Für Benjamin Kessel wird es zeitlich eng, um bis zum Saisonstart 100 Prozent fit zu werden

Es ist anzunehmen, dass heute beim Test in Fürstenwalde (Anpfiff 19 Uhr) die Mannschaft zum Einsatz kommt, die am Sonnabend gegen Cottbus nicht gespielt hat. Auf der linken Position wird dann also Christopher Lenz statt Kristian Pedersen spielen. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, warum ausgerechnet das Duell auf der linken Abwehrseite so elektrisiert. Wahrscheinlich weil hier zwei ganz ähnlich starke Spieler um den Platz für die Startelf kämpfen und das Duell bis jetzt offen scheint. Auf anderen Positionen ist das (auch aufgrund von Verletzungen) so nicht der Fall.

Aber dafür, dass weder Christopher Lenz noch Kristian Pedersen jemals ein Pflichtspiel hier in der Zweiten Liga gemacht haben, wird ganz schön Wirbel um sie gemacht.

Benjamin Kessel taucht hinter Maxi Thiel auf; Foto: Matze Koch

Spannend auf der anderen Seite wird sein, wie fit beispielsweise Felix Kroos und Benjamin Kessel bis zum Saisonstart werden (Bild/BZ). Ich habe das Gefühl, dass es zumindest für Benjamin Kessel sehr eng werden kann, der die ersten 3 Wochen der Vorbereitung wegen seiner Kreuzbandverletzung verpasst hat.

Blick zurück: Taktik-Analyse des Pokalfinals vor 15 Jahren

Daniel hat sich für sein Taktik-Blog Eiserne Ketten das 0:2 im DFB-Pokalfinale gegen Schalke noch einmal angeschaut. Auch er sieht im Verzicht auf Daniel Teixeira zugunsten eines weiteren Innenverteidigers eine Schwächung des Unionspiels, weil Union damit in der Offensive in Unterzahl agierte und eine Anspielstation im Sturmzentrum fehlt. Mein Lieblingssatz in der Analyse ist übrigens der hier: “In der Schalker Mannschaft gab es also insgesamt etwa vier Fußballer.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.