Blog State of the Union

Abstand verkleinern

Im Stadion an der Alten Försterei gibt es heute noch einmal Fußball zu sehen: das wichtige Spiel von Unions U19 gegen Halle, zu freiem Eintritt um 12 Uhr.


Warum ein Aufstieg der U19 in die Bundesliga wichtig für Union wäre, erläutert auch die Berliner Zeitung. Der Schritt aus dem Nachwuchs zu den Profis ist ohnehin weit. Gerade ohne eine U23 ist es ein Problem, dass Talente sich in der letzten Altersklasse im Nachwuchs nicht in der höchsten Spielklasse entwickeln können. Seit Eroll Zejnullahu hat sich kein Spieler aus Unions Nachwuchs in der ersten Mannschaft etabliert, sein Debut ist inzwischen vier Jahre her. Ich bin gespannt, wie sich die aktuelle Mannschaft nachher präsentieren wird.

Natürlich hätte Union mit einer A Jugend in der Bundesliga bessere Argumente dazu, junge Fußballer davon zu überzeugen, nach Köpenick zu kommen oder dort zu bleiben. Ein Aufstieg würde also helfen, aber natürlich nicht alle Probleme lösen. Zu denen zählt neben den Herausforderungen der Talentwicklung auch, dass Union sich in Konkurrenz zu Bundesligisten mit aktiven Transferstrategien im Nachwuchsbereich befindet.

EUIU

Björn Kopplin hat gestern mit Hobro IK dank eines 1-0 Sieges gegen Vendsyssel den Aufstieg in die Superliga geschafft, herzlichen Glückwunsch!

Susanne Kopplin
Über den Erfolg für Björn freut sich ganz sicher auch seine Mutter Susanne, hier beim Abschied von der U23, inzwischen Mannschaftsbetreuerin der Profis; Foto: Stefanie Fiebrig

Collin Quaner spielt morgen Nachmittag (16 Uhr auf Dazn) um den Aufstieg in die Premier League. Die Führung seines Clubs Huddersfield Town AFC hat Fans zugesichert, auch in der teuersten Liga der Welt bezahlbare Eintrittskarten zur Verfügung zu stellen, mit Dauerkarten für 5 bis 11 £ pro Spiel.

Roberto Puncec bedankt sich für seine Zeit bei Union und verabschiedet sich in diese Rubrik:

Obwohl ich verstehe, dass er sportliche Ambitionen hat, die über seine Rolle bei Union hinaus gehen, befürchte ich, dass sein Wechsel für beide Seiten eine suboptimale Entscheidung sein könnte. Und bin gespannt, wo Puncec demnächst spielen wird.

In Kroatien ist übrigens HNK Rijeka – der Verein, für den Damir Kreilach bevor er zu Union kam 13 Jahre gespielt hat, 133 mal in der ersten Mannschaft, 3 weniger als für Union – Meister geworden und beendete damit die Serie von 11 Titeln für Dinamo Zagreb. Zwar hat Rijeka gestern 5-2 in Zagreb verloren, kann sich dafür aber noch im Pokalfinale unter der Woche revanchieren.

Sommerbilder

https://www.instagram.com/p/BUmnOUogq0z/

Von Kristian Pedersen gibt es statt Strandphotos einen Eindruck von seinem Sommer-Trainingsprogramm.

https://www.instagram.com/p/BUj0Purh8gU/

Klingt das bei Christopher Lenz eher nach Abschied aus Kiel? Es scheint ihm aber zumindest am Meer zu gefallen:

https://www.instagram.com/p/BUgrw4PBy9c/

Podcast

Wir machen nachher noch einen Podcast zur Saison, ab 16 Uhr live

0 Kommentare zu “Abstand verkleinern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.