Blog State of the Union

Mirko Votavas schwere Zeit bei Union

Union hat gestern bekanntgegeben, dass Lennart Mosers Vertrag verlängert und er an Austria Klagenfurt in die zweite österreichische Liga ausgeliehen wird (Morgenpost, Kicker, RBB, Kurier). Damit dürften sich alle wieder hinlegen, die von einem möglichen vorzeitigen Abschied von Loris Karius gesprochen haben. Natürlich wird er äußerst unzufrieden mit seiner Situation sein, aber das ist halt auch der Wettbewerb. Alles andere als eine Nummer zwei im Tor, die mit ihrem Status unzufrieden ist, würde mich auch wirklich wundern. Und selbst bei Lennart Moser ist noch nicht gesagt, ob er bei Austria Klagenfurt unter dem neuen Trainer Peter Pacult die Nummer eins wird. Ich wünsche es ihm.

Sein bisheriger Torwarttrainer Michael Gspurning wünschte Lennart Moser auf Instagram alles Gute und ich habe mich ein bisschen über den Hashtag #flieglennartflieg gefreut.

Michael Gspurning wünscht Lennart Moser alles Gute; via Instagram
Michael Gspurning wünscht Lennart Moser alles Gute; via Instagram

Bei Bild/BZ gibt es eine Serie über Unions Durchstarter und dieses Mal ist Christopher Lenz dran, dessen wirklich sehr gute Entwicklung sich noch einmal angeschaut wird. Und in seiner Kurier-Kolumne schreibt Andreas Baingo, dass das Pokal-Aus auch seine guten Seiten hätte und Union davon profitieren würde. Ich habe die Niederlage gegen Steffen Baumgarts Paderborner Team schon längst vergessen und denke nur noch an die Partie gegen Werder Bremen in zwei Tagen. Die Pressekonferenz zur Partie gibt es heute um 13 Uhr live bei AFTV.

Mirko Votavas schwere Zeit

Votava, Mirko (mit Zettel), Foto: Matze Koch

Bei der Deichstube nimmt man die Partie zum Anlass, um sich mit Mirko Votava über dessen Zeit als Trainer bei Union zu unterhalten. Wenn er rückblickend darüber sagt: “Es war eine schwere Zeit”, gilt das sicher auch umgekehrt für uns, die wir damals die Spiele von Union unter seiner Ägide gesehen haben.

Ich muss aber auch sagen, dass die Umstände wirklich alles andere als gut waren. Die Vereinsführung war uneins und es war die Zeit der Kirch-Krise, als die Fernsehgelder nicht wie versprochen flossen (Spiegel). Dazu hatte Investor Michael Kölmel zu der Zeit auch mit seinem Unternehmen zu kämpfen (Spiegel) und konnte nicht wie vorher Union retten. Ich finde es aber unfassbar sympathisch, dass er das Steffen-Baumgart-Trikot von damals noch hat.

Was mir noch zu Werder Bremen einfällt. Wir verdanken dem Gegner im nächsten Spiel aus meiner Sicht das beste Union-Meme des Jahres 2020. Als sich öffentlichkeitswirksam auch die Bremer mit einem möglichen Transfer von Max Kruse beschäftigten, tauchte nämlich dieses hervorragende Bild auf:

Wieviel Bier von den Bremen-Fans ist noch übrig?

Update von 14.15 Uhr: Was noch wichtig ist vor dem Werder-Spiel: Was ist eigentlich mit dem ganzen Bier passiert, das die Bremer Fans als Dank für die Schützenhilfe im Kampf um den Klassenerhalt an der Alten Försterei vorbeigebracht haben? Darüber gab heute in einer kleinen Notiz die Bild Auskunft und zitiert Pressesprecher Christian Arbeit: “Es ist teilweise aufgebraucht. Bier wird bei uns nicht schlecht.”

Ich hoffe, dass die Mannschaft gegen Bremen wieder Anlass bietet, einige Flaschen anzubrechen.

9 Kommentare zu “Mirko Votavas schwere Zeit bei Union

  1. Matze Jass

    Vielen Dank Euch für den fast täglichen umfassenden Blick auf unseren feinen Verein.
    Macht weiter so auch im neuen Jahr!
    Guten Rutsch!
    U.N.V.E.U.

  2. GekonntPlanlos

    Wir könnte dieses Jahr passender enden als mit der Erinnerung an die Zeit unter Mirko Votava…. ;)

    Kommt gut ins neue Jahr.

  3. Frank Wilhelm

    Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021, und das wir uns alle wieder in unserem Wohnzimmer treffen.

  4. Apropos Werder: Was ist eigentlich aus dem Relegationsbier geworden?

    • Der Guido aus Pasewalk

      Gab es doch zur genüge….

    • @martin Das hatte ich heute vergessen noch reinzunehmen, denn die Bild hatte dazu ein kurzes Zitat. Habe den Text am Ende noch einmal aktualisiert. Wichtig: Es ist noch nicht alle.

  5. Der Guido aus Pasewalk

    Danke auch heute. Superaffentittengeil. Fetzt wie immer.

  6. Erstmal Danke für 365 Tage voller Union von euch.

    Zu Mirko Votava würde mir einiges einfallen, aber heute bin ich human und schweige, aber in guter Erinnerung habe ich sein Auftreten hier nicht ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.