Wie Rafal Gikiewicz immer noch mehr zum Unioner des Jahres wird

Eigentlich sind die vier Tage, die zwischen den beiden Spielen in der Relegation liegen, nicht viel. Sie sind aber lang genug, sich nervlich doch sehr hinzuziehen. Und sie sind auch lang genug, um nach dem emotionalen Erleben des Hinspiels durchaus auch pessimistischere, oder wenigstens sorgenvollere, Gedanken an das Rückspiel zu haben.

Was kann man nun in der Zwischenzeit machen, um mit dem Warten auf Montag klar zu kommen? Man kann das Spiel in Stuttgart noch etwas analysieren. Das habe ich gestern in meiner Analyse auf Eiserne Ketten getan. Dabei geht es vor allem darum, wie mutig Union seine Außenverteidiger eingesetzt hat, und dass das teilweise mehr als mutig war und zu defensiven Problemen geführt hat.

Es wäre ohnehin schon spannend, wie Union das im Rückspiel macht. Dass Christopher Trimmel dann gesperrt fehlt, fügt dem aber noch eine Komplexitätsstufe hinzu.

Als ich mir das Spiel gestern noch einmal angeschaut habe, sind mir vor allem Aktionen von Unionern aufgefallen, deren Qualität man im Stadion leicht übersehen konnte. Wie gut die Ballannahme von Suleiman Abdullahi war, mit der er den Verteidiger bergkampesk aussteigen ließ. Wie unfassbar die Flugkopfball-Rettung von Ken Reichel nach 32 Minuten. Das Dribbling von Joshua Mees vor der Ecke zum 2-2 (gut, das sah schon im Stadion gut aus).

Und auch wie schwer die Parade von Rafał Gikiewicz nach 7 Minuten war, bei der er mit einem Weltklasse-Reflex einen frühen Rückstand verhinderte. Wie wir nun im Kurier lesen können, war Gikiewicz dazu noch eigentlich an der Hand verletzt, und spielte nur, weil Jakob Busk wegen der Geburt seines Kindes nicht in Stuttgart war. Gikiewicz hat ja sowieso schon ganz gute Chancen, als der Unioner der Saison ausgezeichnet zu werden…

Gikiewicz

Rafal Gikiewicz auf ihm angemessen großer Bühne. Photo: Tobi/unveu.de

Natürlich empfehlen wir auch sehr, einfach zu noch mehr Relegationsspielen, in denen Union aufsteigen kann, zu gehen, und morgen Nachmittag die Frauen zu unterstützen. Und ‘zweite Bundesliga’ passt ja auch in das Versmaß des “Glaub an dich und du wirst siegen”-Liedes.

Man kann sich auch noch einmal Bilder vom Spiel anschauen. Viele schöne Photos gibt es etwa bei unveu.de, einige Bilder auch des Gästeblocks auch bei VfB-Bilder und der Cannstatter Kurve.

Ebenfalls sehr gut geeignet, die schönen Gefühle von Donnerstag noch einmal aufrufen, ist dieser Text beim RBB über das Erlebnis des gemeinsamen Schauens im Stadion an der Alten Försterei.

Stadion an der Alten Försterei

Hach. Photo: Tobi/unveu.de

Und das gleiche gilt auch für diesen als Kommentar hier getarnten Blog-Artikel von Leser Uli:

… Nur eine kleine Ecke explodiert. Liegt sich in den Armen. Reckt die Fäuste in die Luft – da ist etwas zum Greifen nah. …

Die Pressekonferenz zum Rückspiel gibt es heute Mittag:

Natürlich ist auch die Stuttgarter Perspektive auf die Spiele interessant. Während die Stimmung in der Presse dort sehr schlecht ist, gibt es natürlich auch noch Ansätze von Hoffnung, etwa hier im Vertikalpass.

Lennart vom Podcast “Rund um den Brustring” hat sich schon vor der Relegation aus einer weiteren Perspektive mit seinem Verein befasst, auf 120minuten.

Beim Blick nach Stuttgart habe ich gestern noch vergessen, das Banner im Union-Block zu erwähnen, dass sich den Protesten gegen Stuttgarts Präsidenten Wolfgang Dietrich (siehe: Quattrex) angeschlossen hat.

#Dietrichraus

Das Banner im Gästeblock. Photo: Tobi/unveu.de

Podcast

Wir schaffen es terminlich nicht, vor dem Spiel am Wochenende eine Folge unseres Podcasts aufzunehmen. Das heißt aber nicht, dass es gar keine Podcasts über das Spiel gibt. Im ersten Teil dieser Folge von Plattsport geht es um die Relegation, und zumindest kommt Sebastian mit einem kurzen Einsprecher darin vor.

Schlechte Nachrichten

… kommen aus der Uckermark, wo nach dem Spiel am Donnerstag offenbar ein Union Fan zusammengeschlagen wurde ( Nordkurier).

Und sonst so

Der Design-Prozess des neuen Schiedsrichter-Trikots für die UEFA kam offenbar mit dem aus, was so auf dem Schreibtisch gerade herumlag:

5 Gedanken zu „Wie Rafal Gikiewicz immer noch mehr zum Unioner des Jahres wird

  1. Juchu, alle Spieler, bis auf die bisher zwei Verletzten und die zwei Gesperrten, spielbereit.
    Ich würde so viel schreiben wollen, aber ich hüpfe nur noch aufgeregt hin und her. Das wird bis Montagabend nicht besser.

  2. Wie ist denn macron dazu gekommen die Schiris auszustatten? War doch jahrelang ein Monopol für Adidas.

  3. foto mit banner im gästeblock zeigt zudem:
    videobeweis, relegation und dietrich – scheiße.
    crimark – mega geil.

    saftigesEISERN

  4. Stehen hinter Crimark noch dieselben 88er wie früher? Falls ja, frage ich mich, warum die geduldet werden.

  5. Ich denk, die sieht man (Banner) auch immer nur auswärts!!🤔
    Trotzdem nachfragebedürftig..
    u.n.v.eu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.