Wechselspiele

Spätestens nach dem PokalTrainingsspiel gegen Bremen hat es jeder verstanden. Daniel Schulz verliert sein Amt als Mannschaftskapitän an Marco Gebhardt. Dies ist sicherlich bitter. Trennen doch beide 14 Jahre Altersunterschied und steht Gebhardt mit seinen bald 37 Jahren sicher nicht für die mittlere Zukunft der Mannschaft. Doch was die Leistung betrifft, rechtfertigt er seine Aufstellung. Daniel Schulz hingegen hat sich seit seiner schweren Verletzung nicht mehr an das Niveau der Mannschaft herankämpfen können. Heute Mittag wurde beiden von Trainer Uwe Neuhaus und Sportdirektor Christian Beeck die Entscheidung mitgeteilt. Dabei spielte eine Rolle, dass sich ein Mannschaftskapitän schon alleine wegen seiner exponierten Rolle innerhalb der Mannschaft in der Stammformation befinden sollte. Daniel Schulz wurde damit ziemlich direkt mitgeteilt, dass er noch einen weiten Weg, zumal in einer höheren Spielklasse, vor sich habe. Und es sei sicherlich besser für ihn, wenn er diesen Weg ohne die Bürde des Amtes als Spielführer angehen würde. Mit dieser Argumentation sind sicher sehr viele d’accord. Die Parallelen zur Entwicklung bei Sebastian Bönig sind unverkennbar. Wir warten den Saisonverlauf ab und hoffen, dass Daniel Schulz den Anschluss an die Mannschaft wiederfindet.

Weniger auf Verständnis trifft allerdings die Entscheidung der sportlichen Leitung, dass während der Punktspiele in der 2. Bundesliga nicht mehr Mannschaftsleiter Detlef Schneeweiß und Masseur Thomas Riedel auf der Bank sitzen werden. Sie müssen Platz machen für Konditionstrainer Johann Strohmann und den neuen Videoanalytiker Daniel Stenz. Letzteren möchte Trainer Uwe Neuhaus zunächst bei sich auf der Bank haben, damit dieser lernt, was dem Trainer für die Videoanalyse besonders wichtig ist. Mit Schneeweiß und Riedel machen erneut zwei Personen Platz, die durch die entbehrungsreichen Zeiten der 3. und 4. Liga gegangen sind. Das stößt vor allem auf, wenn man bedenkt, dass gerade der seit 10 Jahren in Vereinsdiensten stehende Webadmin und die bisher für das Catering im Stadion verantwortliche Fankneipe Abseitsfalle ausgebootet wurden.

Ist das jetzt der neue Wind der echten Profiwelt, der durch unseren Verein weht?

11 Gedanken zu „Wechselspiele

  1. Gerade bei Detta tut es mir leid. Der hat in der OL-Saison schweigend seine Kündigung hingenommen, als wir keine Kohle hatten, und trotzdem seinen Job gemacht. So geht man eigentlich nicht mit Menschen um. Traurig das.

  2. Guten Morgen allerseits.
    Ich habe gestern im Ziegen von der Neuigkeit erfahren, was den Wechsel Schulz auf Gebhard betrifft und es spontan begrüsst.

    Wie Uwe Neuhaus wohl gestern in der Q-Bar sagte, hat er sich mit beiden zusammen gesetzt und gemeinsam haben sie diese Entscheiduung gefällt.

    Ich würde auch nicht unbedingt sagen, dass es Formschwäche von Schulz ist, welche zur Entscheidung führte. Doch ist Schulz viel zu sehr mit sich beschäftigt und seinem Job die Abwehr zu organisieren, als dass er sich dann auch noch um den Rest der Mannschaft kümmern könnte. Grad im Bremenspiel stand er nicht einmal bein Schiri um in zweifelhaften Momenten Protest einzulegen, dafür hat sich dann Mac ne Gelbe geholt.
    Der andere Punkt ist, dass Gebhard immer besser spielt wenn er der Chef im Ring ist.
    Der dritte Punkt ist, dass UN sich damit seine taktischen Möglichkeiten 4 Innenverteidiger offen hällt, mit Schule wäre immer einer gesetzt.
    Ich finde die Entscheidung gut auch wenn sie bitter für Schulz ist.

    Was die zweite Entscheidung betrifft: Sie gehört in die Reihe, am Ende kennen die Chefs doch keine Freunde. Menschen die auch aus Idealen heraus ihren Job tun stehen am Ende ganz unten in der Nahrungskette, weil sie vermutlich auch keine so grosse Fresse haben und sie schon gar nicht aufreissen, wie so manche neue die für einiges an Geld verpflichtet wurden.
    und so bleibt es an uns, immer treu zu sein, die Leistungen dieser Herren zu würdigen und gegen diese Entscheidungen zu stänkern.

    Eisern Palei

    P.s. Bunki kommste mal irgendwann im Ziegen vorbei?

  3. Cheffie, Urlaub vorbei ? Wegen Treffen und so.
    Auch muss beim Kartoffelbattle zurückgeschlagen werden.
    Zu Milan muss ich auch, bzw. WILL. Danke Dir nochmal !

  4. Die Entscheidungen sind pragmatisch, praktisch, gut.

    @Malermario- bin noch bis Donnerstag da, dann verzieh ich mich für 10 Tage.

    Jemand Lust am Freitag Oberhausen im Gunclub, Schliemanstraße (PB 5 Min. von meiner Kneipe) zu gucken? Wird richtig leer sein und gemütlich,also kein Gedrängel wie in den bekannten Unionkneipen.

  5. @MalerMario jawoll, bin wieder da!

    @Milan hmpf. das heisst aber jedenfalls, dass wir freitag nicht allemann bei dir einfallen können, nich?! in dem fall würde ich aus praktischen gründen eher in der friedrichshain-lichtenberger ecke bleiben. urlaube Du trotzdem schön!

    @mööp was meinst denn du dazu?

  6. prinzipiell sehr gerne – gerade weil dann ein fachpublikum fundiertes fussballgucken garantiert…

    aber da war noch was… tip: verzoffte kneipiers!

    ja, ich mach wieder mit – habe jetzt ausgebockt!!!!!!!!!!!!!!!

  7. @mööp *gruppenumarmung* … aber das uns bekannte fachpublikum ist doch auch gastronomisch fachkundig und überredungsbegabt.

    @bunki (wollteste nich ohnehin deinen bei jana laufenden heiratsantrag erneuern? freitag, 17:45 wär der perfekte moment!)

  8. Ausbocken ist immer fein, muss aber auch mal sein, also einbocken ! Wird jetzt auch auf das Herr verzichtet ? Die Umgangsformen nehmen immer weiter ab.
    @ Milan: hast Du eine Vertretung oder komplett zu ?

  9. @MalerMario Kneipe ist immer auf, ab 20 Uhr. Die DVDs liegen im Schränkchen links neben dem Spiegel.

    Hmm urlauben. Mach ich ja schon jeden Nachmittag und abends trinke ich ein paar Bier in Gesellschaft. Ich mach kneipenfreie Zeit, ohne Bier, ohne Termin und mit Bücher, richtig geil.

  10. @mario
    wenn ich jetzt “herr d-block-capo” zu dir sagen darf, darfste mich weiterhin herrn mööp nennen.

    ja, ziegen am freitag scheint mir ne schöne idee zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.