Wunschlose

Es passiert nicht allzu viel nach einem Pokalspiel, das etwas Stirnrunzeln verursacht hat, aber ansonsten wohl doch recht schnell zu den Akten gelegt wird.

stevie-dauschi

Steven Skrzybski übermittelt Martin Dausch nach dem Spiel die Grüße der Union Fans, Photo: Matze Koch

Die Berliner Medien sind sich noch nicht ganz einig, wen sie am Tag nach dem Spiel als den Gewinner aus der rotierten Mannschaft herausheben wollen, können sich aber im Lob für Daniel Mesenhöler durchaus der Mannschaft anschließen:

Während wir uns im Podcast für die zweite Runde Gladbach an die Alte Försterei bestellt haben, möchte auch Magedeburgs Trainer und Unions früherer Kapitän Jens Härtel gern gegen Union spielen. Ein Wiedersehen auch mit Jan Glinker wäre zwar nett, aber eingedenk dessen, was man gestern in Rostock gesehen hat, bleiben wir vielleicht erstmal bei unserem Wunschlos. Den worst case hat Schalke immerhin dankenswerterweise ausgeschlossen:

Blindenfußball

Demnächst findet in Berlin die Blindenfußball Europameisterschaft statt. Nach dem Auftaktspiel Deutschland-Italien werden aus zwei Gruppen mit je fünf Mannschaften die Halbfinalisten ermittelt, die am nächsten Donnerstag (24.8.) um den Einzug ins Finale spielen, dass am darauffolgenden Samstag in der Arena auf dem Fußballplatz zwischen Tempodrom und Anhalter Bahnhof steigt. Dieser sehr anspruchsvolle Sport hat ein gutes Publikum verdient – wer mehr über Blindenfußball erfahren möchte, kann eine der MillernTon Folgen hören, in denen es um die entsprechende Abteilung bei St. Pauli und den Sport im Allgemeinen geht, etwa diese zur EM 2015.

Gutes Tun

Gestern haben sich die Unioner Filip Schnuppe und Sascha Koschitzke bei ihrer Benefiztour Eisern trotz Handicap durch eine bergige Etappe in Thüringen gekämpft. Grund genug, noch einmal an ihren Spendenaufruf zu erinnern.

Die Route der Eisern trotz Handicap Tour nach Nürnberg

Eine dem nicht ganz unähnliche Aktion verfolgt dieser Fan des schottischen Serienmeisters Celtic, der in dieser Saison mit dem Rad for charity zu sämtlichen Auswärtsspielen fahren möchte.

Und sonst so:

Felix Kroos feiert einen Geburtstag:

View this post on Instagram

ALLES Gute zum Geburtstag kleiner Mann ❤️

A post shared by Felix Kroos (@felixkroos23) on

Weniger niedlich: Aue hat seinen Trainer Thomas Letsch nach nur zwei Spielen entlassen. Wenn das tatsächlich nur eine Reaktion auf den sportlichen Saisonstart ist, wäre das recht harsch. Denn Aue hatte – von einer Niederlage im Pokal gegen Wehen-Wiesbaden einmal abgesehen – bei den Niederlagen gegen Heidenheim und Düsseldorf jeweils die besseren Chancen und so durchaus Pech, noch ohne Punkte dazustehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.