Bei Union im Team ist noch nicht alles perfekt, aber der Blick auf die Tabelle tut einfach gut

Ich weiß nicht, wie es euch seit Sonntag geht, aber ich schaue ständig auf die Tabelle (Aussagekraft hin oder her) und muss grinsen. Nein, ich drehe nicht durch und ich bin auch nicht im Aufstiegsmodus oder ähnliches. Allerdings spüre ich eine tiefe Genugtuung. Und das ist wunderschön. Dabei helfen auch die Fotos, die Steffi vom Spiel gemacht hat.

Es ist die Aufgabe von Urs Fischer, auch medial zu erklären (dokumentiert beispielsweise im Kurier), dass auch beim 4:1 über den FC St. Pauli nicht alles wunderbar war. Dass sich Union beim Stand von 0:0 sehr schwer tat, offensiv in Erscheinung zu treten und Richtung Strafraum zu kommen. Und dass die Mannschaft etwas zu leichtfertig Gelegenheiten hat verstreichen lassen, um in der zweiten Halbzeit mit dem vierten Tor endgültig den Deckel drauf zu machen.

Die Morgenpost lobt völlig zurecht Manuel Schmiedebach. Ich habe mich etwas über den letzten Satz gewundert: “Die Köpenicker werden sich daher gut überlegen müssen, ob das zunächst bis Saisonende vereinbarte Leihgeschäft mit Hannover nicht doch in einen festen Vertrag für den Mittelfeldspieler münden soll.” Natürlich ist der defensive Mittelfeldspieler faktisch gerade ausgeliehen. Aber wenn mich nicht alles täuscht, mündet das nach dieser Saison in einen festen Vertrag, wenn Union nicht absteigt (Kicker vom 20. Juni).

Einen taktischen Rückblick auf die Partie vom Sonntag gibt es bei Eiserne Ketten.

Hier noch weitere Medienberichte zum Sieg gegen St. Pauli:

Wer gerne Steffi im Podcast zuhört, kann das auch beim St.-Pauli-Podcast Millernton machen, in dem sie bei der Spielanalyse des 4:1 zu Gast ist.

Heute um 15 Uhr gibt es das erste Spiel in der Nachwuchsrunde Baltic Sea Cup. Union spielt beim FC Kopenhagen (Kurier). Eine Live-Übertragung auf AFTV ist nicht vorgesehen. Und nächste Woche Mittwoch spielt Union gegen Grashoppers Zürich.

Und sonst so?

Wir könnten für unser Boot beim Drachenbootrennen noch ein paar wenige Mitpaddler gebrauchen. Falls ihr also Lust habt, am 1. September mit uns ins Boot zu steigen, dann schreibt mir bitte eine Mail an redaktion@textilvergehen.de

8 Gedanken zu „Bei Union im Team ist noch nicht alles perfekt, aber der Blick auf die Tabelle tut einfach gut

  1. offtopic: @ Sebastian: wollte noch was zu “Mit dem 4:1 gegen St. Pauli hat Union die vergangene Saison endgültig hinter sich gelassen” schreiben, probiere es seit gestern, geht aber nicht, hast du mich gesperrt und wenn ja warum?

  2. @Jens Otto Das ist der Spamfilter, der alle Kommentare mit mehr als einem Link erst einmal in die Moderationsschleife schickt. Ich habe deinen Kommentar vorhin erst freigegeben, weil ich vorher nicht am Computer war. Bist jetzt in der Whitelist, deine Kommentare gehen also jetzt immer durch.

  3. Apropos Drachenboot-Cup, haben wir schon Zelt, Tische, Bänke, Grill, Getränke, Textilvergehen-Banner usw.?

  4. zu deinem Beitrag: volle Zustimmung, es ist wirklich schön eine positive Entwicklung zu sehen, noch kann ich nicht alle neuen Spieler einschätzen, noch wissen wir nicht wie nach Ende der Transferphase der endgültige Kader aussieht aber so Spieler wie Andersson, unsere neue Nr. 1 Gikiewicz im Tor, Schmiedebach, Hübner und Žulj aber auch Reichel machen Lust auf mehr, wenn dann noch Polti wieder da ist und ein weiterer Neuzugang, Abdullahi wieder fit ist wage ich gar nicht zu träumen, aber halt: realistisch bleiben, Ball flach halten und sich auf das nächste Spiel freuen

  5. Sagt mal…
    gab es vor lauter Siegesfeude dieses Mal gar keine Pressekonferenz?
    Zumindest finde ich keine?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.