Chillen in Braunschweig

Jeder hat so seine Geschichte für heute Abend, wenn es in Braunschweig zum wahrscheinlich vorentscheidenden Showdown kommt. Wobei der Showdown vor allem für Union vorentscheidend sein wird, wenn die Partie gegen Braunschweig verloren wird. Dann dürfte der Abstand zu den Aufstiegsrängen zu groß werden.

Das Interessante ist, dass ich total entspannt bin, was das Spiel heute betrifft. Da hat wahrscheinlich die unendliche Pause von 10 Tagen zwischen diesem und dem vergangenen Spiel ihren Beitrag dazu geleistet.

Aber wenn ich euch jetzt erzähle, wo ich das Spiel schauen werde, dürftet ihr wohl alle kollektiv facepalmen. Denn ich fahre nicht nach Braunschweig, bin auch nicht in einer Kneipe oder schaue auch nicht zu Hause. Nein, Steffi und ich werden das Spiel auf einem iPad im Oberstufenzentrum Gastgewerbe in Weißensee sehen. Denn genau dort findet um diese Zeit das Probeessen im Rahmen der Neuausschreibung des Mittagessens an Berliner Grundschulen statt. Wir hatten uns dafür gemeldet, weil das keine anderen Eltern machen wollten und die DFL sich ewig nicht mit der Terminierung ausgekäst hatte. Falls euch interessiert, was es da gibt:

  • Essen A: Rinderbouletten, Kartoffel-Pü, Kohlrabi-Gemüse und Rote-Beete-Apfel-Salat
  • Essen B: Vollkornpenne mit italienischem grünen Pesto, Rucola-Tomaten-Parmesan-Topping

Die Mannschaft von Jens Keller dürfte weniger entspannt sein als ich. Und ich selbst weiß auch nicht, ob diese Entspannung gut oder schlecht ist. Denn ich will, dass das Team jede Möglichkeit zum Aufstieg ergreift. Aber ich möchte auch, dass die Mannschaft weiß, dass wir sie feiern werden, selbst wenn das nicht klappt. Deshalb habe ich dann gestern unseren Mietwagen (das Teve-Mobil) für die Auswärtsfahrt nach Fürth bestellt und bezahlt. Weil wir sowieso hinfahren werden, egal, ob es noch um etwas geht oder nicht. Weil wir die Mannschaft im Zweifel einfach für eine starke Saison feiern werden.

Hier noch ein paar Tipps von Union für die Auswärtsfahrer heute Abend:

Wer noch nicht mitbekommen hat, worum es heute Abend geht, der wird in den Berliner Medien noch einmal ganz deutlich darauf gestoßen:

 

Mett-Polter und Schrippsky beim RBB

Gestern Abend waren Steven Skrzybski und Sebastian Polter zu Gast, was gerade aufgrund der Ankündigung als Mett-Polter und Schrippsky ganz witzig war. Hier gibt es den Auftritt in der Mediathek:

Screenshot: RBB Sportplatz

Der wirkliche Scoop und vielleicht für mich die größte Enttäuschung war, als Moderator Dietmar Teige aus Steven Skrzybski herauskitzelte, dass der Angreifer keinen Hund hat und auch nicht möchte. Er hat zwei Katzen und sagte dazu: “Die reichen auch erst einmal.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.