St. Pauli ist viel besser als der 15. Tabellenplatz

Heute um 13.30 Uhr gibt es wieder die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den FC St. Pauli am Freitag (live auf AFTV). Bild/BZ melden, dass Verein und Rechtsverteidiger Christopher Trimmel in Vertragsgesprächen sind. Bekanntlich läuft der bisherige Vertrag im Sommer aus.

Außerdem befasst sich die BZ nach ihrer Aussage mit dem “Abstieg des Union-Verteidigers Fabian Schönheim”. Substantiell ist da jetzt nichts Neues dabei. Wir alle wissen um die Verletzungsgeschichte von Fabian Schönheim und ich sehe im Lob für die Leistung von Emanuel Pogatetz nichts Negatives für Schönheim. Der Linksverteidiger wäre sicher dem Österreicher vorgezogen wurden, hätte er sich nicht im Trainingslager in Spanien verletzt. Aus meiner Sicht geht es für Schönheim jetzt vor allem darum, den Rest der Saison verletzungsfrei zu bleiben und sich anzubieten.

Ronny Nikol und Holger Wehlage schauen sich das Spiel in Hamburg gemeinsam an. Passend dazu gibt es ein Text über Nikol im Kurier und mit Wehlage bei Liga-Zwei.de. Überhaupt Hamburg. Schaut ja nicht auf die Tabelle, wenn ihr den FC St. Pauli einschätzen wollt. Und wenn ihr schon eine Tabelle anschauen wollt, dann nehmt die der Rückrunde:

Screenshot: Kicker.de

Wenn ihr mal hören wollt, wie Union einem St.-Pauli-Fan erklärt wird und welche Fragen eigentlich so aus der Entfernung zum 1. FC Union gestellt werden, dann hört euch die sehr unterhaltsame Podcast-Episode des St.-Pauli-Podcasts Millernton (Vor dem Spiel/Nach dem Spiel) an: Vor dem Spiel – 1. FC Union Berlin (H) – Spieltag 24 – Saison 2016/17

Tim Pritlove, der ab und zu auch bei uns im Podcast zu Gast ist, erzählt mit einer so ansteckenden Freude und Begeisterung über Union, dass es selbst für mich, der nichts Neues erfährt unglaublich erfrischend war, dem zuzuhören. Außerdem ist so auch einmal in voller Länge zu hören, wie stark sich neue Unioner (Tim ist seit 2013 konstant dabei und mittlerweile Mitglied und Dauerkarteninhaber) mit dem Verein identifizieren und was sie in den Bann zieht. Und es ist für mich auch ein Beispiel, das zeigt, was der Verein bekommt, wenn er offen für neue Leute bleibt.

Hier ein Bild vom Fantreffen gestern mit Andres Lorenz (ehemaliger Sportchef des Berliner Kuriers) und Christian Arbeit (Geschäfstführer Kommunikation des Vereins):

Zum Abschluss noch eine Kleinigkeit. Der DFB hat wegen aus seiner Sicht diffamierender Banner oder Fangesänge gestern und vorgestern Strafen verhängt (es ging jeweils auch um andere Vergehen):

Ich fand diesen Tweet dazu als Kommentar sehr passend für den aktuellen Eifer des DFB, jedes Banner sportgerichtlich bewerten zu wollen:

Weniger Eifer zeigt der DFB bei der Aufklärung von Vorgängen im eigenen Haus: Freshfields-Report, eine teure Luftnummer (Süddeutsche)

Ein Gedanke zu „St. Pauli ist viel besser als der 15. Tabellenplatz

  1. Heute abend 19 Uhr ist der DFB- Präsident im Poststadion. Laut Tino gestern beim Fantreffen ist es eine öffentliche Diskussion um den DFB. Da kann man also Fragen zu Markranstädt und den Fanstrafen stellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.