Der große ultimative Derbyvergleich

Union und Hertha kann man nicht miteinander vergleichen. Ein vielgehörter Satz heute bei den Pressekonferenzen beider Vereine vor dem Derby im Olympiastadion. Die ebenso oft gegebene Antwort darauf lautet: “Ich kann auch ein Sommerkleid mit Hitler vergleichen, wenn ich will.” Und heute will ich einmal. Und zwar exklusiv das Catering bei der Pressekonferenz vergleichen.

Foto: Bunkus

Bei Union liefert ein mittelständischer Sponsor Brötchen auf zwei Tabletts. Dazu gibt es Kaffee aus einer Thermoskanne. Sogar ein Bauarbeiterfrühstück (Hackepeterbrötchen mit Zwiebeln und dazu Kaffee mit Milch) wäre im Angebot. Das ganze steht im Hintergrund des Medienarbeitsraumes, der auch für Pressekonferenzen genutzt wird. Mit ein bisschen Glück empfängt man zusätzlich noch ein Fitzelchen W-LAN. Alles gut. Oder wie der Berliner sagt: Da kannste wirklich nicht meckern.

Bei Hertha gibt es eine Art Aufwärmraum. Ein Sponsor präsentiert das Catering nicht. Das Büffet fällt dafür ebenso wie die Zahl der anwesenden Journalisten um einiges üppiger aus. Hamburger und Fleischspieße. Dazu noch Häppchen und Gebäck. Für jeden etwas dabei. Zwei große Kannen Kaffee und Softgetränke zum Selbstzapfen. Herz, was willst Du mehr! Von dem ganzen Trubel bleibt die eigentliche Pressekonferenz verschont. Die findet nebenan statt. Internet gibt es von Hertha allerdings nicht. Ansonsten top professionell

Eine Auswirkung auf die Dauer der Pressekonferenzen konnte ich nicht feststellen. Union benötigte 10:33 Minuten und Hertha 7:40 Minuten, um die gestellten Fragen zu beantworten. Was uns das für das Derby sagt? Nichts.

8 Gedanken zu „Der große ultimative Derbyvergleich

  1. Aber wer ist jetzt Hitler und wer das Sommerkleid? Okay, lassen wir das…

    Wirst du auch am Samstag nach dem Spiel in der PK sein?

  2. Mir scheint, der Fußballjournalismus scheint eine insgesamt sehr fleischhuldigende Branche zu sein. Was auch immer das bedeutet…

  3. Pingback: Brandenburger Blogs im Wikio-Ranking Februar 2011 – Von Stefan Stahlbaum

  4. Journalisten haben es gut, sag ich doch immer wieder.
    Da drausen in der rauhen Herthawelt jibbt Dünnbier für 5 €. Davon trinkst du aus Neugier jenau 1 und dann nie wieder.
    Also um genau zu sein du nippst dran, dann stellst du es so zwischen die Reihen, dass es jemand umstossen muss, wenn er durch will.

  5. Die Menschen leben alle unter dem gleichen Himmel, haben aber nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.