Sprachlos. Fassungslos. Hilflos.

Ich kann noch nicht. Mir fehlen immer noch die Worte. Geholfen hat mir gestern Abend dieser sehr ehrliche und, weil er die eigene Krankheitserfahrung öffentlich macht, sehr mutige Text von Andreas Lorenz im Kurier. Weil er mir hilft, sensibel auf mein Umfeld zu reagieren und mich zu fragen, was passiert, wenn sich Leute zurückziehen. Vielleicht wollen sie nicht einfach nur ihre Ruhe. Vielleicht brauchen sie unsere Hilfe.

Kerzen an der Union-Geschäftsstelle, Foto: Koch

Oder wie es Boone sagt: “Kümmert euch umeinander. Seid achtsam. Habt Mut, fragt wie es den anderen geht. Und habt auch Mut eure eigenen Grenzen zu akzeptieren. Dann nehmt euch zurück und fragt nach Hilfe.”

Twitter: Jakob Busk

Nachrufe in den Berliner Medien:

Twitter: Felix Kroos

Facebook: Damir Kreilach

Facebook: Maxi Thiel

Facebook: Adrian Nikci

Facebook: Toni Leistner

3 Gedanken zu „Sprachlos. Fassungslos. Hilflos.

  1. kann sich nicht mal einer mit einer bildbearbeitungssoftware den weissen kerzen auf matze kochs foto annehmen? welch kranker geist nutzt so eine situation zu seinen zwecken?
    sprachlos. fassungslos. hilflos. again.

  2. hej Eiserner Messias, ich glaube da steht nicht “UNVSU”, sondern “UNVSL”, von daher bin ich überzeugt, dass da nix für irgendwelche Zwecke missbraucht wird.

  3. aah, okay. das sah ziemlich schrecklich auf dem handydisplay aus. danke fuer die aufklaerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.