Wichtigste Aufgabe: Hinten dicht halten

Für Union geht es heute ins Kurztrainingslager nach Neuruppin. Bis Sonntag bleibt die Mannschaft dort und tritt am Sonnabend um 17 Uhr beim dortigen MSV an.

Vorher gibt es noch eine gute Nachricht von gestern: Collin Quaner kann nach seiner Gesichtsverletzung wieder trainieren (BZ und Kurier).

Seit gestern trainiert noch Denis Prychynenko zur Probe mit. Kommt der Ukrainer tatsächlich, wäre das spätestens der Moment, in dem Fabian Schönheim sich die linke Außenbahn noch einmal genauer anschauen sollte. Wobei ich glaube, dass der Trainer sich da sowieso schon festgelegt hat. Mehr zu Prychynenko gibt’s im Kurier und Bild zu lesen.

Sollte der ablösefreie Ukrainer nicht verpflichtet werden, haben Daniel Haas und Mo Amsif schon eine andere Idee, wie sie hinten dicht halten:

Fussball, Herren,  Saison 2015/16, 2. Bundesliga, 1. FC Union Berlin, Training, v. l. Torwart Steve Kroll (1. FC Union), Torwart Daniel Haas (1. FC Union), Torwart Mohamed Amsif (Union), 24.06. 2015, Foto: Matthias Koch
Foto: Matze Koch

Wen Wasserstandsmeldungen interessieren: Laut dem letzten Satz in der Bild hat Polter Angebote von Rasenballsport Leipzig und dem SC Freiburg ausgeschlagen. Das deckt sich allerdings auch mit seiner Aussage von vor ein paar Wochen, dass er Zweite Liga nur bei Union spielen würde. Nichts Neues also.

Ein Gedanke zu „Wichtigste Aufgabe: Hinten dicht halten

  1. Nur so drüber fliegen und schon wieder gibt es was mit Pyrotechnik – was nun schon wieder, haben wir noch nicht alle Strafen kassiert?, noch mal zurück… ach ne war ja was mit Prychynenko….
    na dann – ich wünsche eine fehlerfreien guten Morgen.

    Eisern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.