Mit Florian Hübner steht die Innenverteidigung. Oder vielleicht doch noch nicht?

Gestern hat Union den nächsten neuen Spieler vorgestellt: Innenverteidiger Florian Hübner von Hannover 96 (Vereinsmitteilung) und hat einen Vertrag bis 2020 unterschrieben.

Von den Zahlen her hat Union damit 5 von 4 Innenverteidigerstellen besetzt. Schauen wir allerdings auf den wahnsinnig verletzungsanfälligen Fabian Schönheim (dem ich endlich eine verletzungsfreie Saison wünsche) und Christoph Schösswendter, der weder von Jens Keller noch von André Hofschneider auch nur ansatzweise für einsatzfähig gehalten wurde, dürfte es für den Österreicher heißen, dass es nun wirklich keine Perspektive mehr für ihn gibt. Bei Schönheim glaube ich, dass es angesichts der Vertragssituation (bis 2019) und der Tatsache, dass er kaum durchgängig gespielt hat in den vergangenen Jahren, nicht zu einem Wechsel kommt. Die ersten drei Positionen mit Hübner, Torrejon und Friedrich vertreiben aber erst einmal meine gröbsten Sorgen.

Hübner kommt laut Informationen aus Hannover erst einmal ablösefrei, kostet aber bei einem Bundesliga-Aufstieg 500.000 Euro. Diese Summe nennt zumindest der Tagesspiegel.

Hier die weiteren Medienberichte zum Hübner-Transfer:

Und wer kommt jetzt noch?

Als nächstes erwarte ich, dass bei Ken Reichel als Linksverteidiger Vollzug gemeldet wird. Warum? Weil er gestern eine wirklich lange Abschiedsnachricht an die Braunschweiger Fans nach 11 Jahren dort verfasst hat:

Hey Leute,

Ich möchte mich an dieser Stelle von euch verabschieden. Ich habe mich nach 11 mega geilen Jahren bei Eintracht Braunschweig, die ich nicht missen möchte, für einen anderen weg und eine neue Herausforderung entschieden. Mit der Zeit ist Braunschweig zu meiner Heimat geworden. Ich durfte hier viele tolle Menschen kennenlernen, ob im Verein oder im privaten Leben. Ich habe hier meine große Liebe gefunden und unser Sohn ist hier zur Welt gekommen. Das sind Dinge die mich immer mit der Stadt und dem Verein verbinden werden.
Wir haben viele tolle sportliche Momente gemeinsam gefeiert und natürlich auch nicht so schöne Momente erlebt. Ihr habt uns immer überragend unterstützt und habt in vielen engen Spielen den Unterschied ausgemacht und uns zum Sieg gepeitscht. Dieses Gefühl im Eintracht-Stadion zu spielen war einfach nur geil! Dafür möchte ich mich bei EUCH! bedanken.
Ich bin unheimlich Stolz darauf das blau-gelbe Trikot mit dem roten Löwen auf der Brust, 11 Jahre auf dem Rasen getragen zu haben bzw. gedurft zu haben. Dieser Verein ist für mich etwas ganz besonderes und wird es auch immer bleiben.
Natürlich möchte ich mich auch noch bei dem gesamten Trainer- und Betreuerteam bedanken. Ohne euch wäre ich nicht der Spieler und Mensch geworden, der ich jetzt bin. Des Weiteren möchte ich mich auch bei allen Mitarbeitern der Geschäftsstelle bedanken. Was ihr außerhalb des Platzes leistet, bekommen viele immer gar nicht mit.
DANKE!
Ich wünsche dem Verein, aber vor allem euch Fans, nur das Beste und die schnellst mögliche Rückkehr in die 2. Liga. Denn da gehört Eintracht Braunschweig mindestens hin.
VIELEN DANK für 11 unbeschreibliche Jahre! Und wie heißt es immer so schön im Fussballerleben, man sieht sich immer zweimal im Leben. 🦁🦁

 

View this post on Instagram

Hey Leute, Ich möchte mich an dieser Stelle von euch verabschieden. Ich habe mich nach 11 mega geilen Jahren bei Eintracht Braunschweig, die ich nicht missen möchte, für einen anderen weg und eine neue Herausforderung entschieden. Mit der Zeit ist Braunschweig zu meiner Heimat geworden. Ich durfte hier viele tolle Menschen kennenlernen, ob im Verein oder im privaten Leben. Ich habe hier meine große Liebe gefunden und unser Sohn ist hier zur Welt gekommen. Das sind Dinge die mich immer mit der Stadt und dem Verein verbinden werden. Wir haben viele tolle sportliche Momente gemeinsam gefeiert und natürlich auch nicht so schöne Momente erlebt. Ihr habt uns immer überragend unterstützt und habt in vielen engen Spielen den Unterschied ausgemacht und uns zum Sieg gepeitscht. Dieses Gefühl im Eintracht-Stadion zu spielen war einfach nur geil! Dafür möchte ich mich bei EUCH! bedanken. Ich bin unheimlich Stolz darauf das blau-gelbe Trikot mit dem roten Löwen auf der Brust, 11 Jahre auf dem Rasen getragen zu haben bzw. gedurft zu haben. Dieser Verein ist für mich etwas ganz besonderes und wird es auch immer bleiben. Natürlich möchte ich mich auch noch bei dem gesamten Trainer- und Betreuerteam bedanken. Ohne euch wäre ich nicht der Spieler und Mensch geworden, der ich jetzt bin. Des Weiteren möchte ich mich auch bei allen Mitarbeitern der Geschäftsstelle bedanken. Was ihr außerhalb des Platzes leistet, bekommen viele immer gar nicht mit. DANKE! Ich wünsche dem Verein, aber vor allem euch Fans, nur das Beste und die schnellst mögliche Rückkehr in die 2. Liga. Denn da gehört Eintracht Braunschweig mindestens hin. VIELEN DANK für 11 unbeschreibliche Jahre! Und wie heißt es immer so schön im Fussballerleben, man sieht sich immer zweimal im Leben. 🦁🦁 #einmalloeweimmerloewe #eintrachtbraunschweig

A post shared by Ken Reichel (@kenreichel14) on

Da lag ich aber falsch: Union präsentiert Rafał Gikiewicz als neuen Keeper.

Weiter im Raum steht auch die Verpflichtung von Manuel Schmiedebach für das defensive Mittelfeld.

Außerdem hat Stephan Fürstner einen neuen Verein gefunden. Viel Erfolg in Braunschweig!

Und sonst so bei Union?

Warum die Spiele gegen West Bromwich Albion und Stoke City nun doch nicht stattfinden, weiß der Kurier. Stattdessen geht es höchstwahrscheinlich gegen Münster, auch wenn der Termin noch nicht komplett fest steht. Das Spiel gegen Norwich City am 17.7. hat aber noch Bestand. Ebenso wie der Ausflug nach London zu den Queens Park Rangers am 28.7. (Vereinsmitteilung).

View this post on Instagram

Von Unionern für Unioner – Flohmarkt zum Saisonauftakt! Erstmalig wird die Fan- und Mitgliederabteilung einen Union-Flohmarkt organisieren. Anlass ist das Jubiläumsspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena am 01.07.2018, welches für unsere Mannschaft auch gleichzeitig der offizielle Auftakt in die neue Saison sein wird. Mitmachen kann jeder, der aus dem ein oder anderen Union-Artikel rausgewachsen ist oder mal bisschen Platz im Schrank schaffen will. Wichtig: Gefragt sind ausschließlich Union-Utensilien Der Platz ist begrenzt, daher bitten wir bis 25.06.2018 um Anmeldung unter sven.muehle@fc-union-berlin.de mit folgenden Infos: Vor-und Nachname Rückrufnummer Platzbedarf (Tische stellen wir) Gern könnt Ihr natürlich auch einfach Sachen bei uns abgeben, wenn Ihr nicht selbst verkaufen wollt und wir bieten diese zu Gunsten der Union-Stiftung an. Alle weiteren Infos bekommt Ihr nach Eurer Anmeldung. #EisernerVIRUSeV #fcunion #fcuFUMA #eisern

A post shared by Eiserner V.I.R.U.S. e.V. (@eisernerv.i.r.u.s.e.v.2001) on

Am 1. Juli wird es zum Spiel gegen den FC Carl Zeiss einen Union-Flohmarkt geben, der vom Eisernen Virus organisiert wird. Hier alle Infos:

Erstmalig wird die Fan- und Mitgliederabteilung einen Union-Flohmarkt organisieren. Anlass ist das Jubiläumsspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena am 01.07.2018, welches für unsere Mannschaft auch gleichzeitig der offizielle Auftakt in die neue Saison sein wird.
Mitmachen kann jeder, der aus dem ein oder anderen Union-Artikel rausgewachsen ist oder mal bisschen Platz im Schrank schaffen will. Wichtig: Gefragt sind ausschließlich Union-Utensilien. Der Platz ist begrenzt, daher bitten wir bis 25.06.2018 um Anmeldung unter sven.muehle@fc-union-berlin.de mit folgenden Infos:

Vor-und Nachname
Rückrufnummer
Platzbedarf (Tische stellen wir)

Gern könnt Ihr natürlich auch einfach Sachen bei uns abgeben, wenn Ihr nicht selbst verkaufen wollt und wir bieten diese zu Gunsten der Union-Stiftung an. Alle weiteren Infos bekommt Ihr nach Eurer Anmeldung.

Und was geht bei der WM so?

Bis zum Spiel Portugal gegen Spanien war das Zaunfahnen-Watching das Spannendste am Turnier. Und natürlich war die Halle/S.-Fahne wieder dabei. Wenn ihr mehr darüber lesen wollt und was die mit Union zu tun hat, dann lest euch diesen aktuellen Text aus der Mitteldeutschen Zeitung durch.

Halle/S. war auch beim Eröffnungsspiel in Moskau:

Und wer Fotos von Halle/S. sieht oder wissen will, wo sie gerade hing, kann Mitglied der Facebook-Gruppe Halle/S.-Fahne werden.

10 Gedanken zu „Mit Florian Hübner steht die Innenverteidigung. Oder vielleicht doch noch nicht?

  1. ich zähle 5 Innenverteidiger oder hat uns Manuel Friedrich verlassen? ;)

  2. Aber Halle/Westfalen schlägt jetzt zurück. Gestern fehlte Halle/S und dafür hing ganz einsam Halle/Westfalen. Fand ick lustig.

  3. Der Flohmarkt vielleicht an der selben Stelle wo früher der Schwarzmarkt war hinter der Gegengeraden 😊

  4. Hat Helmut Schulte eigentlich das Skelett mitgenommen, das früher immer die Vertragsunterschriften bezeugte?

  5. Das Skelett ist jetzt das hellblaue Lacoste Polo das OR jedesmal anhatte. ;)

  6. Und ein Testspiel gegen eine Berliner Manschaft steht doch noch im Raum.
    Ich bin auch der Meinung es ist Altklingike 😉

  7. Pingback: Ken Reichel ist der 4. Neue und Union setzt bei den Transfers ganz offensichtlich auf Erfahrung | ***textilvergehen***

  8. schön nen wutbürger promotet. was los mit euch @textilvergehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.