Ich habe schon Fotos gesehen, auf denen Christopher Quiring glücklicher aussah

Union gewann gestern den Test gegen Wiesbaden mit 3:1 (Zusammenfassung auf AFTV), so dass von den 3 deutschen Teams in Oliva Nova (Heidenheim war das dritte) jedes eins seiner Tests in der Runde jeder gegen jeden gewinnen konnte. Ich liebe manchmal die Ironie bei solchen Partien. Es war das erste Spiel mit Sebastian Polter. Und es wäre natürlich im Sinne der Polter-Euphorie gewesen, wenn der Angreifer in der ersten Halbzeit, in der er eingesetzt wurde, auch getroffen hätte. Das übernahm in den eher mäßigen ersten 45 Minuten aber stattdessen Steven Skrzybski (wieder mit einer herausragenden Ballmitnahme). Und in der zweiten Hälfte kurz nach Wiederanpfiff der gerade erst für Polter gekommene Collin Quaner.

Collin Quaner im Test gegen Wehen, Foto: Matze Koch

Es ist also (wenig überraschend) nicht so, dass Sebastian Polter kommt und die anderen ehrfürchtig Platz machen. Ich bin gespannt, wie es in der Hinsicht weiter laufen wird. Jens Keller sieht jedenfalls bei Sebastian Polter noch körperlich Nachholbedarf, denn er sagte: “Er braucht noch eine gewisse körperliche Fitness. In England hat er nicht so viel trainiert, ist ein bisschen müde, aber das ist verständlich.” (Bild/BZ)

Hier sind die weiteren Spielberichte:

Was sonst noch war? Jens Keller und Sebastian Bönig verloren knapp im Fußballtennis gegen Wehens Trainer und Team-Manager (Kurier). Und Felix Kroos spricht im Kurier über die Polter-Verpflichtung.

Der Kurier und die Berliner Zeitung widmen sich noch einmal Christopher Quirings Wechsel nach Rostock. Anlass dürfte die endgültige Vertragsunterzeichnung gestern gewesen sein, nach der Hansa dieses Bild schickte. Ich sage es mal so: Ich habe schon Fotos gesehen, auf denen Christopher Quiring glücklicher aussah.

An diese Trikotkombi bei Quiring muss ich mich auch erst einmal gewöhnen (und das sage ich, der ich der Meinung bin, er hätte aus sportlicher Sicht viel früher mal den Verein wechseln sollen):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.