Christopher Trimmel erzählt im Sky-Podcast ausführlich von seiner großen Tattoo-Leidenschaft

Christopher Trimmel war diese Woche zu Gast im Zweitliga-Podcast von Sky mit dem nicht sehr eingängigen Titel “HvK: Echt zweitklassig! der Sky Podcast zur 2. Bundesliga” (Danke an Marc, der mich gestern darauf aufmerksam gemacht hat). Das 45-minütige Gespräch mit dem Union-Kapitän ist sehr unterhaltsam, was vor allem an Christopher Trimmel liegt, der irgendwie immer wahnsinnig sympathisch rüberkommt. Er erzählt wirklich sehr ausführlich von seiner Tattoo-Leidenschaft, wie er Fan japanischer Tattoo-Künstler ist und dass seine zweite Karriere als Tätowierer wahrscheinlich erst einmal mit einem separaten Raum in seiner Wohnung beginnen wird. Das alles kann man gut anhören, weil es inhaltlich eben relativ weit weg ist vom normalen Tagesgeschäft Zweite Liga und Trimmel gleichzeitig wirklich sehr begeisternd von seiner Tattoo-Leidenschaft erzählen kann.

Erst nach gut 35 Minuten geht es um den Kapitänswechsel bei Union, der laut Trimmel für ihn überraschend kam. Aber er fand auch, dass das gut im Einvernehmen mit Felix Kroos gelöst wurde. Ab da gleitet das Gespräch leider wieder in die bei Sky übliche Oberflächlichkeit ab, die es Spielern, Trainern oder Managern nur allzu einfach macht, viel zu reden und dabei wenig zu sagen. Mir geht es gar nicht darum, dass gefachsimpelt wird, aber den Gesprächspartnern ein paar Beispiele für gesagte Allgemeinplätze aus der Nase zu ziehen, wäre schon toll.

View this post on Instagram

Still here 🐪🌴🌊

A post shared by Christopher Trimmel (@christopher_trimmel28) on

Aktuelle sportliche Union-Themen wie der große Kader, die trotz der erfolgreichen Ergebnisse noch sichtbaren Probleme im Spielaufbau oder auch die neu gewonnene defensive Stabilität finden im Prinzip gar keine Erwähnung. Dafür wird immer klarer, dass Union zwar ein geäußertes Saisonziel hat (besser als vergangenes Jahr), aber intern sich alles auf “oben angreifen” oder “da sein, wenn der HSV oder Köln straucheln” geeinigt hat. Dazu braucht es jetzt gar keiner großen internen Leaks bei Union. Schon allein die Transfers (und zwar sowohl Zugänge als auch Abgänge) sprechen in der Richtung eine deutliche Sprache. Christopher Trimmel antwortete auf die Frage, wo Union am Ende der Saison landen wird: Platz 4 bis 1. Auch wenn das eine Antwort auf eine Frage nach einer Prognose war, dürfte das als Saisonziel eher zu den im Sommer getätigten Investitionen passen. Das ganze Gespräch mit Christopher Trimmel könnt ihr auch hier hören.

Beim Mannschafts-Training gestern waren auch Sebastian Polter und Fabian Schönheim dabei:

Die Berliner Medien berichten darüber, dass Henrik Larsson das große Vorbild von Sebastian Andersson ist (Bild/BZ) und wie viele Tabellenführer am 3. Spieltag letzten Endes auch aufgestiegen sind (Kurier). Wie ernst ihr solche Statistikspielereien aus der Vergangenheit nehmt, die null Aussagekraft für die Zukunft haben, überlasse ich gerne euch selbst.

Heute um 13 Uhr findet die Pressekonferenz statt (ausnahmsweise nicht im Stadion). Ob sie trotz des anderen Veranstaltungsortes live gestreamt wird (auf AFTV oder Facebook), weiß ich nicht. Aber wer Lust hat, sich die Pressekonferenz des SV Sandhausen anzuschauen, kann das gerne hier tun (ab 3:25 Min spricht Kenan Kocak über Union):

Und Marcel Hartel wurde erneut für die U21 nominiert:

Update 11.42 Uhr: Innenverteidiger Lars Dietz wird an Lotte verliehen.

Und sonst so?

Erst am Sonntag spielt Schalke in Gelsenkirchen gegen Hertha. Vor der Partie hat die Morgenpost mit Steven Skrzybski geredet.

Bei Hannover braut sich wieder etwas zusammen. Der Verein Pro Verein 1896 will Aufsichtsratsmitglieder abwählen.

Wir sind am Samstag mit einem Boot beim Drachenbootrennen auf der Regattastrecke in Grünau dabei. Besucht uns, redet mit uns (der Jungunioner, der gerne im Podcast stört, ist auch dabei) und wenn ihr Lust habt, paddelt auch gerne bei uns mit:

Und zum Schluss die obligatorische Erinnerung an das Tippspiel Twitterförsterei. Heute etwas angesichts der News der Woche etwas anders:

Screenshot: Twitter @ExWuschel

5 thoughts on “Christopher Trimmel erzählt im Sky-Podcast ausführlich von seiner großen Tattoo-Leidenschaft

  1. Warum wird denn die PK an einen anderen Ort verlegt? Sanierungsarbeiten in der Tribüne?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.