Blog State of the Union

Ein fitter Timo Baumgartl ist eine wichtige Verstärkung für Union

Es gibt zwar bisher noch keine offizielle Bestätigung, aber nachdem Timo Baumgartl in Berlin beim Medizincheck gesehen wurde (BZ), kann man davon ausgehen, dass es zur Ausleihe des Innenverteidigers von der PSV Eindhoven zu Union kommen wird.

Timo Baumgartl Union Berlin
Timo Baumgartl beim Medizincheck an der HU, Photo: Sebastian Räppold / Matthias Koch

Von Baumgartls spielerischen Qualitäten her dürfte das eindeutig ein Gewinn für Union sein. Denn er würde gut in die Stabilität von Unions Innenverteidigung passen und würde ihr Qualität im Passspiel bringen (wenn auch vielleicht weniger Flair als es Nico Schlotterbeck in der letzten Saison getan hat).

Fragezeichen stehen nur hinter seinem Fitnessstatus, nachdem er in der vergangenen Saison auch wegen Verletzungen in der Liga nur 550 Minuten, in der Spielzeit davor auch nur etwas über 1000 Minuten gespielt hat.

Der Kicker meldet indes, dass Max Kruse tatsächlich Teil des Olympia-Kaders ist. Der wurde zwar heute an den Deutschen Olympischen Sportbund gemeldet, aber noch nicht veröffentlicht.

Veranstaltungs- und Podcast-Empfehlung

Im Podcast Wir – Union vereint gibt es eine neue Folge, in der es im Gespräch mit Gunnar Leue um die neue Union-Schallplatte und um die Ausstellung “Sound des Fußballs” geht. Letztere wird heute im Rathaus Köpenick mit einer Vernissage eröffnet (19 Uhr).

Und sonst so

Die Freude von Urs Fischer über den Erfolg der Schweizer Nati kann man übrigens jetzt auch auf Instagram sehen, statt sie sich nur vorzustellen:

Und a propos Urs Fischer und Schweiz: In der Luzerner Zeitung lesen wir, dass Fischer Christian Gentner darin bestärkt hat, sich nach seinem Abschied von Union dem FC Luzern anzuschließen, auch weil Luzern einer der schönsten Orte in der Schweiz sei.

4 Kommentare zu “Ein fitter Timo Baumgartl ist eine wichtige Verstärkung für Union

  1. Maria Draghi

    Vor rund einem Jahr hattet ihr eine Saisonprognose auf Basis irgendwelcher Statistiken veröffentlicht, die ich damals für ziemlich schlecht fand, die sich hinterher aber als gar nicht so falsch erwies. Leider finde ich den Beitrag samt Prognose nicht in eurem Archiv, da er in der Überschrift nicht erwähnt wurde und ich nicht alle Artikel durchscrollen will. Vielleicht könntet ihr darauf nochmal kurz eingehen?

    • trick17

      Du meinst die goal impact-Tabellen:

      https://twitter.com/goalimpact

      Goal impact hat ein sehr gutes Prognosemodell und wird nur deswegen “ziemlich schlecht” gefunden weil sie verlässlich vorraussagen dass der HSV nicht auf- und Union nicht absteigt. Und dass den “Experten” eben komisch vorkommt.

    • Maria Draghi

      @trick17: gefunden, danke.

      Ich fand deren Prognose damals (Sept. 2020) nicht deshalb schlecht, weil Union nichts als Absteiger prognostiziert wurde (Bielefeld übrigens auch nicht), sondern weil wir vor (!) BMG; Leverkusen und Frankfurt eingeordnet wurden. Das erschien mir doch utopisch, auch wenn es später gar nicht so weltfremd war.

      Nicht gut waren übrigens die Prognosen für Schalke und Werder. Denen hab ich ganz ohne Statistik vor einem Jahr den Abstieg zugetraut.

  2. Martin Behnke

    Union braucht eben zumindest zwei fitte und aufeinander eingespielte IV´s auf nem gewissen Leistungslevel. einer davon ist eben Knoche (die AK ist doch nu wohl abgelaufen, oder?).

    Von den drei Neuen dürfte Baumgartl wenns “normal” läuft die Nase vorn haben, aber bei ner absehbaren Leistungsdichte, die einfach nur wow ist !

    Nicht auf Kante, nicht auf Bevorratung… Ruhnert hats bis hierhin jedenfalls einfach nur 1a mit Sternchen gemacht !

    Nen Ersatz-TW (boah, neue Nr. 1 wäre schon arg) und nen MS per Leihe bis Ende August, dazu nen Defensivallrounder der bei ner gewissen Leistungsstärke auch gern 40 sein darf….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.