Unions Kader ist ausgeglichener, als man von einem Aufsteiger erwarten kann

Dass wir uns noch immer tief in der Länderspielpause befinden, gibt uns die Gelegenheit, mit etwas Abstand darauf zu schauen, wie sich Union nach dem ersten Drittel des Bundesliga-Debuts präsentiert. Was fällt dabei auf? Also außer den für Unions Verhältnisse guten Ergebnissen, die den Klassenerhalt mittlerweile sehr realistisch erscheinen lassen:

Vorhersage Fivethirtyeight Bundesliga

Die Vorhersagen von 538 zeigen, dass Unions Chancen auf den Klassenerhalt deutlich gestiegen sind. Screenshot fivethirtyeight.com

Weiterlesen

Union steht in vielen Tabellen weit unten, aber nicht in allen

Vor ein paar Tagen hat Sebastian hier geschrieben, dass es in dieser zweiten Länderspielpause nach sieben Liga-Spielen noch viel zu früh ist, um so etwas wie Zwischenfazits der Saison zu ziehen. Das stimmt, auch und gerade mit Blick auf statistische Werte. Denn sieben Spiele sind keine besonders gute (oder überhaupt eine ernst zu nehmende) Datengrundlage. Unter anderem, weil auf diese Teilstrecke der Saison gesehen Effekte davon, gegen wen verschiedene Teams bereits spielen mussten, sehr groß sind.

Weiterlesen

Warum Union bis 2022 noch viel Arbeit vor sich hat

Ich weiß nicht, wie sehr sich die sportliche Leitung von Union gerade schon mit der Saison 2021/22 beschäftigt. Aber auch wenn noch niemand so ganz genau weiß, in welcher Liga Union dann spielen wird, sollte man sich demnächst Gedanken darüber machen. Denn Unions Kader ist auf diese Perspektive noch kaum angelegt – genau so wenig wie der von Bayern.

Weiterlesen

Gibt es an Rafal Gikiewicz etwas zu kritisieren?

Uns hat in den letzten Tagen ein Leser die Frage gestellt, ob man an Rafal Gikiewicz nicht trotz seiner zugegeben starken Reflexe und der Großartigkeit seines furchteinflößenden Blickes kritisieren müsste, wie gut er sich am Aufbauspiel Unions beteiligt. “Wird er angelaufen (und selbst, wenn nicht) landen auffallend viele Bälle weit im Seitenaus. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass den Torwart anzulaufen und zu pressen das bislang beste Mittel gegen Union war und der Mannschaft in den letzten Spielen die größten Probleme bereitet hat – und das Rafal da die Schwachstelle darstellt. Wie seht ihr das?”

Rafal Gikiewicz

Rafal Gikiewicz spielt eine starke Saison, selbst wenn er kein überragender mitspielender Torwart ist.

Weiterlesen

Wenn der Tabellenrechner glüht und die Sehnsucht nach einfachen Antworten steigt

“Vielleicht hätte ich noch ein paar Windeln mitbringen sollen”, sagte mein Freund Jan gestern Abend vor dem Fantreffen mit Trainer André Hofschneider. Er hat die bewundernswerte Eigenschaft, in hektischen Zeiten die Ruhe zu bewahren. Und er kann die teilweise hysterisch geführten Diskussionen und die Sehnsucht nach einfachen Antworten schlicht nicht nachvollziehen. Der Abstiegskampf und die Tabellenkonstellation würden dazu führen, dass die Leute das Wasser nicht halten können. Vermutlich glüht der Kicker-Tabellenrechner schon, so krampfhaft versuchen wir alle herauszufinden, wie viele Punkte zum Nichtabstieg reichen (Mein Tipp: 43). “Wenn die Mannschaft die nächsten beiden Partien verliert, kannste mir zumindest ein paar Windeln mitbringen”, sagte ich. Dann ist nämlich meine persönliche Panik-Grenze überschritten.

Weiterlesen

Rolle rückwärts

Während ich mich angesichts des Windes draußen frage, ob das Fußballspiel, das für mich eigentlich heute nachmittag ansteht, wirklich stattfinden kann, bedroht der neuerliche Sturm auch die Verkehrswege. Es steht zu hoffen, dass weder viele Reisepläne nach Duisburg durcheinander geraten, noch schwerwiegenderes passiert.

koch-munack_keller

Jens Keller beobachtet mit Lutz Munack das Training und plant wohl, die Mannschaft fast komplett zurück zu rotieren; Photo: Matthias Koch.


Weiterlesen

Von Bockwurst bis Altglienicke

Gestern haben Matthias Koch und Torsten Mattuschka im Filmtheater Union zusammen mit Jan Glinker, Steven Skrzybski und anderen Wegbegleitern Kochs Mattuschka Biographie vorgestellt.


Weiterlesen

Was hat sich mit zwei Niederlagen geändert?

The state of the Union is strong. Immer noch. Erst recht, wenn man Union mit der Union vergleicht, um die es in dem Satz eigentlich sonst geht.
Damit ‘Hallo’ von der Urlaubsvertretung. Bitte richtet Beschwerden nicht an Sebastian.

Redondo Christ Redeemer

Kenny Prince Redondo kann Union gegen Aue nicht erlösen. Photo: Tobi/unveu.de

Weiterlesen

Two-Face der Zweiten Liga

Union hat gestern in einer nahezu wortgleichen Meldung mit dem FC St. Pauli bekanntgegeben, dass die Zusammenarbeit beim Merchandise am 3. Januar 2016 beendet sein wird. Wir erinnern uns, dass Union nach der Übernahme von Upsolut durch den FC St. Pauli ein Sonderkündigungsrecht wahrnehmen wollte. Viel über die Zukunft verrät der Verein nicht. Nur soviel: “Beide Partner unterzeichneten eine Vereinbarung, in der unter anderem auch die Übernahme der bisherigen Mitarbeiter der Union-Fanshops durch den Verein geregelt wurde.” Ich gehe davon aus, dass es ebenso auch um den Fanshop und die bereits gefertigten Union-Artikel ging.

In Zukunft will Union nicht mehr mit einem Lizenznehmer arbeiten, sondern “künftig die Fanartikel in Eigenregie zu produzieren”. Ich bin gespannt. Nicht nur auf die Produkte, sondern auch darauf, wie der Verein diese zusätzliche Aufgabe hinbekommt. Ist ja nicht so, dass aktuell die Mitarbeiter nicht ausgelastet wären.

Weiterlesen

Sich über nichts voll doll freuen.

Es gibt Tage wie diesen Dienstag. Ich freue mich über Sonnenschein an einem freien Tag und kann ganz ruhig schlafen. Und das obwohl morgen das wichtige und schwere Testspiel gegen SSV Köpenick-Oberspree ansteht. Ein sehr unangenehmer Gegner aus dem Haifischbecken Landesliga.

Fußballerisch ist nichts los. Ich streife durch das Internet und stoße plötzlich auf den Text “Die Allerletzten“. Darin geht es um eine Statistik, welche Vereine wie häufig den letzten Platz in der Bundesliga belegt haben. Und ich genieße es endlich, dass Union noch nie Bundesliga gespielt hat. Den Spitzenplatz in der Liste nach absoluten Spieltagen als Tabllenletzter belegt übrigens der andere Berliner Verein. Aber der hat auch einige Jahre Vorsprung. Na wartet!