Blog State of the Union

Manuel Schmiedebach wird spielen

Nach zwei freien Tagen hat Union gestern das Training wieder aufgenommen. Bis zum eigentlichen Saisonstart dauert es aber noch eine ganze Weile:

In der Reihe der Spieler, um deren Einsatzzeiten sich sorgen gemacht wird, ist heute Manuel Schmiedebach dran (im Kurier). Ich wäre da optimistischer – oder pessimistischer, was die Doppelsechs Grischa Prömel und Christian Gentner betrifft. Denn das die beiden auf Bundesliga-Niveau spielerische Lösungen herstellen können, ist etwas, von dem ich erst noch überzeugt werden muss.

Beide haben auch bisher nicht gezeigt, dass sie in der defensiven Antizipation so gut sind wie Schmiedebach. Andererseits ist Schmiedebach kein Spieler, der defensiv in der Lage sein wird, als einziger Sechser zu spielen. Das ist aber insofern egal, als ich nicht damit rechne, dass wir Union oft mit nur einem Sechser spielen sehen werden. Das negiert natürlich nicht die Dynamik-Nachteile, die Schmiedebach gegenüber anderen Optionen hat. Und in manchen Spielen wird Schmiedebach deshalb nicht spielen. Aber ebenso werden seine Qualitäten gebraucht werden.

Manuel Schmiedebach 1. FC Union
Manuel Schmiedebach, Photo: Stefanie Fiebrig

Aber letztlich sind das auch Fragen, die jetzt schwer zu beantworten sind, bevor klar ist, auf welchem Niveau Union sich im Vergleich zur Liga befindet.

Bild/BZ schreiben über Florian Hübner, der aktuell verletzt ausfällt. Dagegen ist Neven Subotic zumindest wieder ins volle Training eingestiegen.

Und der Kurier beschreibt den Trainings-Rythmus.

https://twitter.com/19Mayo87/status/1153699598747258880

Und zum Schluss: In Spanien macht sich bemerkbar, dass Union da immer mal vorbei kommt.

1 Kommentar zu “Manuel Schmiedebach wird spielen

  1. Norbert Kühl

    Union ist der beste Verein in Deutschland ich liebe ihn über alles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.