Es könnte ja auch mal ein Freakspiel mit positivem Ausgang für Union werden

Heute Abend um 20.15 Uhr geht es gegen den 1. FC Nürnberg. Bei uns hat sich der Stadionbesuch in dem Moment zerschlagen, als Arbeit, Kinder und ein Babysitter, der selbst zum Spiel geht zusammenkamen. Dafür kommt der Babysitter morgen, und wir können ins Deutsche Theater, wenn Christoph Biermann und Dirk Zingler über die Zukunft sprechen (von Union, dem Fußball und dem ganzen Rest).

Weiterlesen

“Aufstieg jetzt!” als Unterrichtsfach

Union hat gestern bei Stephan Fürstner die Option für ein weiteres Jahr gezogen (Vereinsmitteilung). Damit bleibt der defensive Mittelfeldspieler bis mindestens Sommer 2018 bei Union. Einen kurzen Text dazu gibt es beim Kurier.

Mich beeindruckt bei Stephan Fürstner vor allem, welch ein riesiger Unterschied zwischen seiner ersten Saison bei Union und der aktuellen Spielzeit liegt. Im ersten Jahr hat er, obwohl quasi der Königstransfer im Sommer 2015, fast keine Rolle gespielt. Und jetzt ist er überhaupt nicht wegzudenken aus dem Mittelfeld.

Weiterlesen

“Singen. Jetzt erst recht. Nicht ohne Liebe.”

Übermorgen ist das Weihnachtssingen an der Alten Försterei und angesichts der News der vergangenen eineinhalb Tage stimme ich meinem Nachbarn Jan voll und ganz zu, der sagt: “Singen. Jetzt erst recht. Nicht ohne Liebe.”

Weiterlesen

Muss Union im Angriff reagieren? Und wenn ja, wie?

Gestern gab es die Weihnachtsfeier des 1. FC Union in Friedrichshagen. Im Gegensatz zu den Bundesligisten, die jetzt noch einmal unter der Woche ran müssen, war das dank Spielplan ein Fest bei dem niemand sagen musste: “Wir haben es natürlich nicht übertrieben, sondern haben auch während der Weihnachtsfeier unseren Fokus ganz auf den nächsten Gegner gehabt.”

Jakob Busk und Steven Skrzybski auf der Union-Weihnachtsfeier im Strandbad Friedrichshagen; Foto: Hupe/union-foto.de

Weiterlesen

Der Schrecken am Büffet

Draußen regnet es und wird gar nicht erst richtig hell, sondern bleibt einfach dunkel. Und auch der Blick in die Berliner Medien hilft nicht, meine Stimmung zu verbessern. Der Kurier gibt sich nach dem 0:3 in Heidenheim gar nicht erst Mühe und bläst mit Mundharmonika den Blues. Amboss oder Hammer.

Weiterlesen

Werden die Zweitliga-Klubs ab nächster Saison vom Wachstum der TV-Gelder abgekoppelt?

Union hat gestern das Testspiel gegen Chemnitz mit 3:1 gewonnen (Zusammenfassung gibt es bei AFTV). Und dieser Test hatte neben der Spielpraxis für Spieler, die nicht oder selten zum Einsatz kommen auch noch den schönen Effekt, dass sich Spieler Selbstvertrauen geholt haben, die das brauchen, wie beispielsweise Maxi Thiel:

Facebook: Maxi Thiel; Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Was war zuerst da: Das Selbstvertrauen oder das Vertrauen?

Collin Quaner lässt der Bild aktuell keine Ruhe. Wie konnte der Angreifer plötzlich so in Form kommen, fragt sich die Zeitung und lässt deshalb mit Alfredo Morales einen ehemaligen Teamkameraden und mit Marc Fascher einen ehemaligen Trainer zu Wort kommen. Viel überraschendes kommt da nicht zutage, aber ein Punkt den Fascher anspricht, finde ich interessant: “Es hat ihm gut getan, mal länger bei einem Verein zu sein, seinen Koffer auspacken zu können.” Mit Bielefeld, Ingolstadt, Rostock, Aalen und Union ist der 25-Jährige, der aus der Jugend von Fortuna Düsseldorf kommt, nämlich bereits bei seiner 5. Profistation angekommen.

Weiterlesen

Ein paar Neuzugänge wären ganz gut

Ich habe wirklich unter jede Ecke hier im Netz geschaut, habe Websites ausgeschüttelt, Twitter-Accounts entstaubt, bei Facebook selbst abwegigste und grammatikalisch abenteuerliche Posts über Union gelesen, aber ich habe immer noch keinen weiteren Zugang für Union gefunden (ja, ich weiß: im Winter wurde Linksverteidiger Christopher Lenz unter Vertrag genommen und vor kurzem noch Torhüter Daniel Mesenhöler).

Das ist kein Grund zur Panik. Es ist aber vor allem für Union ungewohnt. In den vergangenen Jahren hat das Forsthaus gefühlt fast alle Zugänge bei Beginn des Sommerurlaubs erledigt. Wenn aber bis Trainingsbeginn weiter kein neuer Spieler verpflichtet wurde, dann werde ich schon mal die Glasabdeckung über den roten Panikbutton lüften.

Weiterlesen

Das schnelle Pinkelerlebnis im Stadion

Ich weiß gar nicht, wieso mir das Interview mit Dirk Thieme, Präsidiumsmitglied und maßgeblich an der Stadionplanung beteiligt, das am Freitag auf der Union-Website veröffentlicht wurde, entgangen ist. Es ist sehr lang, aber dafür auch in Bereichen ausführlich, für die sonst nur Allgemeinplätze herhalten müssen. Zum Beispiel beim Thema Toilettensituation beantwortet Dirk Thieme die Frage, wohin die Festivaltoiletten verschwunden sind:

Diese „Zitronenpressen“ waren im Testversuch zwar durchaus effektiv, aber für die Umstehenden nicht immer schön anzuschauen. Also haben wir lieber mittels der neuen die neue Containeranlage hinter der Gegengerade das Angebot an Urinalen erhöht.

Dirk Thieme auf der Hauptversammlung der Stadion AG (Foto: Matze Koch)

Außerdem macht Dirk Thieme deutlich, dass das Fanhaus auf jeden Fall zur neuen Saison eingeweiht werden soll. Ob das direkt zum Saisonstart sein wird, konnte er nicht garantieren. Ich kann das Interview nur empfehlen. Es geht um Bierpreise, Bratwürste, Stadionausbau, bargeldlose Bezahlung im Stadion, Verbesserung der Anreise und um Partizipation im Verein.

Wer es sich lieber ausdruckt: Es gibt das Interview auch als PDF zum Download.

Podcast

Wir haben gestern unseren Podcast zum 1:0 gegen Bochum aufgenommen, in dem ich noch vermutet habe, dass die taktische Formation einer Raute ähneln würde. Wie wenig ich damit recht hatte, beweist Eiserne Ketten in der Spielanalyse. Ich werde wohl immer daran scheitern, im Fernsehen so etwas wie taktische Formationen zu erkennen. Mein Respekt an alle, die das können.

Dafür sprechen wir im Podcast etwas länger über André Hofschneider, der wenig bis gar nichts blicken lässt, und sich auch selbst nicht in den Mittelpunkt rückt. Außerdem geht es noch um Sportdirektor/Manager Helmut Schulte, der gerade erst in einem einstündigen Interview bei AFTV war.

Podcastaufnahme in der Küche (Foto: Sebastian Fiebrig)

Apropos Podcast: Im Podcast Stadtgestalten war Christian Arbeit in seiner Funktion als Pressesprecher/Stadionsprecher und jetzt natürlich auch Geschäftsführer Kommunikation zu Gast. Das komplette Gespräch, das vor allem Union für Außenstehende erklärt, könnt ihr hier nachhören: SG005 – Christian Arbeit/1. FC Union Berlin

In den Berliner Medien geht es heute vor allem um die Heimstärke:

Frank Schöbel auf dem Rasen an der Alten Försterei (Screenshot: Frank Schöbel/YouTube)

Und der Kurier berichtet, dass Frank Schöbel in seinem neuen Video die Alte Försterei als Kulisse benutzt. Weil es beim Kurier fehlt, hier das komplette Video: