Blog State of the Union

Welche Qualität bringt Union gegen Türkgücü schon auf den Platz?

Ich bin gespannt, in welcher Besetzung Urs Fischer heute sein Team in der ersten Runde des DFB-Pokals der Männer gegen Türkgücü München auflaufen lässt (Anstoß 15.30 Uhr). Und vor allem bin ich gespannt, wie das Team im Wettkampf-Modus besteht. Oder um es mit Urs Fischers Worten aus der Pressekonferenz am Freitag zu sagen, als er zum Favoritenstatus befragt wurde: “Am Ende muss man auch die Qualität auch auf den Platz bekommen.” Welche Qualitäten wird Union uns also heute zeigen? Und können wir daraus schon etwas für die Saison ableiten?

Ich vermute, dass wir uns auf ein Spiel einstellen müssen, dass wir im besten Fall nicht im Gedächtnis behalten. Gegen eine Mannschaft aus der 3. Liga ist ein klarer Sieg alles andere als zu erwarten. Und ich vermute, dass wir vielleicht in dieser Saison eine weniger klare Stammelf sehen als in der vergangenen Spielzeit. Jedenfalls wenn die Dreifachbelastung bleibt. Dann dürfte viel mehr rotiert werden, als wir das bisher gesehen haben. Dass Urs Fischer das in solchen Fällen macht, konnten wir in der Vergangenheit schon in den Englischen Wochen sehen.

Allen, die nach München fahren, wünsche ich eine gute Reise und ein tolles Erlebnis im Stadion an der Grünwalder Straße.

Das sind die Vorberichte der Berliner Medien:

So viel Geld bringt der DFB-Pokal

Was der DFB-Pokal bringt, hatte der Kicker am Donnerstag im Heft dargelegt. Folgende Prämien sind drin:

  • 1.Runde: 128.757 Euro
  • 2. Runde: 257.514 Euro
  • Achtelfinale: 515.028 Euro
  • Viertelfinale: 1,004 Millionen Euro
  • Halbfinale: 2,008 Millionen

Zwei Dinge sind zu beachten. Für die erste Runde verlangen einige Landesverbände eine Abgabe von den Landespokalsiegern. Außerdem werden erst einmal nur 80 Prozent der Prämien ausgeschüttet (die Summen, die der Kicker nennt, sind bereits die 80 Prozent), weil über dem Wettbewerb weiter das Damokles-Schwert Corona-Maßnahmen hängt. Die Prämien für das Finale sind variabel. Aber festhalten können wir, dass Clubs bis zum Halbfinale 4 Millionen Euro einnehmen können. Dazu erhalten sie 45% der Zuschauer-Einnahmen des jeweiligen Spiels.

Nachwuchs-Cup: Union hat keine Chance auf Titel mehr

Beim Nachwuchs-Cup spielt die U17 von Union nach einem 0:1 gegen Bröndby und einem 1:0 gegen Valencia heute um Platz 5. Den Sieger spielen im Stadion an der Alten Försterei Hertha, Paris St. Germain, PSV Eindhoven und Valencia aus. Mehr zum Wettbewerb gibt es hier.

Die Alte Podcasterei sendet wieder

Mein liebster Union-Laber-Podcast, in dem sich die Protagonisten mit einer liebenswerten Konsequenz immer selbst um Kopf und Kragen reden, ist wieder da. Diesmal mit einer Saisonvorschau-Episode am Tag vor Beginn der Pflichtspiele für Union. Das nennt man wohl Timing. Und wir werden nicht enttäuscht.. Mein Highlight der Sendung war, als sie überlegten, ob Lennart Moser noch im aktuellen Kader ist und live nach Infos im Netz suchten.

Immerunioner

Maurice Trapp hat gestern Osnabrück gegen Bremen in Führung geschossen und letzten Endes aus dem Pokal gekegelt. Lennard Maloney saß beim 3:0 von Dortmund gegen Wehen Wiesbaden (Grüße an Nico Schäfer, dem Mann mit der längsten Job-Bezeichnung in der Union-Geschichte)  zumindest auf der Bank.

Und sonst so?

Die Conference League ist genauso reguliert wie alle Uefa-Wettbewerbe, aber wenn die Nummern beim Trikot sich lösen, muss immer noch der Edding ran. So geschehen bei Rubin Kasan. Mehr Bilder vom Spiel gibt es bei Spox.

Ein Lächeln trotz Schienenersatzverkehr auf der S3 gab es dank dieses Busfahres …

2 Kommentare zu “Welche Qualität bringt Union gegen Türkgücü schon auf den Platz?

  1. @bunkinho

    Wenn ich den Kicker recht verstanden habe, sind die oben von dir aufgeführten Summen bereits die 80 Prozent. Denn bislang gab es ja ja rund 170.00 Euro für Runde eins und 350.000 für Runde zwei (Stand Spielzeit 19/20 vor coronabedingtem Einbruch).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.