Hoppocalypse now: Haben jetzt alle den Verstand verloren?

Zum Spiel gegen Wolfsburg nachher um 13.30 Uhr ist nicht viel zu sagen, was nicht schon die ganze Woche thematisiert wurde. Christian Genter macht wahrscheinlich sein 400. Bundesligaspiel (Morgenpost, Tagesspiegel), Union könnte mit einem Sieg dem Klassenerhalt wirklich sehr viel näher kommen (Kurier) und die Union-Mannschaft, die in der Hinrunde gegen Wolfsburg noch 0:1 verloren hat und ihren Platz in der Bundesliga gesucht hat, ist mittlerweile hier angekommen. Es sind die gleichen Spieler, aber irgendwie wirkt das anders (Tagesspiegel).

Weiterlesen

Union hat vor dem Spiel gegen Wolfsburg keinen Druck

Spiele wie das von Union gegen Wolfsburg am Sonntag zeigen, wie der gute Verlauf der Saison bisher auch bei kommenden Aufgaben hilft und so etwas wie ein Momentum entsteht. Es wären viele Saisonverläufe denkbar gewesen, in denen Union in einem Heimspiel gegen Wolfsburg durchaus unter Druck gestanden hätte, ein gutes Ergebnis zu holen. Darauf ist man jetzt nicht angewiesen. Und für eine Mannschaft wie Union ist es aus dieser Position viel einfacher, gute Ergebnisse zu erzielen.

Ob Urs Fischer das auch so sieht, hören wir vielleicht in der Pressekonferenz vor dem Spiel heute:

Weiterlesen

Zum 400. Bundesliga-Spiel: Gentner-Love

Zum großen Jubiläum von Christian Gentner am Sonntag hat Union zwar anteilig nicht viel beigetragen, aber das 400. Bundesliga-Spiel ist eine riesige Leistung. Zurecht werden Grischa Prömel und Robert Andrich in der Bild zitiert, die das entsprechend würdigen. Dazu kommt, dass LeGente in meiner Wahrnehmung sich diese Anerkennung bei uns Union-Anhängern erst erkämpfen musste. Da wurde gerade zum Saisonstart doch so einiges auf ihn projiziert, was objektiv nicht stimmte. Wir kennen ihn nicht in der Kabine, aber auf dem Platz verkörpert er alles, wofür Union steht und stehen sollte. Dafür muss er aus meiner Sicht auch nicht das Vereinslogo auf dem Trikot küssen. Er macht das einfach alles gut, spielt eine hervorragende Saison und dafür möchte ich auf jeden Fall danke sagen. Oder anders gesagt: Ganz viel Gentner-Love.

Christian Gentner (re.) jubelt nach dem Derbysieg gegen Hertha mit Christopher Trimmel und Christopher Lenz, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Christian Gentner ist bei Union angekommen

Sportlich spielt Christian Gentner bei Union in dieser Saison genau die Rolle, die Oliver Ruhnert und Urs Fischer ihm angedacht haben, als sie den Routinier aus Stuttgart verpflichtete haben (wir haben insbesondere darüber auch in unserer Taktik-Analyse des Leverkusen-Spiels geschrieben). Dass Christian Gentner aber auch Einstellungs-mäßig bei Union angekommen ist, zeigt sein Interview im Podcast von Kicker und Dazn.

Weiterlesen

Union muss sich nicht für die eigene Art des Fußballspielens rechtfertigen

Ich hoffe, dass es der Mannschaft mit einem Tag Abstand genauso wie mir geht. Denn mit jeder Minute, die das 2:3 gegen Leverkusen her ist, wird mein Frust geringer. Und ich sage mir: Genau so weitermachen! Ich finde gar nicht, dass sich Trainer Urs Fischer für seine Art, Fußball zu spielen rechtfertigen muss, wie er es ein bisschen gemacht hat, als er auf der Pressekonferenz nach dem Spiel sagte: “Die Mannschaft war gefährlich. Gerade im Spiel mit dem Ball konnten wir zeigen, dass wir auch Fußball spielen können.”

View this post on Instagram

Hätte ick noch vor wenigen Monaten und eigentlich seit ick in dieses Stadion gehe nie gedacht, dass unsere Mannschaft mal nicht nur bereit ist leidenschaftlich zu kämpfen und zu rennen, dit machen sie ja zum Glück fast immer, sondern auch die Fähigkeiten besitzt einen individuell auf dem Papier klar überlegenen und deutlich erfahreneren Gegner spielerisch zu dominieren und dabei schnörkellosen, schnellen, mitreißenden und richtig attraktiven Fußball zu spielen. Stolzer kann man da auf Truppe und Trainer eigentlich nicht sein! Weiter so @1.fcunion! 💪 . . . #union #unionberlin #eisernunion #unveu #fcu #allesaufrot #alteförsterei #stadaf #köpenick #dieeisernen #eisernberlin #wuhlheide #fcunion #berlinsiehtrot #niemehrzweiteliga #stadion #footballground #rotundweiss🔴⚪ #unsereliebe #bundesliga #meinverein #köpenick #deintreptowköpenick #berlinickliebedir #undniemalsvergessen #pyrotechnikistkeinverbrechen #fussballliebe #fussball #⚽️

A post shared by Robert L. J. Arnold (@hbkjo) on

Weiterlesen

#403 – Montagsspiele sind schlimmer als Leverkusen

Union macht spielerisch sicher die beste Partie der Saison, verliert aber in der Nachspielzeit 2:3 gegen Leverkusen. Wir reden über die Partie, über Moussa Diabys Unsportlichkeit und über Pyro. Außerdem geht es um die Wurst, nämlich die Krakauer.

Marvin Friedrich ist nach Abpfiff enttäuscht, Foto: Stefanie Fiebrig

Marvin Friedrich ist nach Abpfiff enttäuscht, Foto: Stefanie Fiebrig


Weiterlesen

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
avatar Nadine Hornung
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

“… dann kann auch Union Fußball spielen”

Vor dem Spiel konnte man sich durchaus Sorgen machen über Unions Plan in der Defensive. Denn Leverkusens Aufbau- und Ballbesitzspiel unter Peter Bosz ist ziemlich nah am Spitzenniveau der Liga und hätte eine eher passiv Wege versperrende Herangehensweise, wie Union in Bremen gewählt hat, vermutlich bestraft. Aber auch eine aktive, aggressive Spielweise gegen den Ball liefert das Risiko, mit guten Schnittstellenpässen und Drehungen um Gegenspieler von Leverkusener Nadelspielern überwunden zu werden. Urs Fischer hat sich trotzdem für diese aggressive Ausrichtung entschieden. Unsere Taktik-Analyse erklärt, warum das funktionierte:

Marius Bülter mit einer Finte kurz vor dem 2:2

Marius Bülter hört nicht auf, belter-Tore zu machen, Foto: Stefanie Fiebrig

Weiterlesen

Rafal Gikiewicz muss seinem Sohn für jeden Sieg ein Lego-Set kaufen

Ich dachte, dass ich in letzter Zeit schon genug Interviews mit Rafal Gikiewicz gelesen hätte und wirklich keine Lust darauf habe, weitere Vertragsspekulationen zu lesen. Denn entweder wird er bei Union verlängern oder er wird es nicht. Das wird aber nichts über meine Meinung zu ihm ändern. Ich halte ihn für einen hervorragenden Torhüter und finde, dass seine ehrgeizige, unangenehme Themen direkt ansprechende Art gut tut. Doch das Interview in Przeglad Sportowy geht vor allem um persönliche Themen wie Veganismus, Verzicht auf Alkohol und Strenge, vor allem zu sich selbst. Er zeigte Unterschiede zwischen Deutschland und Polen, beispielsweise ginge es hier immer um einen ganzheitlichen Ansatz, der davon ausgeht, dass ein Spieler sich wohl fühlt, wenn sich auch die Familie wohl fühlt.

View this post on Instagram

🧤🔥🙏🙃💨

A post shared by Rafal Gikiewicz (@rgikiewicz) on

Weiterlesen

9 Punkte Abstand zum Relegationsplatz sind super, aber noch ist nichts erreicht

Ich hatte mir für das Spiel in Bremen gewünscht, dass Werder sehr lange kein Tor schießt, damit bei den Spielern in der aktuellen Abwärtsspirale der Kopf zu arbeiten beginnt. Das hat am Ende mit dem 2:0-Erfolg vielleicht auch so geklappt. Aber es gab in der ersten Halbzeit Situationen, in denen ich mir mehr Nachsetzen von Union gewünscht hätte und mir Werder etwas zu einfach durch Unions Mittelfeld kam. Doch durch verschiedene Umstände (gute Verteidigung von Union, ungenaue Pässe oder Anschießen des eigenen Mitspielers durch Werder) passierte da nicht viel.

Weiterlesen

#399 – Die Fliege an der Wand

Wir sprechen nach dem 2:0 gegen den FC Augsburg über den Empfang für Bibiana Steinhaus und darüber, warum plötzlich Kunst von Union erwartet wird. Außerdem gibt es O-Töne aus dem Gespräch einem Gespräch mit Manager Oliver Ruhnert.
Helmut Schulte mit Skelett bei Vertragsunterschrift von Simon Hedlund 2016, Foto: 1. FC Union Berlin

Helmut Schulte mit Skelett bei Vertragsunterschrift von Simon Hedlund 2016, Foto: 1. FC Union Berlin

Links:

On Air:

avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Nadine Hornung
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!