Blog State of the Union

“Richtig scheiße”: Max Kruse findet die richtigen Worte für seine Verletzung

“Ich habe im ersten Moment ans Knie gedacht und schon gedacht, es ist vielleicht das Kreuzband. Zum Glück ist es das nicht. Trotzdem: Muskelbündelriss ist richtig scheiße”, sagte Max Kruse gestern Abend bei Instagram. Bei den von Kruse genannten 8 Wochen Ausfallzeit schwanke ich noch sehr zwischen “hätte noch deutlich schlimmer kommen können” und der Frage, wer nun in den kommenden 10 Spielen den letzten oder vorletzten Pass spielen soll.

Max Kruse nennt ungefähr 8 Wochen als ungefähre Ausfallzeit, Screenshot: Instagram
Max Kruse nennt ungefähr 8 Wochen als ungefähre Ausfallzeit, Screenshot: Instagram

Wegen des Ausfalls von Max Kruse fange ich allerdings nicht an, plötzlich Panik zu schieben. Es ist mehr die Häufung von Verletzungen im Team, die mir Sorgen macht und dafür sorgen kann, dass manche Spieler vielleicht häufiger durchspielen müssen, als sie es sonst täten. Und gerade im zentralen Mittelfeld ist die Personaldecke durch Robert Andrichs Rote Karte so dünn, dass wir uns schon überlegen müssen, wer auf der Position im Zweifel noch spielen kann, wenn Grischa Prömel oder Sebastian Griesbeck raus müssen. Die Morgenpost befasst sich mit diesem Mannschaftsteil.

Als Ersatz für Max Kruse bietet sich natürlich Marcus Ingvartsen an. Aber das hängt ein bisschen davon ab, wie Urs Fischer mit seinem Team gegen Bayern, Stuttgart oder Dortmund spielen lassen möchte.

Das sind alle Medienberichte zu Kruses Verletzung:

Ein bisschen geht bei der Verletzungsmeldung von Max Kruse unter, dass nun über einen Wechsel im Tor spekuliert wird, nachdem Andreas Luthe bei ein, zwei Toren nicht gut aussah. Ich sehe das zweite Gegentor etwas kritischer als das erste, denn das wehrt Luthe zur Seite ab. Aber ist das ein Grund zum Wechsel? Das ist die Frage, die sich auch Bild/BZ stellt. Die Frage, die Urs Fischer seinem Torwarttrainer stellen wird, dürfte lauten: Lösen wir damit jetzt ein Problem oder schaffen wir uns noch eins? Ich sehe ehrlich gesagt aktuell keine Situation, in der ein Wechsel angeraten wäre.

Torwart Andreas Luthe nach dem Gegentor zum 1:1 im Derby gegen Hertha BSC, Foto: Matze Koch
Torwart Andreas Luthe nach dem Gegentor zum 1:1 im Derby gegen Hertha BSC, Foto: Matze Koch

Das liebe Geld

Wir haben gestern einen Text zum Thema “Gerechte Verteilung der Fernsehgelder” veröffentlicht, der sich dem Thema über eine ähnliche Argumentationsschneise annähert wie das Team Marktwert, in dem den aktuell ausgezahlten Fernsehgeldern eine Attraktivität für Fernsehsender gegenübergestellt wird. Hier zeigt sich, dass Union durchaus attraktiv ist, aber keinen Anteil entsprechend dieser Werte erhält. Nun ist Gerechtigkeit eine Empfindung, die sehr subjektiv ist und Union war verhältnismäßig ruhig bei dem Thema in der Vergangenheit.

Ich bin gespannt, ob sie das auch noch heute Mittag sind, wenn das DFL-Präsidum die Verteilungskriterien für den neuen Fernsehvertrag vorstellt (Süddeutsche Zeitung).

Und sonst so?

Wir nehmen unsere Podcast-Episode zum Derby gegen Hertha heute Abend um 20 Uhr auf. Wenn ihr live dabei sein wollt, könnt ihr den Stream hören und in den Chat kommen.

13 Kommentare zu ““Richtig scheiße”: Max Kruse findet die richtigen Worte für seine Verletzung

  1. Hätte mich noch über einen Absatz zu deinem Auftritt im Doppelpass gefreut .

  2. Es war das erste Tor.

    Wenn man ausschließlich Luthe und seine Leistungen betrachtet, gibt es keinen Grund, ihn in Frage zu stellen. In solchen Situationen spielen ganz viele Faktoren eine Rolle und man kann ihm nicht die (Allein)Schuld an den betreffenden Gegentoren gegen die Eintracht und die Schlümpfe geben.

    Aber wir haben halt mit Karius noch einen Weltklasse-Torhüter auf der Bank sitzen und es stellt sich schon die Frage, wie Karius mit solchen Spielsituationen umgehen würde. Und herausfinden lässt sich das eben nur, wenn man ihm einen Einsatz gibt. Ich mag Luthe, aber darum geht es nicht. Ich finde, Fischer sollte Karius jetzt die Chance geben, sich zu bewähren (vorausgesetzt natürlich, dass die Trainingsleistungen in den letzten Wochen gestimmt haben).

    Eisern.

    • Ich würde Karius aber nicht unbedingt gegen Bayern das erste Mal aufstellen. Die Chancen sind groß, dass er da so oder so die Hütte voll kriegt und wir dann eine ständige Hin- und Her-Diskussion bekommen.

    • @Basti

      Da gibt es ja ein für und wider. Vielleicht ist ein Spiel gg. Bayern sogar ein besseres für ein Wechsel, weil bei einem Spiel mit vielen Aktionen, in denen die Aufmerksamkeit auf dem Torhüter liegt, auch viel mehr die Chance bietet, sich als Torhüter zu präsentieren/auszuzeichnen.
      Bei einem Spiel, in dem der Torwart vielleicht zwei leicht zu haltende Bälle aufs Tor bekommt, kann der kritische Beobachter eben schnell auch sagen, alle Bälle die er da halten musste, hätte Luthe auch locker gehalten…

    • @ Paul: Ja, wie man’s macht, ist’s eh falsch :)

  3. Maria Draghi

    Die Medien werden sich auf das Torwarthema stürzen (auch, weil ihnen sonst nichts einfällt), aber gegen Bayern besteht zu einem Wechsel (noch) kein Grund. Luthe hat jetzt zwei leichte und einen groben Fehler gemacht. Ist im Normalbreich. UF sieht die Trainingsleistungen (wir nicht). Zudem beraubt sich UF taktischer Kniffe, wenn er “zu früh” den Torwart wechselt. Daher Prognose: Gegen Bayern steht Luthe.

  4. Boa, was für eine Scheiß-Diskussion !
    @ Holger “Wenn man ausschließlich Luthe und seine Leistungen betrachtet, gibt es keinen Grund, ihn in Frage zu stellen” So, so, aber ohne Grund soll er weg oder wie ? Warum ? Karius Weltklasse ? Geht es auch eine Nummer kleiner ?
    @Basti, Warum so negativ ? Klar ist die Personalsituation bei Union bescheiden, aber auch die anderen über uns, sind mit ihren Kräften offensichtlich so ziemlich am Limit.

    Was hat Luthe eigentlich genau falsch gemacht ? Beim 1:1 wehrt er den Ball zur Seite ab, passiert pro Spieltag gefühlt 20 mal, 19 mal ist ein Verteidiger da und haut den Ball weg. Warum ist der Blaue da eigentlich so frei, war das nicht eher schlecht verteidigt als ein Torwart-Fehler ?
    Beim 2:1, unbestritten ein schlechter Versuch den Ball im Spiel zu halten, aber alleine in Halbzeit 1 habe ich von Knoche drei ähnlich schlechte Zuspiele in deutlich gefährlicher Position vor dem eigenen Strafraum gesehen, Glück gehabt das Hertha da nix draus machen konnte, und Luthe hat am Ende das Pech das der Schuss abgefälscht wird und rein geht. Gegen Frankfurt macht er auch nicht wirklich was falsch, der Ball wird immer länger und länger und am Ende war das eben von den Frankfurtern perfekt abgeschlossen.
    Also irgendwie scheint mir die Kritik an Andy Luthe doch mittlerweile deutlich überzogen.

    • Ich sehe auch nicht, dass man zwingend den Torwart wechseln muss. Ja, die Verteidiger hatten ihren Anteil an den Gegentoren. Und Weltklasse ist Karius vermutlich auch nicht. Aber wenn wechseln, dann nicht gerade vor Bayern.

    • @ Andreas : danke, volle Zustimmung, auch an Maria Draghi, was Medien so diskutieren ist ehrlich gesagt mir Bockwurst, überhaupt sollten wir doch realistisch(er) sein, wir haben viele neue Spieler, bei einigen stimmt die Form noch nicht 100% aber sie haben schon gute Ansätze gezeigt (z.B. Taiwo Awoniyi, die Tore die er gemacht hat waren schon super, die Vorlagen z.B. von Ingvartsen aber auch!, nun muss es “nur” noch klappen mehr als ein Tor pro Spiel zu schießen), dazu kommen noch die Ausfälle, bis auf das Spiel gegen Augsburg hatten wir einen Lauf gegen Mannschaften die entweder derzeit schlechter sind oder halt auf Augenhöhe bzw. wie Hoffenheim und Gladbach eigentlich weiter oben stehen müssten (letzter haben uns halt unterschätzt), da gabe es gute oder sogar sehr gute Leistungen und die haben uns diesen Tabellenbereich beschehrt, mehr aber auch nicht, im Grunde begann mit Frankfurt “der Ernst der Bundesliga”, bei beiden Spielen offenbarten sich Fehler an verschiedenen Stellen, diese Fehler werden halt von Gegnern irgendwann bestraft, nun gilt es zu hoffen dass z.B. Gente oder Schlotterbeck sowie Endo, Pohjanpalo und Uja wieder fit werden und ggf. Becker seine schon gezeigte Qualität abrufen kann. Wie schon immer gilt: kämpfen und siegen!

  5. St. Pauli macht übrigens eine komplett digitale MV:
    https://www.fcstpauli.com/news/anmeldung-zur-digitalen-mitgliederversammlung-2020/

    Ich hoffe, dass bei uns entsprechende Vorbereitungen auch laufen. Ich kann mir derzeit nicht vorstellen, dass wir in Q1 eine Präsenz-Veranstaltung mit mehreren Tausend Teilnehmern sehen werden.

  6. Maria Draghi

    MV wird spannend. Nach meiner Kenntnis wurden bereits mehrere Satzungsänderungsanträge eingereicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.