Blog State of the Union

Hat Felix Kroos eine Zukunft bei Union und wie könnte die aussehen?

Der Kicker fragt sich heute in seiner Montagsausgabe, welchen Stellenwert Felix Kroos (aktuell ohne Vertrag) noch in den Planungen des 1. FC Union Berlin spielt. Ich finde, dass das eine sehr berechtigte Frage ist. Denn laut Kicker steht Union vor der Verpflichtung eines echten Sechsers. Damit wird einerseits die Luft dünn für Felix Kroos, aber andererseits ändert sich erst einmal nicht so viel. Die Chance auf Startelfeinsätze würde erst einmal nicht höher werden, aber es gibt durchaus Einsatzmöglichkeiten. Die Frage ist für mich eher, auf welcher Position sich Felix Kroos mittlerweile eher sieht, auf der Achter oder Zehner oder doch weiter hinten auf der Sechserposition.

Felix Kroos sitzt beim Auswärtsspiel in Frankfurt neben Sebastian Polter auf der Bank
In der Bundesliga kam Felix Kroos eher von der Bank, Foto: Matze Koch

Da mit Robert Andrich, Grischa Prömel und Christian Gentner die Zentrale weitestgehend besetzt ist, sehe ich dort wenig Optionen für Kroos, außer als Einwechselspieler, wenn einer der drei verletzt oder gesperrt ist. Dasselbe gilt für die defensive Mittelfeldposition. Es wird in vielen Texten betont, wie mannschaftsdienlich Kroos trotz der Situation für ihn in dieser Saison war, in der er nur 3 Mal in der Startelf stand und 15 Mal zum Einsatz kam. Und vielleicht ist das tatsächlich eine Kaderrolle für Felix Kroos. Er ist als Backup ein Allrounder und kann für alle Positionen in der Mittelfeldzentrale eingesetzt werden. Die Frage bleibt, ob er mit 29 Jahren mit dieser Rolle für sich zufrieden wäre oder nicht doch woanders eine andere Position einnehmen möchte.

Gleichzeitig bleibt die Frage, ob Union die sportliche Einschätzung genauso sieht und sich das auch leisten kann. Die langwierige Verletzung von Grischa Prömel hat jedenfalls gezeigt, wie schnell da jemand ausfallen kann. Und Felix Kroos liefert dafür ein gleichbleibendes Niveau, das keinen Schwankungen unterworfen ist.

Felix Kroos kontrolliert in Köln den Ball und Elvis Rexhbecaj kann nur zuschauen, Foto: Matze Koch/POOL

Und sonst so?

Die BZ findet, dass Urs Fischer zum falschen See gewandert ist, da dieser Blausee heißt. Blau wegen Hertha, ihr versteht. Nun ja, es war für uns alle eine lange Saison, da zündet auch nicht mehr jede Pointe.

Bei der Bild (Bezahl-Link) gibt es dafür Stimmen zur spät gestarteten Profikarriere von Marius Bülter vor allem von seinen frühere Trainern wie Jens Härtel bei Magdeburg. Außerdem geht es in der Bild (nicht online) auch um die neuen Trikots. Dass nach meinem Fehler vom Samstag, als ich behauptete, das Trikot-Foto sei eine Fälschung, ausgerechnet Textilvergehen zitiert wird, kann ich nur mit einem Emoji bewerten: 🙈

Grüße aus dem Urlaub

Ich bin sehr froh, dass Christopher Trimmel als Kapitän nicht nur auf dem Platz vorangeht, sondern auch auf Instagram und die Saison der Poolfotos für Union eröffnet:

View this post on Instagram

🐬

A post shared by Christopher Trimmel (@christopher_trimmel28) on

Ich hoffe, dass sich seine Mitspieler ein Beispiel nehmen und uns mit weiteren Meisterwerken beglücken. Vielleicht gibt es am Ende wieder genug Material für ein Ranking.

3 Kommentare zu “Hat Felix Kroos eine Zukunft bei Union und wie könnte die aussehen?

  1. Vor allem – die Hunde nicht vergessen!😭😭😉
    u.n.v.e.u.

  2. Hajo Obuchoff

    Vielleicht übernimmt Kroos die Rolle des ewigen Micha.

  3. Ob Ranking oder nicht, Trimmi ist eh on top beim style. 😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.