Mehr Training als Test

Das Reserve-Testspiel gegen Altglienicke hat Union gestern mit 1-3 verloren ( Vereinsmeldung). Es gibt aber keinen großen sportlichen Erkenntnisgewinn es aus dem Testspiel gegen Altglienicke, das eher den Spielern, die gerade nicht viele Einsatzzeiten bekommen, dabei helfen soll, ihre Form zu entwickeln.

kroossigh

Felix Kroos in dieser Saison, Symbolbild, Photo: Michael Hundt / Matthias Koch

Auch dass sich für die U19 Spieler, die wie Torschütze Daniel Eidtner in der Partie für die ‘erste’ Mannschaft spielen durften, damit eine Perspektive in Unions Profikader konkreter abzeichnet lässt sich schwer sagen. Zumindest in diesem Moment schätzt Unions sportliche Leitung den Leistungsstand in der Nachwuchsabteilung jedenfalls so ein, dass die vakante Planstelle im Sturm hinter dem verletzten Sebastian Polter und Sebastian Andersson mit einem weiteren (letzten?) Transfer extern gefüllt werden muss.

Bilder vom Spiel gegen Altglienicke gibt es bei Union in Englisch.

Die Texte der Berliner Medien nach dem Test und im Rückblick auf Köln:

Die Bild (nicht online) wechselt auch noch ein paar Worte mit Jens Keller, der am Montag Abend im Stadion war – so wie es dort auch Dirk Zingler getan hat.

Zu den Ausschreitungen nach dem Spiel in Köln hat die Polizei dort gestern Abend noch ein paar Details genannt, nachzulesen unter anderem beim RBB und der Berliner Zeitung. Demnach wurden 28 Kölner festgenommen, und nicht ausgeschlossen, dass es Absprachen mit den knapp 80 Unionern gab, die von ihnen angegriffen wurden. Ob der Alarmismus der Polizei (“neue Dimension der Gewalt bei Fußballspielen”) gerechtfertigt ist, lässt sich aus der Ferne nicht beurteilen.

Update von 15.30: Union hat ein Statement herausgegeben, in dem der Verein die Möglichkeit, es habe Verabredungen zu einer Auseinandersetzung gegeben, zurückweist. Außerdem wird darin kritisiert, dass die Polizei die angegriffenen “mehrheitlich sehr jungen” Unioner langwierig erkennungsdienstlich behandelt hat und auch deren Mobiltelefone beschlagnahmt wurden.

Und wer noch einmal aus diametralen Perspektiven auf das Spiel in Köln zurückschauen will, wird in den Blogs ‘ Der vierte Offizielle‘ und ‘ Eisern NYC‘ fündig.

Und nach diesem Rückblick noch eine Information für den kommenden Sonntag:

Einmal Unioner immer Unioner

Collin Quaner scheint es verschmerzen zu können, bei der 0-3 Auftaktniederlage von Huddersfield gegen Chelsea nicht im Kader gestanden zu haben:

View this post on Instagram

Blessed…

A post shared by Collin Quaner (@clnqu) on

4 Gedanken zu „Mehr Training als Test

  1. Urlaub kann doch kein Grund sein, seinem Hobby nicht nachzukommen und die Welt zu bespaßen … da müsst Ihr euch schon bessere Ausreden einfallen lassen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.