Blog State of the Union

Norbert Düwel und das Geheimtraining von Köpenick

Wir machen heute mal das Gegenteil von dem, was Norbert Düwel als Trainer von der Mannschaft verlangt. Statt die Sinne zu schärfen und die Konzentration zu erhöhen, lassen wir den Blick mal einen Moment schweifen. Nicht ohne vorher aber in Köpenick Halt gemacht zu haben.

Gestern, also vier Tage (!) vor dem Spiel gegen Kaiserslautern fand das erste nichtöffentliche Training statt.

Was genau gestern während der ersten Einheit passierte, könnt ihr wieder im Trainingsprotokoll der BZ nachlesen. Gute Nachricht: Alle Feldspieler sind wieder komplett dabei. Also auch Collin Quaner, der seine Schulterverletzung aus dem Straftraining am Sonntag auskuriert hat.

Aber Damir Kreilach stand den Kollegen zur Verfügung und hat erzählt, dass er persönlich im Vergleich zum Beginn der letzten Saison nicht in einer Krise stecke. Könnt ihr alles nachlesen:

  • Die Entwicklung der Köpenicker Frühaufsteher (Morgenpost)
  • Damir Kreilach sucht eisernes Fan-Mädchen (Kurier)
  • Unions Damir Kreilach: “Ich bin jetzt stärker“ (Bild/BZ)


Foto: Matze Koch

Horst Hrubesch und der Bundesliga-Start für die Ohren

So und jetzt entfernen wir uns mal kurz von Union und setzen uns in Frankfurt mit Horst Hrubesch an einen Tisch, um erklärt zu bekommen, wie Talente überhaupt erkannt werden. Das Interview ist schon ein paar Wochen alt, aber ich mag die direkte Art von Hrubesch und, dass er mit der Legende aufräumt die aktuellen Nachwuchsspieler seien eine “verwöhnte Generation”

Und jetzt weiter nach München in das Studio des Rasenfunks. Gastgeber Max (@GNetzer), seine Henker Tobias Escher (@TobiasEscher, spielverlagerung.de) und Stefan Rommel (@knallgoewer, freier Sportjournalist) gehen vor Bundesligastart jeden einzelnen Klub durch und diskutieren kurz dessen Perspektive. Angesicht der 18 Teams ist der Podcast überraschend kurzweilig und kompakt. Absolute Hörempfehlung. Besser als jedes Sonderheft.

0 Kommentare zu “Norbert Düwel und das Geheimtraining von Köpenick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.