige Unioner und Herthaner zu Wort, auch Sebastian und ich aus unserem Team.

Und außerdem hat Unions Präsident Dirk Zingler vor dem Derby der Welt ein Interview (€) gegeben, in dem er noch einmal Unions Selbstverständnis und sportlichen Anspruch erklärt.

Spiel-Plan

Hertha ist mit dem Anspruch in diese Saison, spielerisch interessanter zu werden. Als Trainer sollte dafür Ante Covic sorgen, der Anfang der 2000er einmal fast zu Union gewechselt wäre…

Gelungen ist das bisher noch nicht so wirklich. Hertha ist fußballerisch weiterhin absoluter Bundesliga Durchschnitt. Das sieht auch in den Statistiken zur Saison bisher so aus. Nur bei einer der Kennzahlen fällt Hertha da auf: man hat die zweitwenigsten Schüsse in der der Liga abgegeben (und liegt damit noch einen Platz hinter Union).

Zuletzt gegen Hoffenheim hat Hertha nicht nur zwei Gegentore nach Standardsituationen kassiert, sondern auch in einigen Szenen das Zentrum nicht gut verteidigt. Dabei, das zu verbessern, dürfte auch das Fehlen des gesperrten Vladimir Darida nicht helfen.

Spieltagslogistik

Zur Logistik am Spieltag morgen kündigt Union an, dass die S3 von 15-21 Uhr im 5-Minuten-Takt fahren wird. Dagegen sind manche Tram-Linien in Köpenick durch Schienenersatzverkehr eingeschränkt.

Außerdem schreibt der Verein, dass es im ganzen Stadion nur alkoholfreie Getränke geben wird.

Auf den anderen Plätzen

Unions Frauen spielen am Sonntag um 13:30 in Erfurt und können den zweiten Platz in der Tabelle der Regionalliga festigen.

Die U19 trifft um 11 Uhr am Sonntag im FEZ auf Werder Bremen, und hat die Gelegenheit, sich nach der knappen Niederlage gegen Wolfsburg und Unentschieden gegen Hertha und St. Pauli mit einem Sieg in der Spitzengruppe der Liga zu halten.

Und die B-Jugend-Mädchen von Union haben, nachdem sie gegen Turbine Potsdam am letzten Wochenende mit einem späten Gegentor schon wieder dramatisch 3-3 gespielt haben, im Spiel am Samstag in Harburg die Gelegenheit, sich etwas von den Abstiegsplätzen in der Bundesliga zu distanzieren. Ihr Pendent bei den Jungs spielt morgen Mittag um 13 Uhr zuhause gegen Chemnitz.

Außerdem steht in der nächsten Woche wieder ein Fantreffen an:

5 Gedanken zu „Das Derby 1. FC Union gegen Hertha und die Geschichte von Santi Kolk

  1. Achtung:
    Fanmarsch “klingt” nach Einstellung des Tram- u. Busverkehrs durch die Altstadt u. Bahnhofstraße!??
    An-u. Abreise wird zum Erlebnis!
    u.n.v.e.u.

  2. @ johei: ja deshalb auch der Aufruf rechtzeitig zu kommen, wobei es ja warscheinlich 2 Fanmärsche geben wird, unser startet am Bahnhof Köpenick (vermutlich Bahnhofstraße, Seelenbinder, Hämmerlingstr. oder Am Bahndamm, Waldweg?) und die Herthaner vermutlich vom Bahnhof Wuhlheide über die Rudolf-Rühl-Allee (das lässt der Hinweis auf mögliche Sperrung der Rudolf-Rühl-Allee und An der Wuhlheide vermuten)

  3. Was ist denn das schon wieder für ein großartiges Foto, liebe Steffi? Wahnsinn.

    “Dabei, das zu verbessern, dürfte auch das Fehlen des gesperrten Vladimir Darida nicht helfen.” – Solche Sätze muss man einfach lieben, Daniel :)

    #EisernUnion

  4. Pingback: Union Berlin: Warum die Rivalität zu Hertha im Derby gut ist › Textilvergehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.