Union trainiert zusammen, aber noch nicht komplett

Bei Union trainiert ab heute wieder die ganze Mannschaft zusammen. Die ganze Mannschaft? Nein, denn es fehlen mit Anthony Ujah und Keita Endo noch ein paar Spieler verletzt, die auf jeden Fall zum Kader gehören werden. Auch Moritz Nicolas und Sebastian Andersson, bei denen das noch nicht so klar ist, werden nicht da sein. Beide sind beim Mannschafts-Trainingsauftakt heute und Mini-Trainingslager in Bad Saarow aber wegen Knie- und Magen-Darm-Problemen nicht dabei, wie die BZ schreibt.

Weiterlesen

Sebastian Griesbeck kommt zu Union und Felix Kroos’ Zukunft bleibt noch unklar

Union steht kurz davor, Sebastian Griesbeck aus Heidenheim zu verpflichten. Das schrieben gestern der Kicker und die Süddeutsche Zeitung (in einem längeren Beitrag über Heidenheim nach der verlorenen Relegation).

Sebastian Griesbeck für den 1. FC Heidenheim gegen Felix Kroos und Union, 2017; Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Trainingsauftakt bei Union und die Frage, ab wann ist Abseits jetzt klar Abseits?

Gestern postete Unions Athletik-Trainer Martin Krüger noch: “Der letzte freie Tag. Ab morgen wird nicht mehr rumgesessen sondern wieder hart gearbeitet.” Und niemanden nehme ich das mehr ab als ihm. Unter seiner Anleitung würde ich am Beach Body 2020 arbeiten und nicht halbherzig 2022 als Ziel ausgeben. Für die Spieler des 1. FC Union Berlin ist heute um 10 Uhr und 14.30 Uhr Trainings-Start und schon morgen geht es ins Trainingslager nach Spanien (Bild/BZ haben noch einmal alle Details und Termine bis zum Rückrundenauftakt in gut zwei Wochen).

Weiterlesen

Sebastian Polter bleibt: “Warum soll ich jetzt aufgeben?”

Heute ist ein bisschen durchschnaufen angesagt. Und zumindest für mich kann ich sagen: Endlich. Das war schon alles ganz schön viel rund um den ersten Bundesliga-Spieltag von Union überhaupt. Ran mussten allerdings gestern einige Profis in der Nachwuchsrunde Baltic Sea Cup gegen Nordsjaelland. Die Partie, an der unter anderem Moritz Nicolas, Lennard Maloney, Julian Ryerson, Maurice Arcones, Florian Flecker und Julius Kade teilnahmen, ging gerade so 3:3 aus (Kurier, Spielbericht auf der Vereinswebsite). Richtig aufgefallen ist allerdings keiner der Spieler. Flo Flecker erzielte immerhin kurz vor Abpfiff noch den Ausgleich. Aufgefallen war hingegen André Hofschneider als Trainer, der Sebastian Bönig vertrat. Dieser macht zur Zeit den Fußballlehrer-Schein. Laut BZ war dies aus Termingründen ein einmaliges Intermezzo.

Weiterlesen

Noch zwei Tage: Die Spannung steigt und wir haben ein paar Tipps zum Zeitvertreib

Noch zwei Tage. Ich zähle die Stunden bis zum Sonntag. Dabei bin ich zwar immer noch nicht so aufgeregt wie vielleicht vor zwei Wochen, sondern ich freue mich einfach und will endlich losfahren. Deshalb kann ich es total nachvollziehen, dass die Mannschaft schon heute nach der Pressekonferenz (12.30 Uhr, live auf AFTV) losfährt. Auch weil sie dann dem Gewusel bei Union entgeht. Dort wird derzeit für das gemeinsame Schauen am Sonntagnachmittag aufgebaut (Kurier).

Weiterlesen

“Was immer auch 1860 macht, entscheidend ist, welche Antworten wir haben werden.”

Nein, festlegen wollte sich Sascha Lewandowski auf der Spieltagspressekonferenz (als Konserve bei AFTV) nicht. Weder ob Toni Leistner (Knie) oder Eroll Zejnullahu (Schambeinentzündung) einsatzbereit sind, noch ob Emanuel Pogatetz von Beginn an spielen kann: “Ideal wäre, jetzt zu sagen: Lass ihn noch zwei Wochen trainieren und noch zwei Testspiele machen. Die Möglichkeit haben wir nicht. Deshalb müssen wir jetzt ganz genau abwägen.”


Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Sportverwertung in der EU

Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur territorialen Vergabe von TV-Rechten für Sportereignisse ist nicht so einfach wie es scheint. SpiegelOnline jubelte “Fußball schauen wird billiger“. Auch ich habe im Überschwang getwittert: “Europäischer Binnenmarkt jetzt auch im TV“. Aber stimmt das überhaupt?

Die Vorgeschichte: “Der Fußball fürchtet Murphys Gesetz” (Zeit Online)

Das Urteil: Das Gericht urteilte nicht im konkreten Fall der Pub-Besitzerin Karen Murphy, sondern beantwortete Fragen des englischen High Court, da die englischen Richter eine grundsätzliche Vereinbarkeit mit dem EU-Recht geklärt wissen wollten. Nach der Klärung dieser Fragen durch den EuGH wird der englische High Court konkrete Urteile sprechen. Ob Karen Murphy danach noch lächelt, werden wir sehen.

Eine Pressemitteilung des EuGH fasst das Urteil zusammen (PDF). Es gibt auch das gesamte Urteil auf Deutsch zum Nachlesen.

Es wurde grundlegend geurteilt: Weiterlesen