Kennenlernen mit Marc Torrejon

Unions Kurztrainingslager in Kremmen läuft und es gibt für die anwesenden Journalisten und damit auch für uns die Gelegenheit, sich mit den neuen Spielern vertraut zu machen. Den Anfang in dieser Reihe macht der bis jetzt prominenteste Zugang Marc Torrejon, der das Ziel Aufstieg verfolgt und das mit Freiburg bereits einmal geschafft hat:

Weiterlesen

Ein großer Schritt Richtung Comeback für Raffael Korte

Raffael Korte ist zurück! Das ist vielleicht das, was wir aus dem 4:0 gestern gegen den BAK mitnehmen können. Wobei das vielleicht etwas zu überhöht ist. Der rechte Offensivspieler, der seit Ligastart in diesem Kalenderjahr wegen eines Kreuzbandrisses ausfiel, hat sein erstes Testspiel bestritten. Das ist ein großer Schritt auf dem Weg zurück nach der Verletzung.

Raffael Korte beim Test gegen den BAK, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

“Zurück im Training” heißt nicht fit

Philipp Hosiner hat gestern schon mal beim Training zugeschaut (Bild/BZ), aber außer Laufen ist für ihn noch kein Training drin. Und damit kommt auch ein Einsatz gegen Duisburg zu früh für ihn. Selbst mit der Partie in Bielefeld in der nächsten Woche dürfte es eng werden. Danach ist Länderspielpause. Das einzige, worin sich der Angreifer momentan üben kann, ist in Geduld.

Raffael Korte und Dennis Daube beim Training, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Die Verletzungen zerstören Lewandowskis Rückrundenplan

Gestalten wollte der Trainer. Und zwar nach seinen Vorstellungen. Er wollte mehr Spezialisten auf ihren Positionen und er wollte variabel in zwei verschiedenen Grundformen spielen lassen. Weil er nun 16, 17 Spieler habe, die er auf ein Niveau bringen könnte. Das war vor dem Kaiserslautern-Spiel.


Fotos: Matze Koch

Weiterlesen

Ein Punkt und ganz viel Verletzungspech

2:2 in Kaiserslautern. Wieder kein Sieg, aber angesichts des Spiels ist dieser Punkt mehr als zu erhoffen war. Im Kopf bleiben wird mir vor allem die Verletzung von Steven Skrzybski, der von Ruben Jenssen unterlaufen wurde (Der Lauterer wurde dafür nicht verwarnt). Laut Sascha Lewandowski hat er sich bei dem Sturz die Schulter ausgekugelt. Ob dabei Bänder verletzt wurden, ist noch nicht klar. Ebenfalls noch nicht ganz klar ist, wie schwer genau Raffael Kortes Knieverletzung aus dem Abschlusstraining ist. Klar ist nur, dass sie schwer ist. Der Trainer spricht von Kreuzbandriss und Meniskusschaden, was mindestens dem Saisonaus für den Mittelfeldspieler gleich kommt.

Weiterlesen

Kurzer Vertrag für Jakob Busk und Comeback für Benjamin Köhler

Bevor wir direkt zum Trainingslager kommen, muss ich kurz etwas wegen der Verpflichtung von Jakob Busk nachhaken. Der Torhüter unterschrieb bekanntlich gestern seinen Vertrag bei Union. Der Jubel darüber wird sich bei den anderen Keepern Daniel Haas, Mo Amsif und dem in Berlin gebliebenen Steve Kroll sicher in Grenzen halten. Aber darum geht es mir nicht.

Ich habe gestern bei der Dauer des Vertrages gestutzt. Denn das Arbeitspapier ist lediglich bis Sommer 2017 gültig. Eineinhalb Jahre Vertrag sehen für mich nicht nach einer Verpflichtung aus, von der man als Verein überzeugt ist. Außerdem gibt der Verein damit Trümpfe aus der Hand. Denn schließlich könnte der Spieler, vorausgesetzt er setzt sich durch und wird wertvoll, dann schon nach der nächsten Saison ablösefrei wechseln.

Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Norbert Düwel entscheidet sich für Daniel Haas

In etwas mehr als 24 Stunden rollt für Union gegen Düsseldorf der Ball. Ich bin schon sehr gespannt wie sich Düwels Team präsentiert. Auf jeden Fall mit Daniel Haas als Nummer 1. Darauf legte sich der Trainer gestern in der Pressekonferenz (als Konserve auf AFTV) fest. Die Entscheidung ist erwartbar. Allein schon deshalb, weil Mo Amsif als Herausforderer besser hätte sein müssen als Haas.

Testspiel 1.FC Union Berlin vs. Crystal Palace 2:0
Foto: Stefanie Fiebrig

Weiterlesen

Der Kampf um die besten Positionen im Team findet ohne Raffael Korte statt

Heute Abend gibt es um 18.30 Uhr in Halle beim Drittligisten HFC das erste von drei Testspielen in dieser Woche. Wenn jemand weiß, ob es irgendwo live übertragen wird, gebt Bescheid.

Ich kann mir vorstellen, dass heute ein Team spielt und am Mittwoch ein komplett anderes und am Sonnabend gegen Crystal Palace vielleicht die Spieler auf dem Platz stehen, die das Label “Gewinner der Vorbereitung” auf der Stirn kleben haben. Da sich das aber in den ersten Saisonpartien schnell ändern kann, würde ich vor allem auf die Torhüterposition achten. Schon möglich, dass sich Düwel erst mit der Partie gegen das Premier-League-Team für seine Nummer 1 entscheidet. Der Tagesspiegel sieht Daniel Haas vorne.

Nicht dabei und so etwas wie der Pechvogel in der Saisonvorbereitung ist Raffael Korte, der aus dem Trainingslager einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel mitgebracht hat. Union selbst teilt traditionell keine voraussichtlichen Fehlzeiten mit, weil alles mögliche dazwischen kommen kann. Das gilt vor allem für Muskelverletzungen, die ganz unterschiedlich gut heilen.

Der Kurier setzt vier Wochen Fehlzeit an. Das klingt plausibel. Und durch das Verpassen der Saisonvorbereitung kommen wahrscheinlich noch einmal vier Wochen hinzu, bevor überhaupt an einen Startelf-Einsatz zu denken ist. Sehr schade. Gerade in der letzten Saison haben wir am Beispiel Sören Brandy erlebt, was es für einen Spieler bedeutet, in der Vorbereitung verletzt zu sein.

Kommen wir zu dem, was Sportjournalisten Personalien nennen:

  • Adrian Nikci lauert auf seine Chance. Für ihn ist Union wahrscheinlich die letzte Möglichkeit, im Profifußball in Deutschland Fuß zu fassen (Kurier). Dafür müsste er allerdings an Maxi Thiel vorbei kommen.
  • Maxi Thiel verletzte sich sowohl im Sommertrainingslager, als auch im Wintertrainingslager in der vergangenen Saison. Aus dieser Sicht ist er dieses Mal froh aus Österreich abgereist. Ich mag keine Storys, die das Wort “Kampfansage” in der Überschrift haben, aber das soll euch nicht daran hindern, die Geschichte in der BZ zu lesen.
  • Christopher Quiring und Collin Quaner: Ein launiges und witziges Doppel-Interview mit beiden CQs im Union-Team. Eine längere Version gibt es in der BZ, die kurze in der Bild.

Kaum wechselt Berlins Fußballer des Jahres nach Großbritannien, schon hat er ein Profil bei Twitter. Wenn es danach geht, wünschte ich mir, dass viele Fußballer wie Sebastian Polter auf die Insel wechseln.

Düwel holt sich mehr Flexibilität: Korte kommt aus Braunschweig

Raffael Korte (24) kommt ablösefrei zur neuen Saison aus Braunschweig (Vereinsmeldung). Ein Wechsel, der dort keinen großen Jubel ausgelöst hat.

Screenshot 2015-04-15 15.30.34
Foto: Twitter/@fcunion/@khofmannbild

Der offensive Mittelfeldspieler kommt meist über rechts, ist aber auch zentral und links einsetzbar. Das zeigt, dass Norbert Düwel seine Schlüsse aus dieser Saison gezogen hat und alle Positionen mindestens gleichwertig doppelt besetzen möchte. Neben dem erhöhten Konkurrenzkampf im Training gibt das dem Trainer mehr Optionen in der Saison. Vor allem bei Verletzungen.

Andererseits steigt damit auch der Anspruch an den Trainer. Er muss auch diejenigen emotional mitnehmen, die mal nicht 18er-Spieltagskader sind. Und das kann auch Raffael Korte treffen. So lese ich Düwels Kommentar zur Verpflichtung: “Ich freue mich, dass er die Herausforderung annimmt und sich dem Konkurrenzkampf bei uns stellt.” Ob das etwas für Björn Jopek bedeutet? Mehr Konkurrenz und eventuell stehen die Zeichen wirklich auf Abschied. Ich kann es nicht deuten.

Foto: Matze Koch

In der Bild lernen wir, dass Korte Pastaliebhaber ist und Fernando Torres als Lieblingsspieler hat. Fun Fact: Sein Zwillingsbruder Gianluca Korte ist beim VfR Aalen unter Vertrag, kommt dort auf der linken Außenbahn allerdings kaum zum Einsatz. Auch Morgenpost, Kurier und BZ berichten von der Verpflichtung.

Und sonst so:

Gestern bei der Fachtagung zu rechtlichen Fragen der Flüchtlingsarbeit im Roten Rathaus wurde der 1. FC Union gelobt für Anstoß zur Begegnung.

Außerdem lese ich aus dem nächsten Tweet heraus, dass das nächste Symposium “Ethics in Sports” am 4. Juni bei Union stattfinden wird:

Ich bin gespannt, was das genau wird. Es gab im vergangenen Jahr im September einen ersten World Summit “Ethics in Sports” im Fifa-Hauptquartier. Allerdings verbinde ich gerade große Verbände nicht mit Ethik. Deswegen bin ich gespannt, welche Themen das Symposium in Berlin behandeln möchte.

Und für die Sektion “Union in English” gibt es wieder einen Film. Schnelle Schnitte und immer direkt ins Herz.