Blog State of the Union

Union und Neven Subotic trennen sich und beide sollten damit zurecht kommen

Subotic

Die Vereinsmitteilung gestern über die Trennung von Union und Neven Subotić kam etwas unvermittelt. Aber eigentlich auch nicht überraschend. Denn angedeutet hatte es sich schon vor einer Weile, dass er in der kommenden Saison sportlich keine ganz große Rolle bei Union spielen wird. Und es stimmt sicher, dass es menschlich schade ist, Neven Subotić nicht mehr im Verein zu haben, weil er ein interessanter Charakter ist. Aber das ist eben auch kein besonders zwingender Grund für Oliver Ruhnert in der Kaderplanung – abgesehen davon, dass zumindest laut Unions Statement auch Subotić eine Veränderung anstrebt.

In der Innenverteidigung hat Union dann folgende Optionen: Robin Knoche, Marvin Friedrich, Nico Schlotterbeck, Florian Hübner und Lars Dietz. Das ist eine qualitativ sehr ordentliche, aber (von einer Dreierkette ausgehend) auch nicht furchtbar tiefe Besetzung des Kaders. Weitere Abgänge (etwa von Dietz) sind so jedenfalls nicht zu erwarten, zumindest nicht ohne Ersatz. Denn sonst käme man schon recht schnell zu experimentellen Lösungen, wenn irgendjemand fehlt.

Wenn aber die besten drei dieser fünf Spieler zur Verfügung stehen, kann das eine sehr ordentliche Bundesliga-Innenverteidigung sein – gerade auch im Spielaufbau, jedenfalls für Unions Verhältnisse.

Die Formulierung “Union stellt Neven Subotić frei” könnte dabei übrigens ein bisschen missverständlich sein, wenn sie auf Subotićs Vertrag bezogen wird. Denn in Unions Mitteilung heißt es nur, dass der Verein den Spieler “vom Trainingslager freigestellt [hat], um Gespräche mit anderen Vereinen zu führen.” Der Vertrag von Subotić, der noch bis zum nächsten Sommer läuft (vor einem Jahr hat Union das noch mitgeteilt), ist also nicht aufgelöst. Auch wenn Union einem Wechsel sicher nicht im Weg stehen wird.

Das schreiben die Berliner Medien über Subotićs Abschied:

Tim Maciejewski bietet sich derweil in Dänemark bei Silkeborg (gerade in die zweite Liga abgestiegen) an und könnte dorthin verliehen werden, wie in einem lokalen Medienbericht zu lesen ist.

Laut Bild ist Union an Fran Tudor als Rechtsverteidiger interessiert.

Und sonst so

Fußballergebnisse gegen gleiche Gegner sind zwar nicht miteinander vergleichbar, aber:

16 Kommentare zu “Union und Neven Subotic trennen sich und beide sollten damit zurecht kommen

  1. Liebes Textilvergehen,

    ich glaube es wurde auf diesen Seiten schonmal erwähnt – aber ist es möglich irgendwie die Schrift auf eurer Seite anzupassen?
    Ich weiß nicht ob sie einfach nur zu schmal/dünn, oder einfach nur etwas zu hell ist, aber ich habe zunehmend Probleme Artikel bei euch zu lesen, weil es mir extrem schwer fällt die hellen/dünnen Buchstaben auf dem Hintergrund zu erkennen.
    Ich gehöre eigentlich nicht zu den Menschen mit chronischen Seheinschränkungen, könnte mir daher vorstellen das es vielleicht auch anderen so geht.

    Roger

  2. @Roger,
    volle Zustimmung, mir geht es genauso. Zu wenig Kontrast.

    @rudelbildung
    N.Subotic hat viele Stärken… er hat Union sehr gut getan.

    Thomas

  3. Pándorà

    @Roger vielleicht liegt es auch an deinem Ausgabe Gerät, auf meinem Smartphone wo ich die Artikel lese ist es Recht ordentlich präsentiert. Kann aber kein Vergleich zu einem Monitor machen, da Textilvergehen meine ich fahre zur Arbeit Lektüre ist. 😅 Wobei wenn die Schrift ein wenig dicker wäre, hätte ich durchaus nichts einzuwenden wenn sie sich noch besser vom Hintergrund abhebt.

    Ich kann Steffi da nur zustimmen. Neven ist ein klasse Typ. Ich bin ja so ein typischer alles was außerhalb meiner Vereinsblase passiert bekomme ich nicht mit und ich bekomme das auch nur durch Textilvergehen mit wenn ich ehrlich bin. Deswegen kannte ich ihn überhaupt nicht und ich habe den Typen sofort sympathisch gefunden. Ich hoffe er bleibt Union erhalten als Botschafter oder ähnliches, denn er wird auch gemerkt haben was für tolle unterstützenswerte Unterfangen hier geplant werden. AF2, Rollischaukel, Handicap Fahrten usw usw. Denke nicht dass er ganz gehen wird. Zumindest hoffe ich es und naja was soll man sagen. Der nächste Verein der in der Aktion Tore für Neven eingebunden wird. Denke Neven sollte alle halbe Jahr wechseln damit möglichst viele davon Wind bekommen und das unterstützen.

  4. Ja, auf dem Handy wäre es schön, wenn man die Schrift vergrößern könnte ohne die ganze Seite mit zu verbeitern und dann querscrollen zu müssen. 😉

    Neven wurde vermutlich von der S3 gemobbt, wie alle die den täglichen Viehtransporter nutzen müssen, will aber partout nicht mit nem X6 oder AMG vorfahren und kann jetzt nicht anders als zu wechseln.. 😉

  5. @Roger Mir geht es genauso. Kann man an der Schrift was machen, liebes TeVe-Team?

  6. fight club

    Empfehle einen RSS Reader (im Dark Mode mit eingestellter Schriftgröße), für die bessere Lesbarkeit. :)

    Machs gut Neven, Danke für alles und dein Engagement neben dem Platz. Hoffe aus der Richtung noch mehr und weiterhin von dir zu hören.

  7. Er stellt andere Dinge vor den Beruf und das ist richtig. Trinkwasser in armen Ländern ist wichtiger als Poker.
    Er guter Typ der gute Sachen tut.
    Ich werde ihn vermissen.

  8. Wuhleblut

    @Roger, also ich weiß nicht was für Win Ausgabe gerät du hast. Auf meinem Smartphone (IPhone) kann man oben im Browser, in der Adresszeile auf einen Button drücken („aA“) dort kann ich manuell die Schrift Größe ändern, aber auch die Seite im Textreader anzeigen lassen: bedeutet: nur Text und Bilder werden eingestellt, es gibt verschiedenen Schrift Farben, Schrifttypen, Schriftstärken und verschiedene Hintergründe, damit die Lesbarkeit vereinfacht wird.

    Ich glaube so etwas gibt es auch bei Android Telefonen

  9. silberhacke

    @rené ich würde da mal moralisch gesehen die füße still halten. kruse spendet seine pokergewinne sozialen projekten. und es ist auch so, dass neven eben WEIL er diesen seinen beruf so erfolgreich ausübt, andernorts unterstützend wirksam werden kann.
    diese form von spalterei ist übel.

    EISERN

  10. Stimmt, die Lesbarkeit ist etwas anspruchsvoller hier auf der Seite, was wahrscheinlich am Kontrast liegt.
    Und die vielen Hinweise bzgl. der Einstellungen im Browser sind sicherlich praktisch, aber grundsätzlich sollte die Seite ja “von alleine” schon gut lesbar sein.

    Bzgl. Subotic ist sehr schade, weil uns ein extrem positiver Charakter verlässt.

  11. Super-Unioner

    Ich empfehle den halb Blinden Firefox für Android: einfach das Dokumenten-Symbol rechts neben der Adresse klicken und glücklich sein.

    • reader mode ist ein gutes accessibility feature, ja, aber das hat nichts damit zu tun dass der fehler bei leuten liegen würde, die mit der standardansicht probleme haben. natürlich wollen wir, dass die für alle gut funktioniert. und eigentlich haben wir auch schon seit ner weile ein update des aussehens der seite vor.

  12. Eiserner Uwe

    Also wenn die Schrift bei mir mal zu klein oder dünn ausfällt, dann zoome ich sie mit zwei Fingern auseinander, bis gute Lesbarkeit besteht.
    Neven ist ein toller Typ und hat Union nur gut getan. Viel Erfolg in der Zukunft Neven u.n.v.einmal Unioner immer Unioner E.U. 🏐

  13. Maria Draghi

    Warum koofen diese unverbesserlichen Ostalgiker auch immer noch Geräte der Firma Robotron? :-)))

  14. Fakt ist, alle die sich zum Thema Lesbarkeit äußern, haben das gleiche Problem., denn jeder hat für sich eine Lösung gefunden. Für Spott nur wenig Platz. ;-)

  15. […] Union vor ein paar Wochen bekannt gab, Neven Subotić vom Training frei zu stellen, damit er einen neuen Verein suchen kann, schien es sicher, dass Subotić in dieser Saison nicht mehr zum Kader gehören würde. Aber […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.