5 Gedanken zu „Tusche tanzt Twist

  1. Es ist kein Wunder, dass Höttecke das Tor nicht verhindern konnte. Vermutlich sah er den Ball nicht einmal kommen angesichts des riesigen Schattens, der plötzlich über der Szenerie lag.

  2. ob dit nun die entscheidende szene war sei mal dahingestellt blöd wars allemal

    aber dit war eh ziemlich dünne was da abgeliefert wurde…zumindest hab ick dit so in erinnerung

  3. Für ne Skeunde dachte ich, wir stellen jetzt schon die schönsten Nicht-Tore nach, ehe mir leider wieder bewusst wurde, wie nah das vermeintliche Glück mit dem realen Pech in Frankfurt zusammenlagen.

  4. Leider lief es so ab… Ihr könnt das ja auch in “Zeitlupe” darstellen, dann sieht man als Betrachter vielleicht mehr. Und es wäre einfacher für euch den Ball bzw. die Spieler zu positionieren. Aber mir fällt grad ein, dass ich die ganze Matte vor Wut in die Ecke geklatscht hätte, wenn ich die Aktion vom Sonnabend hätte nachstellen müssen. In dem Fall also, je schneller, desto besser.

  5. Der Ansatz war okay, der Pass von Ede war großartig aber vor allem das der Gegner mit Tusche vor eine neue Aufgabe gestellt wurde zeigt das variable und schwer zu berechnende Spiel unseres FCU. Das Problem ist vielmehr, dass Tusche nicht so abgezockt ist wie ein Stürmer oder wie unser geliebter Benjamina der sofort schießt und somit der Abwehr doch noch die Möglichkeit gibt ihre Stellungsspiel zu ordnen.
    Gegen DUS wird uns Tusche wieder zeigen wie es geht, da er sich die Kritik doch sehr zu Herzen nimmt und immer Reaktion gezeigt hat. Vor allem in der Form in der er sich eigentlich gerade wieder befindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.