In der Abwehr wird es durch die Ausfälle ganz schön dünn

Bevor wir heute uns den üblichen Abläufen bei State of the Union widmen, eine ganz wichtige Durchsage:

Twitter: @HosinerP

“Ich falle aus”, sagte der Trainer auf der Pressekonferenz vor der Partie beim 1. FC Heidenheim (AFTV). Jens Keller hatte beim Training noch mitgemacht, sieht sich aber selbst nicht als Option für die Union-Defensive, der mit Christopher Trimmel (Gelbsperre) und den verletzten Fabian Schönheim, Atsuto Uchida und Michael Parensen die Optionen ausgehen. Auf der rechten Verteidigerposition wird wohl Linksverteidiger Peter Kurzweg zum Einsatz kommen (Morgenpost). Aber zumindest sind keine neuen Ausfälle hinzugekommen.

Das sind die Medienberichte vor dem Spiel:

Auf jeden Fall gibt es in Heidenheim ein Wiedersehen mit Maxi Thiel (Kurier):

Facebook: Maxi Thiel

Eine Rezension zum Buch “Alles auf Rot” und der Premiere im Berliner Ensemble am Mittwoch gibt es im Neuen Deutschland. Ein Text, der sich mit Hype auseinandersetzt und mit der angeblich immer besseren früheren Zeit. Auch Sporti wird erwähnt, der seine Berliner Woche heute in Lichtenberg weiterführt, wo sich ab 19 Uhr sich alles um sein “Eisernet Lied” dreht. ich zitiere mal aus der Ankündigung von Bilder aus der Försterei (Herzbergstr. 55): “Am 17.11.17 ab 19 Uhr dreht sich alles um den Union-Klassiker „Eisernet Lied“. Bei Anwesenheit der Macher erfahrt ihr hautnah alles über die Entstehung – vom ersten Text-Entwurf bis hin zur fertigen Stadion-Hymne”. Ich bin auch da. Falls ihr also heute mal direkt Feedback zu “State of the Union” oder dem Podcast geben wollt, macht das gerne.

Ein anderer wichtiger Termin heute: Union und die Ausbaupläne für Stadion und Nachwuchsleistungszentrum werden heute im Sportausschuss behandelt (hier die Tagesordnung):

Und wie immer am Freitag gilt: Vergesst eure Tipps in der Kicktipp-Runde Twitterförsterei nicht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.