#427 – Sehbehinderte sollen Union auf ihrem Stammplatz erleben dürfen

Philipp Rother und Tobias Potratz sind die Reporter des Audio-Guides für Sehebehinderte beim 1. FC Union Berlin. Sie erzählen, wie das Angebot entstanden ist und was der Unterschied zum Fanradio ist, das bei den Geisterspielen wegen Corona zu erleben war.
Tobias Potratz und Philipp Rother in ihrer Reporterkabine beim Heimspiel gegen Hoffenheim

Tobias Potratz und Philipp Rother in ihrer Reporterkabine beim Heimspiel gegen Hoffenheim, Bild via 1.FC Union Berlin/Berliner Pilsner

Links:

On Air:

avatar Philipp Rother
avatar Tobias Potratz
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Anthony Ujah über das Thematisieren von Rassismus: “Es ist nicht zu viel!”

Wenn ich an das vergangene Wochenende denke, dann vor allem an die starke Balleroberung von Anthony Ujah und wie er mit der Hacke den Ball am Gegenspieler vorbei legt, um dann einen in jederlei Hinsicht perfekten Pass auf Robert Andrich zu spielen. Kein Wunder also, dass der Angreifer im medialen Fokus steht. Union als Verein ist das sicherlich auch recht, dass nicht über das Fehlen von Sebastian Polter, sondern über einen Angreifer auf dem Platz gesprochen wird.

Das Bild zum Spiel gegen Schalke, Instagram: @fhainkind

Das Bild zum Spiel gegen Schalke, Instagram: @fhainkind

Weiterlesen

Die Spendenaktion für die Abseitsfalle nimmt richtig Fahrt auf

Die Spendenaktion für die Abseitsfalle hat gestern richtig Fahrt aufgenommen und steht mittlerweile bei über 3800 der anvisierten 5000 Euro. Das hat auch die Aufmerksamkeit der Bild/BZ auf sich gezogen, die heute darüber berichtet. Schwierig dürfte für Betreiber Michael Frank die eingeschränkte Öffnung sein. Denn ausgerechnet rund um Union-Heimspiele muss die Kneipe geschlossen bleiben. Aber zumindest Montag bis Freitag ab 16 Uhr kann man auch so mal vorbeigehen und etwas dort trinken. Für die Abseitsfalle gilt wie für jede eurer Lieblingskneipen oder Bars: Jeder Schluck hilft.

Inhaber Michael Frank vor der Union-Berlin-Fankneipe Abseitsfalle

Inhaber Michael Frank vor der Fankneipe Abseitsfalle, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

#417 – Der Rasenfunk hat seine eigenen Gesetze

Union verliert das Geisterspiel gegen Bayern München und wir diskutieren sehr gegensätzlich, wie die Partie aus Sicht von Urs Fischers Team zu bewerten ist. Außerdem geht es darum, ob wir das Derby sehen können und den Verzicht auf Ticketrückerstattung.

Neven Subotic im Duell gegen Thomas Müller, Foto: Matze Koch/1. FC Union Berlin/Pool

Links:

On Air:

avatar Nadine Hornung
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Union versucht mit nichts, die Fans zu ersetzen

Bei den Spielen gestern gab es einige Momente, in denen Sky etwas krampfhaft versucht hat, die Stadion-Situation ohne Publikum als erträglich darzustellen:

Dem kann man während Unions Spiel heute aus dem Weg gehen, indem man die Audio-Reportage auf AFTV hört, den die Kommentatoren machen, die eigentlich für den Audiokommentar für Sehbehinderte zuständig sind (Unions Mitteilung dazu in der Spielvorschau).

Weiterlesen

#416 – Geisterspielkonferenzgucker

Die DFL hat die Erlaubnis bekommen, unter den vorgeschlagenen Bedingungen den Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Wir machen uns Gedanken, besprechen unter dem Eindruck der letzten zwei Wochen nochmal das Konzept der DFL und sind insgesamt mäßig erfreut.

On Air:

avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Neven Subotic spricht über eine Grundangst, die er als Spieler vor dem Coronavirus hat

Neven Subotic war nach seinem Gespräch bei der BBC gestern nun auch zu Gast beim Deutschlandfunk (hier das komplette Gespräch als mp3). Da spricht er von einer Grundangst, die er in Bezug auf das neue Coronavirus hat. Damit ist er nicht alleine, wenn wir schauen, dass es auch Premier-League-Spieler gibt, die sich nicht wohl fühlen wie beispielsweise Sergio Agüero (ZDF). Es kam überhaupt recht wenig die Perspektive der Spieler zum Tragen in der Diskussion. Sowohl von Gegnern als auch Befürwortern des Wiederbeginns der Bundesliga. Und das ist auch ein Thema, das Subotic anspricht, wenn er sagt: “Damit man das auch weiß: Wir als Spieler in Deutschland wurden informiert, nachdem alle Entscheidungen gefallen sind über den weiteren Verlauf. Wir haben keinen Sitz am Tisch, wir wurden nicht konsultiert.“

Weiterlesen

Geisterspiele pur: Union wird keine Fans simulieren

Die Bild (Bezahl-Link) berichtet von einem “Covid-19 Organisations-Rundschreiben Sonderspielbetrieb” der DFL an die Clubs, in dem Dinge wie Torjubel ohne großartigen Körperkontakt (mit Fuß oder Ellenbogen ist okay) empfohlen wird. Außerdem wird geklärt, wer eine Maske tragen soll und wer nicht. Ersatzspieler auf der Bank sollen eine tragen, beim Aufwärmen aber nicht. Der interessante Punkt betrifft das Thema Zuschauerränge. Der akustischen Simulation von Stadion-Atmosphäre oder Träumen von irgendwelchen Start-ups, man könne per App aus dem heimischen Wohnzimmer Buh-Rufe oder Jubel ins Stadion schicken erteilt die DFL eine Absage. Pappfiguren oder Banner hingegen sind erlaubt.

Weiterlesen

Etwas als Präsident verkaufen, das man als Fan ablehnt

Union-Präsident Dirk Zingler stand gestern im Mediengespräch vor der Herausforderung, etwas verkaufen zu müssen, was ihn eigentlich innerlich zerreißen muss. Denn als Präsident des 1. FC Union mit der Verantwortung für die Mitarbeiter und Strukturen des Vereins muss er Bundesligaspiele ohne Zuschauer gut finden. Das sagte er auch. So gibt es beispielsweise jetzt die Möglichkeit den durch Kurzarbeit erzwungenen Gehaltsverzicht bei den Mitarbeitern durch Aufstockungen auszugleichen. Die erste Rate der noch offenen 10 Millionen Euro von den Fernsehgeldern sei gezahlt worden. Außerdem würden keine Mitarbeiter entlassen werden. Gleichzeitig dürften Geisterspiele nichts mit dem Fußball zu tun haben, der Dirk Zingler zum Fan gemacht hat.

Pressekonferenz zum Bundesliga-Neustart mit Präsident Dirk Zingler am 07.05. 2020, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Eine Erlaubnis für Geisterspiele heißt nicht, dass eine Saison möglich ist

Von dem Treffen der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsident*innen heute wird verschiedenen Medienberichten (Süddeutsche, Kicker) zufolge erwartet, dass es eine Genehmigung für Geisterspiele der Bundesligen geben wird.

Stadion an der Alten Försterei

Das Stadion an der Alten Försterei in der Corona-Zwangspause, Foto: Matze Koch

Weiterlesen