Das Verkehrskonzept für den Stadionausbau verzögert sich

Der Stadionausbau zieht sich hin. Nun berichtet die Bild (Bezahl-Link), dass das überarbeitete Verkehrskonzept erst in der zweiten Juni-Hälfte fertig werden würde. Das wäre zwar ein Meilenstein, hängt doch daran so viel. Aber es ist eben noch nicht gut damit. Das muss geprüft und diskutiert werden. Danach kommen noch andere Gutachten, bevor es das Planungsrecht gibt.

Modell des Stadions an der Alten Försterei nach dem Ausbau, Foto: 1. FC Union Berlin

Modell des Stadions an der Alten Försterei nach dem Ausbau, Foto: 1. FC Union Berlin

Weiterlesen

#411 – Dildo mit goldener Plane

Wir sprechen über mögliche Liquiditätsprobleme von Cubs in der Bundesliga und Zweiten Liga und machen uns Sorgen um Union. Und dann schwelgen wir angesichts des Films "Kiek an!!!" in Erinnerungen an den Stadionbau und den Auswärts-Aufstieg.
Enthüllung des Stadionbauerdenkmals 2009, Foto: Tobi/unveu.de

Enthüllung des Stadionbauerdenkmals 2009, Foto: Tobi/unveu.de

Links:

Stadionbauerhelm und Stadionbaubecher, Foto: Twitter @textilvergehen

Stadionbauerhelm und Stadionbaubecher zur Eröffnung des Stadions an der Alten Försterei am 8. Juli 2009, Foto: Twitter @textilvergehen

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
avatar Nadine Hornung
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Wir können auch ohne Spiel Derbysieger sein

Das wäre es gestern gewesen mit dem dritten Berliner Derby zwischen Hertha und Union im Olympiastadion. Über 74.000 Zuschauer in der riesigen Schüssel in Charlottenburg. Dazu ein volles Stadion an der Alten Försterei. Aber nichts davon. Stattdessen: Leere. Der freie Journalist und Fotograf Matze Koch war gestern vor Ort. Allein. Beim RBB gibt es einen Spielbericht, der zeigt, wie es hätte sein können.

Weiterlesen

Christian Stuff hat einen neuen Job im Nachwuchs und übergibt gleich mal einen Pokal

Heute und morgen sind zwei Testspiele (heute gegen Chemnitz in Herzberg und morgen bei Union Fürstenwalde). Aktuell gibt es noch die große Torwartrotation. Am vergangenen Sonnstag gegen Jena spielte Rafal Gikiewicz durch, heute wird Jakob Busk spielen und morgen Lennart Moser. Aber praktisch geht es am Ende nur um den Zweikampf Busk gegen Gikiewicz. Dieses Thema nehmen auch Bild/BZ auf.

Weiterlesen

Wir gewinnen sowieso

Der Abschied von Tusche und Karim war ungefähr alles, was man sich davon hat vorstellen können. Deren Allstar Ensemble hatte großes Nostalgie und Sympathie Potential, das Spiel selbst hatte lustige Momente, und die Atmosphäre im Stadion passte genau zu einer entspannten Reminiszenz und einem dankbaren Abschied.

Weiterlesen

Christian Stuff beendet seine Karriere und bleibt bei Union

Gestern machten buddhistische Mönche aus Nepal eine Stadionführung und hatten offensichtlich Spaß. Ich fühle mich etwas schlecht, aber ich muss bei dem Bild sofort an Shaolin Soccer denken.

Stuffi wird Co-Trainer der A-Junioren

Christian Stuff beendet nun tatsächlich und auch offiziell seine Karriere. Der 32-jährige Verteidiger wird ab der nächsten Saison Co-Trainer bei Unions U19 (Berliner Kurier), die dann vielleicht auch den Angriff auf die Bundesliga wagen wird. Für Stuff wird es zunächst darum gehen, auch weitere Trainerlizenzen zu erwerben. Ich bin gespannt, in welche Richtung sich sein Engagement bei Union in Zukunft entwickeln wird.


Foto: Matze Koch

Jedes Jahr ein Kind, bis es elf Unioner sind

“Jedes Jahr ein Kind, bis es elf Unioner sind” Ich möchte Sören Brandy und seine Frau nicht unter Druck setzen, aber falls der Mittelfeldspieler sich Ziele setzen möchte, wäre das eins. Aber zunächst erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Kind 2 (Bild/BZ). Oder um beim Gesang zu bleiben: Nur noch neun!

Die nächsten zwei Tage könnte es an dieser Stelle etwas weniger aktuell werden. Es ist Champions League Finale und ich fahre nach Brandenburg. Aber ihr bekommt hier trotzdem was geboten. Lasst euch überraschen.

Teve185 – Not safe for Forsthaus

Erst nach der Saison wollte Uwe Neuhaus eine Analyse machen. Das sagte er vor dem 2:3 beim KSC. Danach wurde mitgeteilt, dass Adam Nemec und Baris Özbek (Vertrag bis 2016) sich einen neuen Verein suchen sollen. Wir müssen über Management by Fear reden.

Uwe Neuhaus beim 2:3 in Karlsruhe. Rechts: Co-Trainer André HofschneiderFoto: Koch

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Teve158 – Kopfballungeheuer Rumburak

Wir sind fertig. Vor Freude. Union gewinnt 3:2, obwohl das Team schon nach fünf Minuten 0:2 zurücklag. Natürlich haben wir nie gezweifelt und denken auch nicht an Paderborn vor fünf Jahren. Aufstieg und so. Überhaupt nicht. Wirklich nicht. Stattdessen nur eins: „Wo Du auch spielst, wir folgen Dir. Ist der Sieg auch noch so fern. Gib niemals auf und glaub an Dich, dann kann der Sieg nur Dir gehören.“

1. FC Union Berlin vs. FC St.Pauli 3:2
Foto: Stefanie Fiebrig

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon

Preshow

00:00:00

Intro

00:00:16

Mit Tim und Linus von Logbuch NetzpolitikSören Brandy weiß: "Wir wussten dass St Pauli verwundbar ist, wenn sie 2:0 führen"Das Stadionlied zum Spiel.

Das Spiel gegen St. Pauli

00:03:38

Am besten mal mit einem billigen Witz anfangenGero ist geledertDer fliegende Holländerist nicht der fliegende HamburgerTimund Linus waren zu Besuch im StadionUnion kam nach 20 Minuten ins SpielLivestatistik für die 1. und 2. Liga via App von ImpireDas erste Tor konnte niemand sehenWegen der ChoreoAuf der Haupttribüne wurde dem 1. FC Oberschöneweide gehuldigtDas zweite Tor war schon wirklich gutChristian Stuff: Eigentlich immer mal für eine Gurke gut, andererseits der als Stuffinho bekannte weiße Brasilianer. Dabei aber immer coolMattuschka hat Stuffi nach dem ersten Fehler aufgemuntertFast das gesamte Podcastteam stand GegengeradeSteffi fotografierte dagegen im InnenraumHugo (10) aus Liverpool war erstmalig an der Alten Försterei und meinte bei Union in English: "Die Fans haben das Spiel gewonnen"Der schnellste Tuschekreisel wo gibtSt. Paulis Keeper Philipp Tschauner war unstrittig der beste Mann auf dem PlatzUwe Neuhaus wechselt offensiv, Michael Frontzeck dagegen defensivUnion ist taktisch flexibelSimon Terodde hat gerade eine schwierige Phase und redet deswegen nicht mit JournalistenWenn Terodde frei auf den Torwart zuläuft, denkt Gero ans Bier in der HalbzeitElfmeter für Union war berechtigtBrandy beim Foul mit fast ikonographischem SchreiÄhnlich wie in Why?Statt auf Lange Kerls setzt Neuhaus bei neuen Spielern auf LautstärkeFabian Schönheim schockt als Unions Rough Rider den Schiri Dr. Felix Brych.

Was sonst so passierte

00:38:25

Erstbesucher erlebten das ganz große TheaterTim sah vor langer Zeit mal ein Union-SpielSinn und Unsinn von FantrennungFrüher durften mehr Fans auf die gleiche Fläche ins StadionBierbecher fliegen. Dieses Mal aus Freude.Wir denken an den TabellenplatzUnions Vorteil im Gegensatz zu vielen anderen Klubs: Es herrscht Ruhe im Verein. Keine konkurrierenden Gruppen.Protest gegen Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft auf einer Tapete: "Rainer W. halt's Maul. Selbst Deine fünf Kinder schämen sich für Dich."Don't mention PaderbornGero möchte nicht über Aufstieg reden. Wegen BauchschmerzenEs wartet der Fürth-Fluch oder ein Sechs-Punkte-SpielBalletszene aus Top-SecretWir sind jetzt alle für die Slowakei.

Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Teve132 – Ein Held kann nicht immer klug handeln

Englische Woche. Erst 1860 (2:2, Adam Nemec!), dann Duisburg (1:2, Brandy!) und gleich geht es gegen Bochum. Wir wissen selbst nicht mehr, wie die einzelnen Partien liefen. Aber Gero war in der englischen Woche in London (haha) und erzählt uns von Charlton Athletic.


Foto: Koch

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Teve090 – Scheißegal! Hauptsache, wir haben gewonnen

Angesprochen auf seinen Notenwunsch nach dem 4:0 Sieg gegen den FSV Frankfurt sagte Chinedu Ede: "Das ist mir scheißegal. Hauptsache, wir haben gewonnen." Das drückt alles aus, was dieses Spiel ausmachte. Keine besonders gute Leistung von Union. Aber für den FSV in der derzeitigen Verfassung war das schon zuviel. An allen vier Toren war Ede beteiligt, doch zu gut erinnert er sich an vergangene Spielzeiten oder den Saisonstart dieses Jahr, als das er übermäßig in Euphorie ausbrechen würde. So wie der gesamte Verein sich zwar wohlig an 31 Punkten wärmt, aber ansonsten die Ruhe bewahrt. Themen: Mannschaftsaufstellung; Einwortzusammenfassungen des Spiels; Das erste Tor: Siehst Du Mosquera, so wird das gemacht!; Was ist eine Notbremse (Schlicke, Menz)?; Offizielles Regelwerk des DFB (PDF); Chinedu Ede setzt Prioritäten (O-Ton; 13:00 Min); Der aktuelle Status von Ede; Christian Stuff stolpert (O-Ton; 22:01 Min); Union wird variabel bei Freistößen; Simon Terodde und die Apfelschorle; FSV Frankfurt: Ein Traditionsverein ohne Fans; Buch "Eisern Union!" von Frank Willmann und Jörn Luther; Karim Benyamina ist traurig (O-Ton, 38:41 Min); FSV will drei bis vier Spieler zum Winter abgeben; Bei Union läuft es anscheinend. Unheimlich.; HSV-Friedhof ist nicht gefragt; Der Abstand zum Relegationsplatz wächst; Fürth: Da sah Union doch immer gut aus; Ein Jahr ohne ordentliche Mitgliederversammlung: Ist das satzungsgemäß?

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!