So haben sich die Unionspieler auf Instagram und Twitter von Jens Keller und Henrik Pedersen verabschiedet.

Sebastian Polter: “Danke Jens Keller und Henrik Pedersen! ✊🏼 Zwei besondere Menschen… ich wünsche euch für die Zukunft alles Gute!”

Instagram: @polti9, Foto: Matze Koch

Toni Leistner: “Großen Dank an Jens und Henrik!!! Danke für 1,5 Jahre sehr gute Arbeit!”

Twitter: @ToniLeistner, Foto: Matze Koch

Simon Hedlund: “Vielen Dank für alles Jens Keller und Henrik Pedersen! Ich wünsche Ihnen viel Glück in der Zukunft! ❤️👊🏼⚽️”

Kristian Pedersen: “Danke für alles! Ich wünsche JK und HP viel erfolg in der Zukunft 🙏🏽”

Instagram: kristianpedersen6, Foto: Matze Koch

Jakob Busk: “DANKE Jens Keller & Henrik Pedersen! Ich wünsche euch alles gute für die Zukunft.”

Instagram: Jakobbusk, Foto: Matze Koch

Fabian Schönheim: “DANKE für die lehrreiche & erfolgreiche Zeit 🙏🏻 ALLES GUTE für Euch beide!!!”

Marc Torrejon: “Kurze Zeit, aber vielen Dank Trainer! Und viel Glück in der Zukunft!”

Instagram: marctorrejon, Foto: Matze Koch

Grischa Prömel: “Danke für alles 🙏”

Instagram: grischproemel, Foto: Matze Koch

14 Gedanken zu „So haben sich die Unionspieler auf Instagram und Twitter von Jens Keller und Henrik Pedersen verabschiedet.

  1. Interessanter wäre, was die Nicht-Stammspieler sagen: Hosi, Mesi, Schössi und Co.

  2. Was sollen die sagen.Die sind doch Froh, dass die beiden Trainer entlassen wurden.Ich wünsche nur noch den 1.Fc Union, den Abstieg in die Regionalliga.Denn Hofschneider wird den Verein niemals in die 1.Bundesliga bringen.Zingler müsste als nächstes abgesägt werden (Belügt alle Vereinsmitglieder) .Er müsste sich schämen….Keller war der beste Trainer bisher.Ich könnte nur noch Kotzen auf den Verein.Auf jedenfall steht für mich fest…..Immer vergessen Eisern Union🤮🤮🤮🤮

  3. Auch wenn ich der Entscheidung kritisch gegenüberstehe: “was zählt is der Verein” – nie irgendwelche Personen, egal ob Präsident, Trainer, Spieler oder irgendein anderes Personal.

  4. Und der Kapitän hätte seinen Beitrag nach 60. 70 Zeichen abgebrochen weil ausgewechselt. :-)

  5. Hallo? Geht’s noch? Wie auch immer ich zur Entscheidung der Trainerentlassung stehe, weder wünsche ich mir, dass Union absteigt, noch das Dirk Zingler abgesägt wird. Ich werde am Samstag trotzdem alles geben, damit wir auf die ErfolgsSpur zurück kommen.
    Nenn dich nicht ‘ultra’ wenn du so ne Scheiße laberst

  6. Naja, aus Äußerungen der Reservisten könnte man ablesen, wie gut JK deren Nichtberücksichtigung moderiert hat und wie es um die Stimmung im Gesamten stand.

  7. Lieber Grobi.Du wirst sehen, dass 1.Liga jetzt nicht erreicht wird.Warum soll Hofschneider es packen?Union hat ihren letzten Trumpf verspielt.Die letzten Hinspiele werden wir verlieren und dann ist der Aufstieg Geschichte.Denn es gehen im Sommer, einige Spieler zu anderen Vereinen.Die müssen mit der 1.Liga rechnen, sonst wird es Eng mit dem Stadionumbau.Aber Du wirst es sehen…..Mit Keller hätten sie es auf jeden Fall geschaft. Achso Hofschneider : Die U19 die er als Trainer betreut hatte,stehen auf ein Abstiegsplatz.

  8. So unterschiedlich sind die Gemütslagen:
    Es hatte sich unter Keller zuletzt eine schlimme Routine entwickelt: Spieler und Trainer waren Woche für Woche um keine Worte verlegen, das neueste Gurkenspiel zu erklären. Geändert hat sich nur nix. Ich hatte nicht mehr den Eindruck, dass die Reise mit Keller irgendwo hin führte.

    Ich gehe optimistisch mit AH in die nächsten Spiele!

  9. @Ultra “Zingler müsste als nächstes abgesägt werden (Belügt alle Vereinsmitglieder) .Er müsste sich schämen….”
    Diese Aussage finde ich persönlich extrem dreist von Dir. Du kannst ja von der Entlassung halten was du willst, aber Präsident Zingler hat für den Verein derart viel geleistet und in welcher Form er die Vereinsmitglieder belogen hat ergibt sich mir in dem Kontext nicht. Man kann sich über Methoden streiten, aber Zingler hat auf der letzten Mitgliederversammlung deutlich gesagt, dass wir als Verein bereit sein müssen alles dem Ziel Aufstieg unterzuordnen. Deutlichere Worte hätte er nicht finden können für die aktuelle Ausrichtung und es hat sich auch niemand im Raum dagegen ausgesprochen.

  10. Ich will es nicht als Lüge bezeichnen, aber bei der Mitgliederversammlung wurde Keller von Zingler noch gelobt und keine 3 Wochen später ist er weg, obwohl es regelmäßige Gespräche über die sportliche Ausrichtung gab? Lüge sicherlich nicht aber man darf nachfragen was das sollte.

    Ob es mit Hofschneider klappt bezweifle ich auch, aber auch mit Keller hätten wir keine Gewissheit gehabt das es klappt. Dafür hatte ich persönlich den Eindruck das er nach und nach Spieler gegen sich aufbrachte die ihm dann nicht mehr folgten.

  11. @Ultra: “Mit Keller hätten sie es auf jeden Fall geschaft” Verdienst Du Dein Geld mit Hellsehen? Keller hatte ein gutes Jahr bei uns, das stimmt. Aber diese Saison gab es in der Liga nur ein wirklich überzeugendes Spiel und das war gegen den Tabellenletzten am Saisontiefpunkt von denen. Hofschneider findet die selben Bedingungen vor wie Keller und bekommt die Chance, etwas anders und besser zu machen. Also kein Grund traurig zu sein.

  12. ich finde es gut dass wenigstens die Spieler Jens Keller würdig verabschieden, was die anderen Kommentare angeht so bleibt bei mir auch ein bitterer Nachgeschmack was die Aussagen von Dirk Zingler im Hinblick auf die Leistung von Keller auf der Mitgliederversammlung angeht. Übrigens: Verdienste einer Person und offensichliches Fehlverhalten kann man nicht gegeneinander aufrechnenen, Kritik so abzuwürgen ist unwürdig. Jetzt gilt: kämpfen und siegen und dann sehen wir weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.