Union und das Schlotterbeck-Paradox

Union hat (hoffentlich) das Problem gelöst, dass durch die Rückkehr von Keven Schlotterbeck nach Freiburg am Ende seiner Leihe entstanden ist. Und zwar mit … dem ausgeliehenen Nico Schlotterbeck aus Freiburg.

Ich fühle mich zwar jetzt schon, als ob ich eine Allergie entwickle für sämtliche Wortspiele und Witze, die mit dem Umstand spielen, dass ein Bruder den anderen ersetzt. Und will mich jetzt schon mal vorab entschuldigen für jeden Moment in dieser Saison, in dem ich versehentlich ‘Keven’ sage. Aber vor allem bin ich ziemlich zufrieden mit dieser Verpflichtung.

Keven und Nico Schlotterbeck nach Abpfiff im März, Photo: Matze Koch

Denn der zwei Jahre jüngere Nico (20) ist tatsächlich ein ähnlicher Spielertyp wie Keven. Auch wenn beide natürlich nicht identisch sind, ist der Unterschied zwischen ihnen doch nicht wie der zwischen Bobby und (dem kürzlich verstorbenen) Jacky Charlton.

Nico Schlotterbeck kann wie sein Bruder der Defensive von Union spielerische Fähigkeiten geben, die ihr ansonsten fehlen. Und er könnte in ein paar Hinsichten vielleicht sogar noch besser passen, weil er noch etwas schneller ist als Keven, und auch als Linksverteidiger spielen kann. Das eine gleicht Nachteile seiner Nebenleute bei Union aus, das andere sorgt für noch etwas mehr Absicherung im Kadergefüge.

Aber natürlich muss sich auch Nico Schlotterbeck erstmal bei Union einfinden und in der Liga etablieren. Es gibt auch keine Garantie dafür, dass das genauso gut klappt wie bei Keven.

Was allerdings gleich ist, ist wohl die Vertragssituation: Union wird auch bei Nico Schlotterbeck keine Kaufoption haben (so klingen jedenfalls die Vereinsmitteilung und Statements aus Freiburg). Und das heißt, dass wir auch bei Nico Schlotterbeck darauf hoffen müssen, dass es uns nächstes Jahr um diese Zeit wieder sehr schwer fallen wird, ihn wieder nach Freiburg gehen zu sehen, weil er eine sehr gute Saison gespielt hat.

Indess wird Laurenz Dehl, der einen Großteil der letzten U19-Saison verletzt verpasst hat, an den Hallesschen FC in die 3. Liga ausgeliehen (Mitteilung von Union).

Das schreiben Berliner Medien über die Verpflichtung von Nico Schlotterbeck und Unions Trainingsstart:

Immer Unioner

Zu seinem Todestag schreibt Ilja Behnisch beim RBB über Mäcki Lauck. Ich möchte dazu auch diesen Text von Sebastian von 2014 empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.