Dass bei Union nicht viel mehr über die Offensive gesprochen wird, liegt an der verdammt guten Defensive

Die Frage nach der offensiven Durchschlagskraft bestimmt weiter die Themen der Berliner Medien. Kein Wunder nach einem 0:0 in Paderborn, bei dem Union drei wirklich gute Torchancen nicht nutzte. Trainer Urs Fischer setzt da an, in dem er sagt, dass durchaus genug Chancen da waren, das Spiel zu entscheiden (Tagesspiegel). Außerdem müsse im Angriffsdrittel präziser gespielt werden. Wer noch vor Augen hat, wie Bälle zu häufig in den Rücken der startenden Spieler gespielt wurden, weiß wovon Urs Fischer spricht.

Joshua Mees und Suleiman Abdullahi nach einem Einsatz im Baltic Sea Cup, Foto: Matze Koch

Dass weder bei Union noch in den Medien Panik ausbricht, liegt daran, dass die Defensive ein sicheres Fundament bildet. Union ist nicht darauf angewiesen, Tore schon allein deswegen schießen zu müssen, weil hinten immer mindestens ein Ball durchkommt. 14:7 Tore nach zehn Spieltagen heißt es unter Urs Fischer. 20:12 Tore hieß es bei ebenfalls 18 Punkten in der vergangenen Saison nach den ersten zehn Spielen.

Es ist verständlich, dass sich jetzt Hoffnung auf Joshua Mees konzentriert (Bild und Kurier). Doch er ist aus meiner Sicht ebensowenig ein Retter wie Sebastian Polter oder bald auch Suleiman Abdullahi. Erstens brauchen alle drei Spieler noch etwas Zeit, bis sie auch Kandidaten für die Startelf werden. Und zweitens macht ein Spieler alleine nicht den Unterschied in der Spielweise aus, denn das ist ein Thema der gesamten Mannschaft.

Was aber alle drei Stück für Stück machen werden, und darauf zielen auch Kurier und Bild ab, sie erhöhen den Druck auf die aktuellen Spieler in der Offensive und geben dem Trainer mehr Optionen, auf bestimmte Spielereignisse zu reagieren. So könnte bei eigener Führung und mehr potenziellen Kontersituationen nicht nur Kenny Prince Redondo, sondern auch Suleiman Abdullahi gebracht werden.

Podcast

Wir haben gestern unsere Podcast-Episode zum Spiel in Paderborn aufgenommen. Darin loben wir unter anderem die wahnsinnig stabile Innenverteidigung aus Marvin Friedrich und Florian Hübner, die zusammen spielen, als würden sie das schon ewig tun. Und das aktuell mit Christoph Schösswendter als Backup, der Lennard Maloney vorgezogen wurde. Die eigentlichen Innenverteidiger Nummer 3 und 4, Marc Torrejon und Fabian Schönheim sind weiterhin noch keine Kandidaten für die Liga.

Nicht in unserer Runde dabei war Daniel, der ein Auswärtsspiel beim Padercast hatte:

Und sonst so?

Die DFL startet im Januar die deutsche Meisterschaft für Klubs, an der sich Teams der Bundesliga und Zweiten Liga beteiligen können. So gerne ich auf der Konsole spiele (leider viel zu selten), aber die ganze Nachricht der DFL klingt einfach nur so, als wolle man sich auf einen Trend draufsetzen. Am Ende sieht das vor allem nach einer Promo für den Hersteller von Fifa19 aus. Lest mal selbst die Wettkampfbedingungen: “Zwei Spiele werden im Modus eins-gegen-eins ausgetragen – eines auf der PlayStation 4 und eines auf der Xbox One. Das dritte Spiel wird im Modus zwei-gegen-zwei auf einer durch den Heimclub bestimmten Konsole ausgetragen.” Union selbst macht nicht in eSport und das kann man gut oder schlecht finden. Ich finde es auf jeden Fall merkwürdig, wenn von der DFL so getan wird, als würde eSport nur aus Fifa Soccer bestehen und nicht aus einer Reihe deutlich populärer Spiele wie beispielsweise League of Legends, Fortnite oder Dota 2.

Es sind Herbstferien. Das erkenne ich daran, dass mein großes Kind wie festgeschweißt vor der Playstation sitzt, um sein Fifa Ultimate Team voranzubringen. Oder daran, dass Torsten Mattuschka wieder Tusches Fußballcamp abhält. Auch bei Union dürfen Kinder in den Herbstferien in Feriencamps kicken (Vereinsmitteilung).

Die VSG Altglienicke hat 4:2 gegen Lok Leipzig gewonnen. Auch dank eines Tores von Christopher Quiring, wie der Kurier schreibt. Das Spiel hat für die Gäste noch ein Nachspiel. Denn der polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organe. Fans sollen wiederholt “Sieg Heil” gesungen haben (Bild).

Und zum Schluss noch etwas Schönes: Dank unseres Lesers Flo, der uns das Foto der “Wald-Seite” geschickt hat, können wir hier die Zeilen des Union-Lieds zeigen, das auf “Champs-Elysees” von Joe Dassin gesungen wird:

Foto: Kurvenflyer Wald-Seite

Viel Spaß beim Üben! Vielleicht schaffen wir es beim Heimspiel gegen Dresden, es zu singen:

4 Gedanken zu „Dass bei Union nicht viel mehr über die Offensive gesprochen wird, liegt an der verdammt guten Defensive

  1. Klasse das mit dem Joe-Dassin-Lied. Und dann mit französischem Akzent gesungen klingt Sau geil. Ich habe es gerade im Bddezimmer meiner Suite im12. Stock der Charité getestet. Grandios! Gut, dass weder eine von den Schwestern noch eine Plegekraft in der Nähe waren. Die hätten mich wohl in eine andere Abteilung geschickt anstelle mich heute zu entlassen. Muss mal Krispin frage, ob er ein Duet mit mir einspielt. Dazu müsste aber erstmal mein kleiner Schnitt in der Seite verheilt sein. Denn zurzeit lässt der mich nur unter Tränen lachen.

  2. Ich freue mich darauf wenn Mees voll einsatzbereit ist und hoffe, dass er vielleicht ein bischen druck auf unsere offensiven Mittelfeldspieler Kroos und Zulj ausüben kann.

    Zum Thema E-Sports freue ich mich das die alten Herren der DFL überhaupt damit anfangen. Ich denke, dass Fifa einfach das naheliegendse ist, mit dem sich schon bestimmt jeder Club zumindest kurz auseinandergesetzt hat. Clubs wie Schalke zeigen aber auch, dass man auch in anderen E-Sports Titeln erfolgreich sein kann. Obwohl ich persönlich nicht hoffe das die EU LCS (höchste League of Legends Liga in Europa) bald nur noch aus Fussballvereinen besteht.
    Wer mal lust auf das experiment League of Legends hat, kann gerne am Samstag oder Sonntag ab 10 bzw. 9 Uhr bei den League of Legends Halbfinale der Worlds einschalten (sozusagen die WM). Empfehlen kann ich da im deutschsprachigen Raum den Twicht Channel “SummonersInnLive”.

  3. Ick hätte da och noch een:
    OH EISERN UNION…
    Ein.Schuss ein Tor, Union legt vor,
    Die ganze Bude grölt im Chor,
    Wie werden immer zu dir stehen
    EISERN UNION!!!
    ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.