Blog State of the Union

Vierter Pokal-Sieg für Union und Wechsel von Andreas Luthe steht bevor

So langsam dürfte die Vitrine in der Abteilung für Frauen- und Mädchenfußball des 1. FC Union Berlin voll sein. Denn am Sonntag gewannen auch die U17-Juniorinnen ihr Finale um den Berliner Pokal. 4:0 stand es am Ende gegen Viktoria (Spielbericht gibt es hier). Damit hat Union vier Mal in dieser Saison den Berliner Pokal gewonnen (U13, U15, U17 und 2. Frauen). Respekt für diese Leistung!

Das Thema der Union-Torhüter beschäftigt uns nun medial schon einige Tage und nun scheint es so zu kommen, wie Bild/BZ es am Sonnabend schrieben: Andreas Luthe verlässt Union. Jedenfalls lassen verschiedene voneinander unabhängige Meldungen keinen Zweifel daran. So meldet die Rheinpfalz den Transfer als fix. Aber auch der Kicker nennt in seiner Montagsausgabe eigene Quellen als Bestätigung dafür. Warten wir mal ab, wer stattdessen von Union als Keeper präsentiert wird.

Ich finde es einigermaßen schade, dass wir damit wohl keine Gelegenheit haben, uns von Andreas Luthe zu verabschieden. Denn er verdient aus meiner Sicht jede Anerkennung für seine sportliche Leistung bei Union. Schließlich hat er sicher nicht nur mich überrascht, als er sich im Union-Tor als Nummer 1 durchsetzte.

Wer die vergangenen Tage Urlaub gemacht hat, kann einfach diesen Text der Berliner Zeitung lesen, die alles zusammengefasst hat, was andere Medien zu Unions Keepern geschrieben haben.

Und sonst so?

Julian Ryerson hat für Norwegen gespielt.

Die Bild (Bezahl-Link) fragt sich: „Warum ist Fischer eigentlich immer noch bei Union?“ Das ist eine gute Frage, wenn man sich den Leistungsnachweis des Union-Trainers und die vielen ständig neu besetzten Stellen in der Bundesliga anschaut. Aber das ist nur eine Ebene, wenn man eine Antwort sucht. Es gibt noch andere Bereiche wie beispielsweise Zufriedenheit in der Zusammenarbeit mit anderen Entscheidern im Verein. Hier dürften aktuell eher wenige Bundesligavereine punkten können. Im Prinzip sagt der Text: Es passt zwischen Fischer und Union und deswegen gab es bisher keinen Grund für einen Wechsel.

Über das Karriere-Ende von Riana Fischer schreibt der Blick. Mit dem FC Zürich hat sie 8 Meisterschaften und sieben Mal den Pokal geholt und war damit erfolgreicher als ihr Vater Urs Fischer (1 Pokalsieg mit dem FC Zürich).

15 Kommentare zu “Vierter Pokal-Sieg für Union und Wechsel von Andreas Luthe steht bevor

  1. Umso gücklicher bin ich, dass ich Andreas Luthe noch interviewen durfte und ihm demnächst in einem Buch ein kleines Denkmal setzen kann. Er passte für mich auch von seiner Mentalität her wunderbar zu uns. Ich wünsche ihm das Beste für seine Zukunft – aufm Platz wie danach.

  2. Christopher87

    Finde es gut Das Luthe wechselt und nicht mehr bei uns zwischen den Pfosten stehen wird .
    Alles gute für ihn in Zukunft .

    • Schmolke

      Was ist das denn für eine asoziale Aussage? Ich fände es gut, wenn Typen wie du, die eigene Spieler so schlecht reden, aus der Försterei verschwinden…

    • Ich bin in sportlicher Hinsicht(aber nur die vergangene Saison bei Dir),wie auch die Tatsache,was die Altersstruktur betrifft.
      Menschlich ist es ein herber Verlust

    • Der Sepp

      @Schmolke:
      Selbst eine Aussage als asozial einstufen und im nächsten Satz dann aber die Person aus dem Stadion wünschen? Da scheinst du deine eigenen Maßstäbe nicht bei dir selbst anzusetzen.
      Ich finde die Aussage auch zu knapp und zu sachlich – und daher ziemlich undankbar. Aber: Niemand wurde beleidigt (auch nicht der Spieler). Das hast du leider nicht geschafft.

  3. schade für Andi. Und schade, dass wir ihn nicht ordentlich verabschieden konnten.
    Andererseits werde ich diesen einmaligen kurzen herzinfarkt pro 90 minuten wegen gefährlicher Spieleröffnung auch nicht vermissen ;-)

    • na ja, Marian, wir hatten ja vier Herzinfarkte pro Spiel bei Daniel Haas, mindestens. Da war Luthe schon ein riesiger Fortschritt. Bundesligatauglicher Torwart und dazu glaub ich ein feiner Mensch, sozial und bodenständig

    • Ja, selbst als Nr. 2 wäre Andi Luthe vermutlich wertvoll fürs Teamgefüge. Daher gehe ich davon aus, dass unsere Kaderplaner schon längst was Schlaues ausgeheckt haben, das unser Level auf dieser Position insgesamt anhebt. Sonst würde man ihn wohl kaum gehen lassen.

    • @Bas: stimmt. und ich bezog mich auch eher auf die abgelaufene saison. Mit leichtem herzkasper einnere ich mich auch an Busk im tor.
      aber! ich will da keinem unrecht tun. Luthe war ein toller bundesligatauglicher keeper und ich stimme zu, menschlich und schlussendlich auch sportlich ein Verlust.
      Bin gespannt welche zwei keeper noch geholt werden. Nach der Verabschiedung von Busk am letzten Spieltag haben wir ja stand jetzt nur Freddi…

  4. Misterniceguy

    Da keiner in den Kommentaren unseren Damen huldigt kommt es halt von mir. Super gemacht Mädels! Und zum Thema luthe muss ich sagen das es mich eher nicht stört das er wechseln wird, ich Wünsche ihn alles gute für die zukunft in Kaiserslautern.

  5. Herzlichen Glückwunsch an die Mädels, super gemacht!!! Den Wechsel von Luthe finde ich wirklich schade, weil ich mochte ihn sehr; kann aber verstehen, wenn er spielen will und wünsche ich das allerbeste für die Zukunft!

  6. Musiclover

    Ich finde es sehr schade, dass Busk uns verlassen hat. Wäre eine gute Nummer 2 hinter Rönnow gewesen. Ein Unioner.

  7. Ganz toll gemacht Mädels!!!

  8. Super Leistung. Bin Stolz auf euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.