Blog

Baustellen aufmachen, die keine sind

Auf der Mitgliederversammlung verkündete Präsident Dirk Zingler nicht nur erfreuliche Dinge, wie den positiven Bilanzabschluss mit über 400.000 € Gewinn. Er kündigte auch eine Verstärkung der Mannschaft an. Dies solle bereits im Winter geschehen mit Blick nicht nur auf die Rückrunde sondern auch die nächste Saison.
Nun wird der Trainer von der B.Z. wie folgt zitiert:

Neuhaus: „Wir haben eine Menge Gegentore kassiert, da muss man hinten schon überlegen.“ Gesucht werden laut Neuhaus „ein bis zwei Innenverteidiger und ein Torwart“.

Auch die Bild schreibt von Neuhaus ähnliches:

„Nach so vielen Gegentoren muss man sich Gedanken machen.“ […] „Wir wollen Bundesligaspieler holen, die bezahlbar sind.“

Zwei verschiedene Reporter bringen das gleiche Thema. Und von Uwe Neuhaus wird man nicht behaupten können, dass ihm vor der Presse etwas herausrutscht, was er nicht sagen wollte. Er wird es also bewusst ausgesprochen haben. Nur was will uns der Trainer damit sagen?

Michael Kranz zieht auf seinem Blog “Union-Spion” bei der BZ jedenfalls folgende Schlüsse:

  • Union will die 1. Bundesliga angreifen
  • Glinker verliert seinen Status der Unantastbarkeit und könnte sich bald auf der Bank wiederfinden
  • Neuhaus möchte Druck auf seine Spieler aufbauen

Nichts dagegen, eine sich bietende Chance zu nutzen, aber wie kann ein Verein, der sich gerade strukturell wieder auf den Profifußball einstellt, auch nur ansatzweise mit einem Aufstieg liebäugeln. Das macht auch das Präsidium nicht. Am Saisonziel “Klassenerhalt” wurde nicht gerüttelt. Spricht man über dieses Wort “Durchmarsch”, kommt einem doch schnell das Stichwort Ulm in den Sinn. Der Prototyp eines Vereins, der schnell nach oben kommt und, weil er nicht organisch gewachsen ist, ebenso schnell wieder nach unten rauscht.

Union hat momentan einen Etat von etwas mehr als 11 Millionen Euro. Ganz oben in der 2. Liga tummeln sich Verein mit 21 Millionen Euro Jahresetat. Und so schön es ist, dass der 1. FC Wundervoll mit dem viertniedrigsten Etat sich momentan auf dem viertbesten Platz befindet, so unrealistisch ist es, dass man bestimmte Entwicklungen einfach überspringen könnte. So sprach Präsident Zingler auch während seines Vortrags auf der Mitgliederversammlung davon, dass der Gesamtetat ständig weiter erhöht werden müsse, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Zur Antastbarkeit von Jan Glinker. Es gibt derzeit keinen ernsthaften Konkurrenten auf der Torhüterposition bei Union, der einen gesunden Jan Glinker verdrängen könnte. Daran gibt es nichts zu deuteln. Der nominell zweite Torhüter Carsten Busch spielt in der zweiten Mannschaft und ist bereits 29 Jahre alt. Überzeugt hat dieser bei seinen Einsätzen bisher nicht. Christoph Haker als Nummer drei ist gerade 18 Jahre alt und vielleicht zu jung als Nummer zwei. Aber wieso eigentlich nicht? Wozu jemanden als Ersatz verpflichten, wenn es auf der Position nicht brennt. Und das im Winter, wo Spieler unnötig teuer sind. Das vermag auch Michael Kranz in seinem heutigen Artikel “Darum sucht Union einen neuen Keeper” nicht erklären. Seine Argumente sprechen nicht für ein Torhüterproblem. Nicht einmal im entferntesten.

Den Druck auf die Mannschaft erhöhen. Das mag vielleicht sein. Aber wozu über die Medien? In einem Umfeld, wo sich der Verein so bemüht, seine Spieler von den Medien abzuschirmen, um deren Konzentration hochzuhalten.

Der Blick auf die wirtschaftliche Situation von Union ist ein positiver Ausblick in die Zukunft. Mehr noch nicht. Aber das ist eine enorme Leistung, wenn man sich die vergangenen Jahre vor Augen hält. Große Sprünge auf dem Transfermarkt sind damit trotzdem nicht zu machen. Schon gar nicht drei Spieler im Winter auf Positionen, wo es nicht brennt. Vielleicht hat die sportliche Leitung bereits einen Spieler nicht nur im Blick sondern bereits an der Angel, der bereits im Winter verfügbar sein könnte. Das wäre eine einfache Erklärung. Und alles andere nur eine Nebelbombe.

7 Kommentare zu “Baustellen aufmachen, die keine sind

  1. Mich verwirrt die ganze Geschichte auch etwas.
    Nicht das wir uns verstärken, sondern wie es läuft und auf welchen Positionen.
    Auf Jan muss man kein Druck aufbauen, er macht sich selbst den meisten, wie man immer wieder sehen kann und er ist definitiv einer der Spieler die auch 1. Liga tauglich sind.
    Göhlert und Stuff – gut sie haben ein paar Probleme aber nichts was man nicht in Griff bekommen kann, dahinter warten noch Schule und Rauw.

    Was mich aber wirklich ernsthaft irritiert, das ganze kommt von Neuhaus über die Presse und die Spieler wissen von nichts.

    Das ist entweder ganz schlechte Kommunikation oder ganz schlechter Stil. Beides habe ich uns Uwe bisher nicht zugetraut und will es auch nicht in Zukunft tun.

  2. Hi, @Sebastian,

    ich denke, zu dieser Theamtik ist unser “Medienpartner” etwas vorlaut, vorschnell und wahrscheinlich auch “gut informiert – wie immer” übers Ziel hinaus geschossen.
    Ich habe die Worte von DZ noch genau im Ohr, der sagte, dass finanzielle Mittel – zur Verstärkung der Mannschaft bereits im Winter – bereit gestellt würden.

    Ich denke auch, dass ganz gezielt gesucht wird und jetzige Verlautbarungen eher der Ablenkung der eigentlichen Bemühungen dienen.
    Und ich sehe hierbei keine Hirngespinste Richtung Durchmarsch wachsen, sondern das Mühen um eine weitere Konsolidierung. Unsere Oldies werden nicht mehr ewig an die bisherigen Leistungen anknüpfen können, unsere diesjährigen Neuzugänge schlugen eher mäßig ein (aus den unterschiedlichsten Gründen), einen zweiten zuverlässigen Torhüter hätte ich schon gern im Zugriff.

    Man hört und sieht in den letzten Wochen so wenig von Beecke. Ist der schon auf Suche???

    Beste Grüße
    Norbert

  3. @palei oder es ist ein Schachzug der sportlichen Leitung. Das würde auch erklären, warum sich das dritte Boulevardmedium (Berliner Kurier) da heraushält.

    @derHönower habe das auf der Mitgliederversammlung auch so interpretiert: Das Mühen um Konsolidierung der Mannschaft und Verstärken der Positionen, auf denen zur Zeit noch unsere Oldies arbeiten. Ein konkurrenzfähiger zweiter Torhüter gehört dazu. Sicher.

  4. komische nummer dit janze… zumal herr beeck sich, wie diese woche medial verkündet – ick finde jetzt den link nicht -, im urlaub im harz befindet – hat da etwa jemand doppelt gemogelt, oder micha MAL WIEDER keene stories?
    ick weeß et nich!

    p.s. für nen guten zweeten keeper bin ick ooch unbedingt, würde aber ooch spieler für andere positionen suchen. eenen, den ick gerne hätte, könnte sogar auf beiden nachbesserungsnötigen positionen spielen, hat aber noch vertrag bis 2010…

  5. Wir brauchen realistisch gesehen nur noch vier Siege aus 22 Spielen, um die Klasse zu halten. Und so richtig scheinen sich da nicht die drei ganz Großen raus zu kristallisieren. Im operativen Geschäft Fußball geht man dann auch mal zum Angriff über… ob wir das gut finden oder nicht.
    Differenzierungsvermögen ist aber schon gefragt. Beeck gibt bekanntlich keine Wasserstandsmeldungen raus und so werden die Namen, die da derzeit durch den Pressewald wandern, keine Substanz haben. Dass an der Forderung nach einem neuen Keeper und zwei Innenverteidigern etwas dran ist, glaube ich auf jeden Fall. Glinker habe ich diese Saison auch mit mehr Schatten als Licht gesehen. Insbesondere in der Strafraumbeherrschung hat er echte Probleme. Neuhaus sieht die anderen Torhüter in dieser Liga und findet die meisten besser… kann ich mir schon vorstellen. Ansonsten wird man Stuff als weitere Fehlerquelle ausgemacht haben. Die Tatsache, dass er noch spielt, könnte davon zeugen, dass man Schulz und Rauw nicht für Alternativlösungen auf dieser Position hält. Aber alles reine Spekulation.
    Eines muss man aber doch ganz deutlich festhalten. Union ist Stand heute überhaupt nicht in der Lage irgendeine Ablöse zu zahlen. Einige haben es scheinbar etwas missverstanden. Union hat zwar einen Gewinn erzielt, aber nur weil durch einen von den Stadionbauern geschaffenen Mehrwert von 2 Mio. Euro ein Ertrag gebucht wurde. Der ist aber nicht mit Geldscheinen unterlegt und hat liquiditätstechnisch überhaupt keine Auswirkung. Union hat operativ ein deutliches Defizit in siebenstelliger Höhe eingefahren! Das muss doch bitte jedem klar sein.
    Man kann nur hoffen, dass man keine geeigneten Leute findet. Welcher gute Spieler ist im Winter schon ablösefrei? Ich persönlich halte es wirklich für bedenklich bei unserer derzeitigen Lage in der Winterpause auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Mit dem Kader halten wir die Klasse. Darüber hinaus haben wir in der Innenverteidigung mit Boné Uaferro einen hoch veranlagten Perspektivspieler, den man in der Rückrunde – wenn man nach unten genug Luft hat – schon behutsam in Ruhe aufbauen könnte. Man darf ihm jetzt nicht zwei Innenverteidiger vor die Nase setzen. Um kontinuierlich zu wachsen und mit Spielern womöglich auch mal Geld verdienen zu können, sollte man diesen Weg einschlagen.

  6. nen eisernes willkommen svenne!

    lese dich ja auch immer woanders und sauge genüsslich deine sätze auf, welche sich wohltuend vom allgemeinen einheitsbrei abheben… habe allerdings weder die zeit, noch die infos, um intensivst mitzudiskutieren…

    und ja, bei bone gehe ich unbedingt d`accord. können es quiring und hegert mal in die erste schaffen, und überhaupt – was kommt noch so nach aus dem nachwuchs?

  7. Sokrates hats gesagt und es stimmt für alle Zeiten “Siegen macht blöd”

    Wenn Neuhaus sagt “„Wir haben eine Menge Gegentore kassiert, da muss man hinten schon überlegen.“ dann guck ich mal auf die Tabelle. Nach Gegentoren ist der Aufsteiger Sechster, also die sechstwenigsten Gegentore und ein kurzer Blick auf die Gegentore verrät, daß die meißten gefallen sind, wenn Union nicht mitspielte. Nach der 3:0 Führung gegen Paderborn z.B., ein Spiel, daß schon gewonnen war, ein Psychokrimi, ein Ausnahmezustand, ein Nervenkrieg, in dem die ganze Manschaft schwamm. Diese 4 Gegentore allein waren absolut kein Abwehrproblem, das war mentales Versagen ganzer Manschaftsteile.
    Auch die drei Treffer von Karlsruhe gingen auf mannschaftliches Totalversagen in einer Halbzeit. Ansonsten ist unsere Abwehr Ligaspitze.
    Wer da Probleme sieht, der will nicht nur aufsteigen, der will schon wieder Erster werden.
    Ich hoffe mal, daß der Kranz zuverlässig ist und seine Nachrichten weiterhin selbst erfindet, denn ein Ausleihgeschäft mit Kaka würde ja auch nur heißen, daß Union mit dem Vierten Platz unzufrieden ist, eine langfristige solide Verstärkung sähe anders aus.

    Aber eine Nummer 2 im Tor brauchen wir schon, ob Glinker oder ein anderer, falls Haker noch nicht reif dafür ist. Busch ist es nicht.

    Im Winter ein zwei Neuzugänge würde ich schon gerne sehen, dann brauchen wir nach der Saison nicht so viel umbauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.